Related Products

Brettsperrholz BBS

binderholz Brettsperrholz BBS.

PERI is one of the leading international companies in the formwork, scaffolding and engineering sector, and has an effective local presence through more than Views: 25K.  · Hydraulische Werkstattpresse, Biegepresse 20t HYC20 zum lager auspressen u.v.m von Hans Schreiner Mit der Werkstattpresse von Hans Schreiner Metall und auch andere Materialen bearbeiten. Infos.

Product Information

JavaScript seems to be disabled in your browser. You must have JavaScript enabled in your browser to utilize the functionality of this website. UIC includes more than members across 5 continents. We provide UIC documents in electronic format and hard copy as well as document formating services. Our Newsletter wil keep you regularly informed of our latest publications UIC Leaflets, technical reports, proceedings Home Lasten, Bemessung und Konstruktion der Lasten, Bemessung und Konstruktion der Fahrbahnplatten in Stand der Technik, bei 16 Bahnen.

Die Bewehrung kann durchlaufend angeordnet werden unabhängig davon, ob es sich um eine Konstruktion handelt, bei der die Ortbetonplatte auf dem Trägerobergurt oder auf dem Untergurt als Slim-Floor Bauweise vorgesehen ist. Für die weiterführenden Stützen müssen im Träger Anschlüsse vorgesehen werden. Im zweiten Fall ist es üblich, zur Auflagerung der Stahlträger bei der Montage an den Stützen Konsolen, Knaggen oder dergleichen auszubilden oder Schraubanschlüsse vorzusehen.

Bei Stahlstützen ist es bekannt, Bewehrungselemente mittels Verschraubung an den Stützenflanschen zu befestigen und diese nach der Montage der Träger und Filigranplatten in die Ortbetonplatte einzubetten.

Falls an solche Konstruktionen Anforderungen bezüglich des Brandschutzes gestellt werden, müssen die Anschlüsse und Stützen vollständig mit Beton oder sonstigen feuerfesten Materialien verkleidet werden. Bessere Brandschutzeigenschaften weisen Stahl-Beton-Verbundstützen auf, die ganz von Beton umhüllt sind. Daher werden bei Rahmenkonstruktionen zunehmend Fertigteilstützen aus Stahlbeton eingesetzt, da sich der Fertigungsaufwand und somit deren Fertigungskosten bei Brandschutzanforderungen nicht erhöhen.

Bei Stahlbetonstützen ist es üblich, an diesen Konsolen auszubilden und die Stahlträger bei der Montage auf diesen Konsolen aufzulagern und daran zu befestigen. Durch eine derartige Verbindung können jedoch nur gelenkige Anschlüsse ohne Momententragfähigkeit erzielt werden.

Vor diesem Hintergrund liegt der vorliegenden Erfindung die Aufgabe zugrunde, eine wirtschaftliche Ausführung für feuerbeständige Rahmen- und Geschossdeckenkonstruktionen zu schaffen. Dadurch verbleibt zwischen der Unterkante der Deckenelemente und dem unteren Flansch des Kastenträgers ein Hohlraum, der mit Beton verfüllt wird.

Für die Montage der Deckenelemente sind zwischen dem unteren Flansch und der Unterkante der Deckenelemente Abstandhalter vorgesehen. Dadurch ergeben sich eine Reihe von Vorteilen. Durch die Stahl-Verbund-Bauweise entsteht eine feuerbeständige Konstruktion. Im Brandfall verbleibt nach Versagen des unteren Flansches ein tragfähiger Betonquerschnitt.

Wenn der Hohlraum des Kastenträgers und die Fugen zwischen Träger und Deckenelementen mit Beton vergossen sind, sind auch die Deckenelemente an den Enden ringsum von Beton eingehüllt. Dies bedeutet, dass auch die Deckenelemente im Brandfall besser geschützt sind, da sie nicht direkt auf einem Stahlflansch aufliegen, der unter Wärmeeinfluss sofort seine Steifigkeit verliert. Weiterhin ist der Schubwiderstand der Deckenelemente insbesondere der Hohllochplatten stark von der Steifigkeit des Auflagers abhängig.

Durch den Verguss des Auflagerbereichs mit Beton nach Montage der Deckenelemente und durch das Verfüllen der Hohlräume in den Elementen in diesem Bereich ist die Gefahr eines Schubbruchs im Auflagerbereich erheblich reduziert. Durch die starre Einbindung der Deckenelemente und den Einbau einer zusätzlichen Bewehrung senkrecht zum Kastenträger, kann eine kontrollierte Durchlaufwirkung der Deckenfelder über ein ganzes Geschoss mit gleichzeitiger Reduzierung der Feldmomente erzielt werden.

Eine weitere Aussteifungsmöglichkeit für die Tragkonstruktion besteht darin, bei einer Rahmen- oder Geschossdeckenkonstruktion in Stahl-Beton-Verbundbauweise eine momententragfähige Verbindung mit Hilfe von Bewehrungselementen herzustellen. Durch die zumindest teilweise Einspannung der Deckenträger in die Stützen bzw. Der untere Flansch 6 kragt auf beiden Seiten über den trapezförmigen Querschnitt hinaus aus 6a. Dabei ist die Länge der auskragenden Teile 6a des unteren Flansches 6 jeweils von der Spannweite der Deckenelemente 2 abhängig.

