Navigationsmenü

Startseite WDR 5

REGIONAL-NEWSTICKER.

Im Ressort Regional finden Sie Nachrichten und Neuigkeiten aus Deutschland und Ihrer Region. Informieren Sie sich bei FOCUS Online über alle aktuellen News aus Ihrem Ort. Die Wacht am Rhein ist der Titel eines /41 entstandenen patriotischen Gedichts von Max Schneckenburger, der den Text im November in Bern unter dem Eindruck der Gefahr eines neuen Krieges mit Frankreich dichtete.

Inhaltsverzeichnis

„Edle Einfalt und stille Größe“ ist ein zentraler Begriff des deutschen Archäologen Johann Joachim Winckelmann, für den es die höchste Aufgabe der Kunst war, die Schönheit darzustellen.

Schlüssel zum Erfolg wird sein, ein gesundes Mittel zwischen Angriff und sauberem Fahren zu finden. Der Schnee ist sehr aggressiv; da bringt Gewalt allein nichts. Der gebürtige Westfale wird mit Startnummer 6 ins Rennen gehen, welches um 12 Uhr gestartet wird.

Der Auftakt von Andreas Sander in die Weltmeisterschaft ist gelungen. Damit erzielte Andi in seinem sechsten WM-Rennen seine bislang beste Platzierung und konnte schlussendlich sehr zufrieden sein. Deswegen waren das heute andere Voraussetzungen für mich als in den Vorjahren. Mein Ziel war es, mir nach dem Rennen keine Vorwürfe zu machen; weniger anrutschen und alles riskieren. Bei einer WM zählen aber nur die ersten drei Plätze. Natürlich waren die nicht mein Ziel; aber man schaut ja schon darauf, wie weit das weg gewesen wäre.

Bei der Abfahrt am Samstag kann der jährige Sportsoldat somit befreit auffahren und eventuell nochmal unter die Top 15 fahren. Wenn auch die Vorleistungen nicht ganz so gut waren wie im Super G, sieht sich Andi in der Abfahrt keinesfalls schlechter als im Super G. Allerdings konnte ich das im Rennen diesen Winter noch nicht so umsetzen. Ziel ist es also, im Rennen zu zeigen, dass mir auch in der Abfahrt ein guter Lauf gelingen kann.

Die Abfahrt wird am Samstag um 12h gestartet. Übertragen wird sie von der ARD und Eurosport. Der Saisonhöhepunkt ist endlich erreicht.

An den diesjährigen Austragungsort St. Moritz hat Andi gute Erinnerungen. Vielleicht ist es ja ein gutes Omen, dass er morgen mit Startnummer 6 ins Renngeschehen eingreifen wird. Ich denke aber, dass mir dieses Gelände recht gut liegt. Ich fahre jedenfalls gerne hier in St. Selbst in Kitzbühel bin ich phasenweise wirklich gut gefahren. Der Speed als solches stimmt.

Schade findet Andi allerdings, dass der Super G an einem Mittwoch ausgetragen wird und daher medial etwas untergeht im Vergleich zu anderen Rennen. Die Athleten müssen einen Parcours bewältigen, den sie, im Gegensatz zur Abfahrt, ganz ohne Trainingslauf im Rennen erstmals fahren müssen. Die Geschwindigkeiten liegen dabei nur unwesentlich unter denen der Abfahrt.

Eine gute Besichtigung und die Fähigkeit kurzfristig auf die Fahrten anderer Läufer zu reagieren, sind dabei der Schlüssel zum Erfolg. Start zum Super G ist um 12h. Wenn es auch mit der von den Fans gewünschten absoluten Top-Platzierung nichts wurde, so bestätigte Andreas Sander bei den Heimrennen von Garmisch-Partenkirchen seine wiedergewonnene Konstanz in der Abfahrt.

Speziell der Freitag wird Andi noch länger in Erinnerung bleiben. In einem von teils schweren Stürzen geprägten Rennen musste er fast zwei Stunden auf seinen eigenen Start warten. Dazu war die Sicht nicht mehr die Beste. Wenn auch Andi am Samstag als Grund war, dass er im Bereich des so genannten freien Fall einen derart schweren Fehler hatte, dass er beim Abschwingen seine eigentlich gute Platzierung fast gar nicht glauben konnte.

Das war ärgerlich, weil ich im Training am Donnerstag im unteren Bereich keine Probleme hatte. Und bei den Rennen waren beide Fahrten unten nicht gut. Aber Samstag hat mich dann schon geärgert. Wahrscheinlich waren das Konzentrationsfehler, die dem langen Rennprogramm und dem Stress geschuldet waren. Dort wird er am Dankbarerweise wird der Veranstalter die Piste noch nicht abbauen, so dass einem Top-Training unter Rennbedingungen nichts im Wege steht.

Heimrennen gehören für deutsche Abfahrer zu den eher seltenen Erlebnissen. Allein Garmisch-Partenkirchen verfügt über eine Weltcup-taugliche Abfahrt. Umso erfreulicher ist es dann, wenn es — wie in diesem Jahr — zu einer Doppelabfahrt in Garmisch kommt. Während am Samstag der Abfahrtsklassiker auf der Kandahar ausgetragen wird, wird am Freitag die vor zwei Wochen abgesagte Abfahrt von Wengen nachgeholt. Wenn auch der Athlet der SG Ennepetal fast nie auf der Kandahar trainieren kann, so werden auf verkürzten Teilen der Weltcup-Strecke jährlich die internationalen deutschen Meisterschaften ausgetragen.

Die Voraussetzungen für ein erfolgreiches Wochenende sind gegeben. Neben dem Rückenwind des guten Platzes aus Kitzbühel, wird erstmals seit auch auf der WM-Strecke gefahren, bei der sich um eine der technisch anspruchsvollsten Pisten im gesamten Weltcup handelt. Dies alles sollte Andi und dem technisch guten deutschen Athleten in die Karten spielen.

Damit steigerte er seine bisherige Bestleistung auf der Streif-Abfahrt um drei Plätze. Dementsprechend war Andi auch mit dem Ergebnis weitestgehend zufrieden. An der ein oder anderen Stelle habe ich Zeit liegen lassen. Dennoch sollte Andi sich mehr über gewonnene Punkte freuen, als über verpasste zu ärgern. Nach zwei Abfahrts-Nullnummern in Folge und zwei Rennabsagen, wird der jährige ehemalige Juniorenweltmeister eine leichte Verunsicherung vor Kitzbühel nicht bestreiten können.

Doch er behielt die Nerven und zeigte eine gute Leistung, die für die kommenden Aufgaben Mut machen sollte. Während der Klassiker in der Abfahrt am Samstag demnach erfolgreich lief, setzte es am Freitag im Super G einen — fast zu erwartenden — Dämpfer.

Mit Startnummer 1 durfte Andi zwar das Hahnenkamm-Wochenende offiziell eröffnen. Mit dieser Nummer war er allerdings komplett chancenlos. Am Ende stand Platz 28 auf der Habenseite. Andi nahm es sportlich und wollte das Ergebnis nicht nur auf die Startnummer schieben: Die Linie, die ich mir vorgenommen habe, war sicher nicht die schnellste. Ich hätte deutlich direkter fahren können und auch mit Nummer 1 besser als Die ungünstige Startnummer hatte er seinen guten Leistungen der letzten Wochen und Monate zu verdanken, da Andi sich inzwischen auf Platz 10 der Weltrangliste vorgearbeitet hatte.

Und seit einer Reform im Sommer bedeutet Platz 10 nahezu immer Startnummer 1. Nach dem Highlight von Kitzbühel kommt es am Wochenende zum Heimrennen: Die Streif ruft — und alle kommen. Zumindest müsste man das glauben, wenn man dieser Tage durch Kitzbühel läuft.

Egal ob prominent oder nicht, ob reich oder arm, ob mit Interesse am Skisport ausgestattet oder nicht: Kitzbühel platzt in der Woche des Klassikers am Hahnenkamm aus allen Nähten und sprengt alle Superlative. Dauerfrost und extreme Kälte haben die Streif hart und kompakt werden lassen. Ein Pistenzustand, der Andi eigentlich entgegenkommen sollte.

Nachdem am Freitag der Super G gefahren wird, kommt es am Samstag zum Klassiker, aus dem der diesjährige Hahnenkamm-Sieger hervorgehen wird. Die Ziele für die Rennen könnten unterschiedlicher nicht sein. Speziell im Super G wäre das eine Nummer, die Andi gerne vermeiden würde. Daher ist es kein Nachteil, wenn man anhand der ersten TV-Bilder sehen kann, ob die eigene Linienwahl auch wirklich richtig ist.

Allein das Wetter spielte nicht mit. Aufgrund starker Schneefälle war es den Veranstaltern nicht möglich, die Piste am Samstag rennfertig zu bekommen, weshalb es zur Absage am Samstag keine Alternative gab.

Der Betroffene selbst nahm es gelassen: Aber das Rennen wäre am Samstag sicher nicht regulär gewesen. Ausgerechnet auf der Kandahar ein Doppel-Abfahrt: Pünktlich zum Wintereinbruch in Mitteleuropa steht im alpinen Skiwinter der erste Höhepunkt vor der Tür.

Verstärkt wird die grundsätzliche Aura des Klassikers noch durch ein besonderes Jubiläum: Vor 50 Jahren wurde an gleicher Stelle das erste Weltcup-Rennen überhaupt ausgetragen. Andis persönliche Beziehung zum Lauberhorn war bis zum Vorjahr eher schwierig. Doch erst sollte ihm mit Platz 13 ein erstes Ausrufezeichen gelingen. Zuviel Probleme hat Andi derzeit noch in der Abfahrt.

Die letzten beiden Trainingsblöcke in Hinterreit und am Oberjoch waren technischer Natur, so dass man gespannt sein darf, ob ihm die ersten Abfahrtspunkte des Winters gelingen werden. Das Zeug dafür hat Andi allemal. Einen kleineren nennenswerten Fehler habe ich sicherlich gemacht.

Ansonsten aber war das ein guter Lauf. Sicherlich kein schlechtes Resultat; doch auch etwas unterhalb der Erwartung nach der gefühlt guten Fahrt und damit ein Resultat das Fragen aufwarf. Schnell hatten die Trainer die Startnummer als den wahrscheinlichen Grund für das Verpassen der ersten 15 ausgemacht.

Denn die ersten vier Läufer des Rennens hatten mit Gegenwind zu kämpfen, was sich sowohl optisch bemerkbar machte als auch sich aus den Zwischenzeiten ergab. So war dann die kleine Enttäuschung der zufriedenstellenden Feststellung gewichen, im Super G weiterhin konstant gut zu fahren. Schade natürlich, dass wir diese dann nicht am Folgetag gefahren sind.

Daran kann ich nichts ändern. Aber ich ärgere mich natürlich über die verpasste Chance, weil mir der Hang in Santa Caterina liegt und meine derzeitigen Schwächen hier fast keine Rolle spielen. Nächste Gelegenheit zu Punkten in der Abfahrt bekommt Andi am Noch bevor der Jahreswechsel mit Böllern und Raketen gefeiert wird, lassen es die besten Abfahrer der Welt in Santa Caterina noch einmal so richtig krachen.

Andreas Sander wird in allen drei Rennen an den Start gehen. Grundsätzlich freut sich Andi auf die Rennen in Santa Caterina, wenn er auch ordentlich Respekt vor der Piste und ihren Schwierigkeiten hat. Der Hang liegt im Schatten.

Die Sicht ist daher sehr schlecht — aber von der ersten bis zur letzten Startnummer. Das macht es sehr fair und damit interessanter als bei anderen Rennen.

Andi bezeichnet das Rennen eher als extrem langen und schnellen Super G. Nirgends sonst musst Du so taktisch fahren wie hier. Verschnaufpausen gibt es hier nicht.

Die drei Rennen geht Andi mit Zielen an, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Dies zu verteidigen wird sehr schwer sein. Mit Startnummer 4 hat der 5. Da hier in Santa Caterina meine derzeitigen Abstimmungsprobleme nicht ganz so zum Tragen kommen, habe ich die Hoffnung, endlich wieder in die Punkte zu fahren. Fest steht jedoch, dass Andi im flacheren Gelände und aggressivem Schnee Zeit an Stellen verliert, an denen das skifahrerisch eigentlich nicht zu erwarten steht.

Aber hier in Santa Caterina sollte das nicht so dramatisch sein. Mangels Slalom-Training ist Andi hier weitestgehend chancenlos und kann befreit ins Rennen gehen. Nach einem engagierten und couragierten Lauf unterhalb des Langkofels bewies Andi damit einmal mehr, inzwischen relativ zuverlässig unter die Top 15 fahren zu können. Gleichzeitig bedeutete das die Qualifikation für die Weltmeisterschaft in St. Ein geiles Rennen war das aus meiner Sicht, wenn ich auch im Ziel etwas unsicher war, ob mir der Lauf gut gelungen ist.

Da müssen wir jetzt intensiv daran arbeiten. Um daran zu arbeiten, blieb Andi nach dem Samstag auch noch vier Tage im Grödner Tal um die guten Bedingungen dort für intensives Training zu nutzen. Ob diese Training anschlägt, zeigt sich schon unmittelbar nach Weihnachten. Am ersten Weihnachtsfeiertag steht die Abreise nach Santa Caterina an, wo am Traditionell am letzten Wochenende vor Weihnachten kommt es im italienischen Gröden zum ersten Klassiker der Saison.

Zum insgesamt siebten Mal ist Andi in Gröden am Start. Dennoch halten sich seine Erfolgserlebnisse in Südtirol speziell in der Abfahrt in Grenzen. In der Abfahrt liegt meine Bestmarke bei Rang Es gibt Gleitpassagen, es wird viel und sehr weit gesprungen und es gibt technisch sehr anspruchsvolle Abschnitte. Vielleicht verliere ich im Gleiten einfach zuviel Zeit, die ich dann nicht mehr aufholen kann. In Gröden werde ich eher auf Bewährtes setzen.

Wie in den Vorjahren wurde vom Veranstalter wieder eine sehr gute Piste gebaut, die im ersten Training allerdings noch die ein oder andere Überraschung für die Abfahrer bereit hielt: Wenn da noch etwas nachgearbeitet wird, sollte zwei tollen Rennen nichts entgegenstehen. Um diese Konkurrenzfähigkeit wusste Andi seit der ersten Trainingsfahrt am Mittwoch, als er mit guter, aber nicht überdurchschnittlicher Fahrt sich bereits unter den ersten 10 platzieren konnte.

Das war der erste Zeitenvergleich der Saison mit allen Athleten. Mit einem guten Training gibt es zwar nichts zu gewinnen. Er war vielleicht an der ein oder anderen Stelle etwas zu rund, aber ich bin technisch gut und stabil gefahren. Da man sich vom Vorjahr aktuell nichts kaufen kann, bin ich schon sehr erleichtert, dass ich direkt im ersten Rennen dort anknüpfen konnte, wo ich am Ende der Saison aufhörte. Da kam viel zusammen, was nicht laufen wollte. Andi war Montags zuvor im Training in Schruns gestürzt und hatte sich eine zunächst schmerzhafte Prellung im Bereich der Brust zugezogen.

Erst Samstag dann sind wieder Probleme bei bestimmten Bewegungen aufgetreten. Dazu kam, dass die Skiwahl nicht die Beste war. Irgendwann geht dann auch die Spannung in der Fahrt verloren, und es wird insgesamt ein schlechter Lauf. Von oben bis unten war das also nichts Berühmtes. Aber weder Verletzung, noch Ski oder Startnummer waren allein ausschlaggebend. Da braucht es einfach eine gute Leistung um nach vorne fahren. Wenn nicht alles passt, dann ist man schnell raus aus den Top Bevor es nächste Woche zum ersten Klassiker nach Gröden geht, wird Andi diese Woche noch einige Trainingstage einlegen.

Bis Gröden ist aber noch eine Woche hin. Das kriegen wir in den Griff. Dort konnte, wie schon vor Wochenfrist im kanadischen Lake Louise, witterungsbedingt die Piste nicht mehr rechtzeitig hergestellt werden. Wann und wo die abgesagten Rennen von Lake Louise nachgeholt werden, steht noch nicht fest.

Mit dem Einstieg in die Saison endet für Andreas Sander eine Vorbereitung, die sich als besonders zweischneidig erwiesen hatte. Bis dahin hat alles gepasst. Was ich mir für den Sommer vorgenommen habe, konnte ich eigentlich vollständig umsetzen. Im Herbst war es dann eher etwas chaotisch, weil das Wetter fast nie mitspielen wollte.

Das hat mit dem, was wir dann in den Rennen fahren, nicht so viel zu tun. Da konnte man nicht viel für den Weltcup mitnehmen. Dabei kam es noch zu ein paar Trainingstagen in Sölden und Schruns, bevor am Dienstag dann die fast siebenstündige Reise nach Frankreich auf dem Plan stand. Die Rennen dort finden statt auf einer Piste, die der jährige Athlet noch nicht allzu gut kennt.

Das war nicht sonderlich spektakulär; vielleicht ein wenig wie in Lake Louise. Insofern ist das eventuell ein guter Ersatzeinstieg in die Saison.

Daneben will ich im Super G meine Startnummer halten und vielleicht in der Abfahrt noch nachziehen. Das lange Trainingslager in Chile ist vorbei, und damit auch der eigentliche Sommerabschnitt der Vorbereitung auf den Weltcup. Der Blick zurück auf die vergangenen Monate, insbesondere auf die langen und zahlreichen Trainingstage in den Anden fällt für Andreas Sander durchweg positiv aus. Meine persönlichen Ziele habe ich fast alle umsetzen können. Das waren Riesenschritte, die so jetzt nicht mehr zu machen sind.

Aber auf Basis des bisher Erreichten wollte ich an meinem Schwungende arbeiten. Es muss jetzt trainiert und trainiert werden, um so Vertrauen und Automatismen zu entwickeln. Nicht nur, aber auch wegen des guten Trainings in Südamerika wirkt der Wahl-Burgberger auch sehr gelassen. Beim Material gab es keine Umstellung, Lehrgänge von der Bundeswehr habe ich den in Vorjahren schon erledigt.

Ich habe mich also wirklich total auf das Skifahren konzentrieren können und bin so guter Dinge, die Vorsaison weitestgehend bestätigen zu können. Das allein kann und muss das Ziel sein. Die gegenwärtigen Wochen, in denen der Winter zumindest auf den Alpengletschern angekommen scheint, stehen im Zeichen der traditionellen Herbstvorbereitung. Trainiert wird auf den verschiedenen Gletschern, je nachdem wo unsere Trainer gute Pisten auftreiben können.

Auch beim Kopfsponsor Xenofit war Andi erst kürzlich zur Stippvisite. Der Überflug nach Übersee wird Mitte November erfolgen. Dabei erzielte er mit zwei vierten Plätzen und einem dritten Platz akzeptable Resultate, um die allein es dem Jährigen allerdings nicht ging.

Da verliere ich in jedem Schwung noch etwas; auf Dauer aber sollte mich meine jetzige Arbeit wirklich weiter bringen. Ich hoffe, dass es auch dort so gut weitergeht wie es bisher schon lief. Wenn überhaupt, dann ist allein das derzeit frühlingshafte Wetter der einzige Wehrmutstropfen. Mit einer gewissen Erleichterung beendete Andreas Sander das erste Rennen der diesjährigen Saisonvorbereitung.

Geschlagen geben musste er sich nur dem Slowenen Klemen Kosi. Überhaupt zeigt sich Andi nach einer knappen Halbzeit des Lehrgangs in Chile zufrieden. Ich trainiere gut, die Bedingungen sind soweit ok und die Stimmung ist gut. Ich hoffe, dass es so weitergeht und wir dann in der Vorbereitung auf den Winter ein gutes Stück weiter gekommen sind.

Seit vergangenem Donnerstag bereitet sich der Wahl-Burgberger gemeinsam mit seinen Kollegen aus der Abfahrts-Nationalmannschaft im Winter der Südhalbkugel auf den Winter der Nordhalbkugel vor. Wie schon in den Vorjahren soll in den chilenischen Anden die Grundlage für einen erfolgreichen Weltcup-Winter gelegt werden. Nachdem Andi zum insgesamt sechsten Mal in Südamerika trainiert, ist in die Reise nach Übersee schon etwas Routine eingekehrt.

Auch das hat sich bewährt, weil einen Monat auf der gleichen Piste dann doch etwas zu monoton wäre. Ebenfalls wie in den Vorjahren wird der Südamerika-Cup erste Gelegenheit zur ersten Leistungsüberprüfung sein. Vom rund einen Monat dauernden Lehrgang erwartet Andi insbesondere ein hochwertiges Training, weil die Leistungsdichte so hoch wie lange nicht mehr sein sollte. Ich denke, dass wir wirklich eine sehr starke Mannschaft haben und uns das gegenseitig hilft. Während zunächst noch die athletische Vorbereitung im Vordergrund stand, mehren sich inzwischen wieder die Einheiten auf Schnee.

Mit dem bisherigen Teil zeigt sich der jährige Wahl-Allgäuer sehr zufrieden. Im Vergleich zu den Vorjahren zeigen sich weitere Verbesserungen. Eine Gabe Gottes ist heute etwas sehr Schönes, Angenehmes. Gabe Gottes ist ein Huthaus bei Johanngeorgenstadt im sächsischen Erzgebirge.

Auf Altgriechisch lautet der Satz, der auf den griechischen Komödiendichter Menander zurückgeführt wird:. Mit dieser Redensart wird eine gegenseitige Hilfeleistung angesprochen: Eine Gefälligkeit, die man jemandem erwiesen hat, wird mit einem Gegendienst belohnt.

Heute gebraucht man die Redensart oft mit dem Nebengedanken, dass es sich bei diesen Gefälligkeiten um nicht ganz saubere Geschäfte handelt, die unbestraft bleiben, weil sich die Beteiligten nicht gegenseitig verraten. Diese Feststellung stammt von der österreichischen Schriftstellerin Marie von Ebner-Eschenbach und wird auch heute immer wieder gebraucht, wenn Frauen ins Hintertreffen geraten.

Von der bayerischen Politikerin Renate Schmidt stammt die folgende Version:. Diese Bitte stammt aus der Ballade Die Gottesmauer von Clemens Brentano , in der von einer einsamen Hütte in Schleswig erzählt wird, die während der Koalitionskriege im Jahr von feindlichen Soldaten umgeben ist.

Die Lage ist hoffnungslos, doch eine alte Frau gibt nicht auf und betet unablässig:. Ihr skeptischer Enkel hält diese Gebete für sinnlos, doch in der Nacht fällt Schnee und die Soldaten ziehen an der Hütte vorbei. Die chinesische Lebensweisheit wird dem altchinesischen Philosophen Laozi zugeschrieben und steht im Mit diesem Bild umschreibt in einem bittern Ton die sterbende Emilia Galotti in Lessings gleichnamigem Trauerspiel ihr Geschick, während sie gleichzeitig eine Rose zerpflückt.

Emilia Galotti hatte den Tod von der Hand ihres Vaters Odoardo gefordert, um dem Prinzen, der ihr nachstellt, zu entgehen. Diese Redewendung hat ihren Ursprung in Äsops Fabel vom Bauern, der eine Schlange unter seinem Hemd wärmt und, als diese sich erholt hat, von ihr gebissen wird. Sterbend erkennt er seinen Fehler, mit einem Bösewicht Mitleid gehabt zu haben.

In der Fabel verkauft ein verschwenderischer junger Mann sogar seinen Mantel, als er die erste Schwalbe im Frühjahr heimkehren sah. Als es aber dann noch einmal so kalt wurde, dass die Schwalbe erfror, schimpfte er über die Schwalbe. Einen zurechtweisen, zur Pflicht ermahnen, ihn abkanzeln. Jahrhundert gaben die Regimentsmusiker mit ihrer Blasmusik das Zeichen zum Aufbruch, zum Abmarsch der Soldaten, die ihre Pflichten nun wahrnehmen mussten.

Dieses Sprichwort geht über den Kirchenvater Hieronymus zurück, der in seinem Kommentar zum Epheserbrief ein römisches Sprichwort zitiert:. Alter und Wert eines Pferdes stellt der Käufer beim Pferdehandel unter anderem dadurch fest, dass er den Zustand seines Gebisses prüft. Dieser früher bei Spendenaufrufen häufig genutzte Ausspruch stammt aus dem 2. Darin wird erzählt, wie ein grundsolider Kaufmannsgehilfe zusammen mit dem Lehrjungen auf Abenteuer ausgeht:.

Die Redewendung findet sich bereits in den früher Ovid zugeschriebenen Heroides , einer Sammlung fiktiver Liebesbriefe berühmter Frauen der mythischen Vorzeit an ihre Geliebten. Damit bekräftigt der Prophet, dass Gott das sündige Volk streng bestrafen wird, denn es kann sich nicht einfach vom Makel des Bösen befreien. Den gleichen Ursprung hat wohl auch der Ausdruck Mohrenwäsche, der Versuch, einen offensichtlich Schuldigen rein zu waschen.

Das soll unser Wahlspruch sein, einverstanden? Die vier unterschiedlichen Personen halten zusammen:. Er trug die Verantwortung für die Niederschlagung der Aufständischen der Berliner Märzkämpfe, bei denen etliche Spartakisten getötet wurden.

Weiterhin war er für die Niederschlagung von lokalen Aufständen u. In der Diskussion, wie gegen die Aufständischen des Januar vorgegangen werden sollte, sagte Noske:. Auch als satirisch abgewandeltes Filmzitat fand dieser Ausspruch Verbreitung. Zur Begründung sagt er:.

Georg Büchmann wählte eine Abwandlung dieses Spruchs als seine Grabinschrift:. Diese Worte sind der Anfang der dritten Strophe des Deutschlandlieds , die offiziell als Text der deutschen Nationalhymne gilt:.

Der Philosoph Karl Jaspers meint zu dieser Dreizahl:. Kästner spielt auf die Verwandtschaft des Menschen mit dem Affen an und zeugt von seiner skeptischen Betrachtung der menschlichen Entwicklung. Diese berühmten Worte fielen bei der Verabschiedung des trojanischen Helden Hektor von seiner Frau Andromache und seinem kleinen Sohn Astyanax, der vor seinem gerüsteten Vater erschrickt. Hektor bleibt als Einziger vor den Mauern der Stadt, um sich dem griechischen Kämpfer Achilles zu stellen.

Dreimal wird er von Achilles um die Mauern Trojas gejagt, bevor er getötet wird. So wird Julchen — eben noch ein wohlgenährter Säugling — zum pausbackigen Kleinkind und zum Backfisch. Das Zitat wird auch aufgegriffen in einem Kinderlied von Detlev Jöcker , das so beginnt:. Bundesstaat bezeichnet man in Amerika mögliche Kandidaten, die in das Bündnis der Vereinigten Staaten aufgenommen werden könnten.

Der Begriff wird auch oft für Kanada benutzt. Seltener werden als In Europa und Australien kritisieren Menschen, die eine Amerikanisierung ihrer lokalen oder nationalen Kultur befürchten, damit ihre jeweiligen Länder. Um seine Vorstellungen einer Heeresreform gegen das Budgetrecht des Abgeordnetenhauses durchzusetzen, sprach er dabei unter anderem den Satz:.

Nach dieser Maxime handelte Bismarck, indem er u. Insbesondere die Kriegsvorbereitungen hatten weitreichenden Einfluss.

Der komplette Ausspruch lautete:. Fukuyama vertrat die These, dass sich nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion die Prinzipien Demokratie und Marktwirtschaft des Liberalismus bald endgültig und überall durchsetzen würden. Ende einer Dienstfahrt ist der Titel einer Erzählung von Heinrich Böll , die eine ironische Kritik an den Praktiken staatlicher Institutionen darstellt.

Der Möbeltischler Johann Gruhl hat erhebliche Steuerschulden angehäuft; seine Situation verschlechtert sich, als sein Sohn zur Bundeswehr eingezogen wird. Am Ende seiner Dienstzeit erhält Georg Gruhl den Befehl, durch ziellose Fahrten mit einem Jeep den für die Inspektion erforderlichen Tachometerstand zu erzeugen, fährt aber stattdessen nach Hause. Vom Amtsgericht werden sie zu Schadensersatz und wegen groben Unfugs zu sechs Wochen Haft verurteilt.

Ende gut, alles gut englisch: Es ist eine turbulente Komödie, die zeigt, wie aus Liebe Besessenheit, Hass und wieder Zuneigung werden kann. Er entspricht dem Ende von Märchen:.

Susanna ist glücklich, denn der Hochzeit mit dem Figaro scheint nun nichts mehr im Wege zu stehen:. Zitiert werden diese Worte als Ausdruck der Freude darüber, dass ein ersehntes Ereignis endlich eintritt. Der Film basiert auf dem gleichnamigen Drama von Tennessee Williams. Blanche, eine Lehrerin aus den Südstaaten, erlebt die Auflösung ihrer Familie und die Versteigerung des einstmals stolzen Familienbesitzes.

Sie zerbricht an ihrer Schuld am Selbstmord ihres Mannes und an der Unbarmherzigkeit ihrer Mitmenschen. Mit dem Filmtitel wird im Alltag scherzhaft kommentiert, dass jemand das Ziel seiner Wünsche nicht erreicht hat. Seit wann der Ausdruck in diesem Sinn gebraucht wird, scheint offen. In der Regel charakterisiert der Begriff jemanden, der durch sein exzentrisches Verhalten seine Umgebung schockiert und provoziert:.

Dieses Flaggensignal ist das berühmteste Signal der britischen Marine und wurde bei vielen Gelegenheiten zitiert und persifliert. Er konzentrierte sich nun auf das europäische Festland und startete im Jahr seinen katastrophalen Feldzug gegen Russland. Die Entente cordiale französisch: Herzliches Einverständnis war ein zwischen dem Vereinigten Königreich und Frankreich geschlossenes Abkommen.

Später entwickelte sich die Entente cordiale zur Triple Entente , welche eine der Kriegsparteien im Ersten Weltkrieg verkörperte. Der Text richtet sich in ironischer Weise direkt an den damaligen Staatsratsvorsitzenden Erich Honecker.

Nach der innerdeutschen Annäherung nach rückte Pankow im Sprachgebrauch in den Hintergrund. Lediglich wurde der Begriff von Udo Lindenberg aufgefrischt. Oktober auf, allerdings ohne diesen Titel zu singen. Verbürgt ist dieser Ausspruch jedoch nicht. Er könnte ihm von Kabarettisten in den Mund gelegt worden sein. Der ehemalige Spiegel -Mitarbeiter Hermann L. Gremliza behauptete , dass dieses Zitat eine Erfindung der Spiegel-Redaktion gewesen sei.

Seitdem wurde der Satz oft scherzhaft zitiert, wenn man ausdrücken will, dass eine Veranstaltung gleich beginnen wird. Auch wird er zitiert, um Wortschatzfehler im Fremdsprachenunterricht zu verdeutlichen Denglisch.

Ziel war es in erster Linie, die Verkaufszahlen auf dem hart umkämpften amerikanischen Markt zu erhöhen. Sie lobte den Käfer nicht, wie sonst in der Werbung üblich, und stellte ihn nicht als den besten Wagen schlechthin dar, sondern hob die kleinen, aber feinen Unterschiede gegenüber der Konkurrenz hervor. Und so entstanden Slogans wie:. Der Slogan hat sich mittlerweile verselbständigt.

Ein ähnliches Gedicht gibt es vom Komiker Heinz Erhardt , das ebenfalls ein ereignisarmes Leben beschreibt:. Ergo bibamus ist auch der Titel eines berühmten Studentenliedes , das von Johann Wolfgang von Goethe gedichtet und von Traugott Maximilian Eberwein vertont wurde.

Nach dem Goethe-Text wurde ein Denkmal benannt, das in Jena auf dem Standort des ehemaligen Brauhauses der Universität aufgestellt wurde. Der Politiker Robert Blum beteiligte sich in Wien am revolutionären Kampf gegen die Regierung und wurde dort am 9. November standrechtlich erschossen.

In Deutschland herrschte allgemeine Empörung, die sich in einem verbreiteten anonymen Lied ausdrückt:. Es ist wohl das bekannteste Brecht-Zitat:. Die Weissagung der Cree ist ein eingängiger Spruch der Umweltbewegung, der in den er Jahren weite Verbreitung fand:. Diese sogenannte Weissagung der Cree ist zumindest nicht in dieser Form indianischen Ursprungs. Stevens, dem Gouverneur der Washington Territories, hielt. Der amerikanische Journalist Henry A.

Es entsprach Friedrichs Verständnis von seiner Rolle als absolutistischer Monarch, dass er alle Dinge persönlich zu lenken habe. Die vollständige Fassung lautet:. In dieser Form wird sie erstmals vom englischen Philosophen Francis Bacon in seiner Schrift Über die Würde und den Fortgang der Wissenschaften als sprichwörtlich angeführt. Als Ursprung wird oft eine Stelle in der Schrift Über den Schmeichler und den Freund des griechischen Schriftstellers Plutarch gesehen, wo die Verleumdung mit einer Bisswunde verglichen wird, von der immer eine Narbe zurückbleibt:.

Sein Scharfblick für die veränderten Verhältnisse in Deutschland schlug sich in dieser Erzählung nieder, wo er die Verhaftung eines Juden an der Reichsgrenze beschreibt. Gronius , in der er drei Berlin-Jahrzehnte porträtierte. Was vorübergehen sollte, erschloss sich jedoch nicht aus dem Text, so konnte man damit statt der alliierten Bombenangriffe auch die Herrschaft der Nationalsozialisten meinen. Hans Ermann schreibt in seinem Buch Geflügelte Melodien:.

Der These vom Verbot widerspricht allerdings Eckhard John. Tatsächlich stammt er jedoch von Leonard Henry Courtney und lautete auf Englisch:.

Dem britischen Premierminister Winston Churchill wird ein ähnlicher Ausspruch zugeschrieben:. In einer richtigen Wirtschaft würden Bedürfnisse entscheiden, welche Produkte hergestellt werden.

Ein vom Bundesgesundheitsministerium in Auftrag gegebenes Gutachten hat eine Debatte um den medizinischen Nutzen unter anderem von Zahnspangen entfacht. Doch es wäre unsinnig, diese Leistungen in Frage zu stellen, meint Anne Schneider in ihrem Kommentar.

Familienministerin Franziska Giffey nimmt viel Geld in die Hand, um die Erzieherausbildung attraktiver zu machen. Jetzt müssten die Länder nachziehen, kommentiert Sabine Müller, am besten auch mit Leidenschaft und Kämpfergeist. Möglich sei das vor allem durch die gestiegenen Steuereinnahmen - also kein Verdienst von Schwarz-Gelb, meint Wolfgang Otto in seinem Kommentar.

Der UN-Migrationspakt ist von mehr als Staaten angenommen worden. Armin Laschet und vier seiner Ministerpräsidentenkollegen wollen eine Grundgesetzänderung im Bereich Schule verhindern. Eigentlich hat die Cebit einen ziemlich modernen Bereich abgedeckt. Reinhild Buschak kommentiert das Ende der Cebit. Der Attentäter wurde zu 14 Jahren Haft verurteilt. In "Ausgefragt" zeigen wir, wie deutsche Forscher eigentlich ticken. Für Sekunden gehört die Bühne einem interessanten Wissenschaftler.

Heute antwortet der Biochemiker Jörg Vogel. Unsere Kinder haben seltener Karies, als dies früher der Fall war. Und auch im internationalen Vergleich steht Deutschland sehr gut da.

Nach dem Hackerangriff auf Politiker und Prominente soll der Datenklau künftig besser abgewehrt werden. Wie die geplanten Sicherheitsstrategien für die digitale und analoge Kommunikation funktionieren, erklärt Jana Fischer in den "Berichten von Morgen". Diesen haben schon viele KünstlerInnen erhalten, die später sehr erfolgreich wurden. Häufig tappt die Polizei nach einem Verbrechen erst einmal im Dunkeln.

Veröffentlicht sie dann Fotos oder Videos bei Facebook, können die Hinweise schnell zum Täter führen. Manche Menschen fahnden auch auf eigene Faust im Netz. Millionen sind süchtig nach Schmerztabletten. US-Präsident Trump beschuldigt mexikanische Dealer.

Doch die eigene Pharmaindustrie hat viele Menschen abhängig gemacht. Für Graf Wilhelm war Krieg moralisch nur zu rechtfertigen im Verteidigungsfall. Ein Beitrag von Jörg Biesler. Die Lampe von Wilhelm Wagenfeld.

Es gibt Bücher, die begleiten einen ein Leben lang. Bücher, die wie "Freunde fürs Leben" sind. WDR 5 war live dabei. Sehen Sie hier die ganze Veranstaltung. Ein Thema, einen Tag lang, in verschiedenen Sendungen: Wir gehen intensiv auf ein Ereignis oder Lebensgefühl ein, das die Gesellschaft bewegt.

News Archiv

Nach zwei Abfahrts-Nullnummern in Folge und zwei Rennabsagen, wird der jährige ehemalige Juniorenweltmeister eine leichte Verunsicherung vor Kitzbühel nicht bestreiten können. Galileo Galilei arbeitete mit seinen wissenschaftlichen Kollegen gut zusammen, solange sie bereit waren, nur der Wissenschaft zu dienen.

Closed On:

Ermittlungen wegen Körperverletzung tagesschau Nach umstrittenen Reden:

Copyright © 2015 tedxamman.info

Powered By http://tedxamman.info/