Im Innern des Kastenträgers 3 sind Spannglieder 7 geführt. Diese können, wie in Fig. Auch zur Abstützung und Verankerung der Spannglieder 7 an den Enden des Kastenträgers 3 sind Bleche 9 vorgesehen, gegen die sich die Verankerungselemente 7a abstützen. In den Stegen 5 und im oberen Flansch 4 sind Öffnungen 10 bzw. Diese Öffnungen 10 ,11 sind einerseits erforderlich, um nach der Montage der Deckenelemente 2 zusätzliche Bewehrungselemente 15 einzulegen Fig.

Dadurch entsteht ein kraftschlüssiger Verbund von Kastenträger und Beton. Die Deckenelemente 2 besitzen an ihren Enden an der Oberseite Ausnehmungen 14, um das Einlegen der Bewehrungselemente 15 sowie weiterer Bügel 16 und gleichzeitig das spätere Einbringen von Ortbeton zu ermöglichen.

Die Hohlräume der Deckenelemente 2, insbesondere bei Hohllochplatten, sind durch speziell geformte Verschlüsse 13 gegen ein Eindringen des Ortbetons abgedichtet. Zur Auflagerung der Deckenelemente 2 im Montagezustand werden auf die auskragenden Teile 6a der unteren Flansche 6 des Kastenträgers 3 Abstandhalter 12 aufgelegt, die aus Holz, Beton, Kunststoff oder dergleichen bestehen können. Beim späteren Verguss des Kastenträgers 3 und der Deckenelemente 2 mit Ortbeton wird der Spalt zwischen den Deckenelementen 2 und den unteren Flanschen 6 jeweils seitlich eingeschalt Fig.

Die Deckenelemente 2 können hier im Montagezustand auch auf die abgewinkelten Teile 6b des unteren Flansches 6 aufgelegt werden. Durch die Wannenform kann auf eine zusätzliche Schalung während des Betoniervorganges verzichtet werden. Bei der Ausführungsform nach Fig. Falls auf die im Geschossbau üblichen abgehängten Decken verzichtet wird, können durch die geometrischen Formen der unteren Flansche 6 architektonisch ästhetische Wirkungen erzielt werden. Die Spannglieder 7 sind dann entsprechend dem Verlauf der Biegemomente aus ständiger Last und Verkehrslast im Innern des Trägers 3 geführt und fixiert.

In dem in den Fig. Bei der Randstütze 22 handelt es sich um eine Stahlbetonstütze, die in einem Fertigteilwerk vorgefertigt, zur Baustelle transportiert und dort montiert wurde.

Zur Verbindung des Deckenträgers 21 mit der Randstütze 22 wurde in dieser ein Einbauteil 24 in Form einer Stahlplatte angeordnet. Als Bewehrungselemente 25, insbesondere zur Aufnahme von Biegemomenten, im vorliegenden Fall eines Einspannmoments, sind hier zwei Stahlstäbe dargestellt, die zueinander und zum Obergurt 4 des Kastenträgers 3 parallel verlaufen und mittels einer Stahlplatte 26 in der Stütze 22 verankert sind.

Alternativ dazu könnten die Bewehrungselemente 25 auch in Winkelform ausgeführt werden und die auftretenden Kräfte über Verbundwirkung in die Stütze 22 eingeleitet werden.

Diese Lösung ist jedoch nicht dargestellt. Nach der Montage der Deckenelemente 2 und dem Einbau der trägerseitigen Bewehrungselemente 25 werden der Hohlraum des Kastenträger 3 und der Zwischenraum 28 zwischen diesem und der Stütze 22 mit Ortbeton 23 verfüllt.

Um in diesem Bereich eine Schubverzahnung zwischen der Stütze 22 und dem Ortbeton 23 zu erreichen, sind in dem Einbauteil 24 Aussparungen 29 vorgesehen, in die der Ortbeton 23 eindringt.

Im Brandfall kann somit die Übertragung der Querkräfte nach Wegfall der Auflagerkonsole 27 im Betonquerschnitt erfolgen. Eine entsprechende Wirkung kann auch durch eine Profilierung des Einbauteils 24 zum Beispiel in Form von Zähnen erreicht werden. Im Gegensatz zum Ausführungsbeispiel in den Fig. BBS ist für jede Dachform geeignet. So werden rasch Regendichtheit und fertige Sichtoberfläche an der Innenseite ermöglicht.

BBS Dachkonstruktionen erfüllen sicher und solide alle statischen, brandschutz- und schalltechnischen Anforderungen. Da BBS Wärme gut dämmt und gleichzeitig hervorragend speichert, trägt es nicht nur im Winter zu einer wohlig warmen Raumtemperatur sondern auch im Sommer zu einem optimalen Schutz gegen Überhitzung des Gebäudes sommerlicher Wärmeschutz bei.

Aufstockung mit Brettsperrholz BBS. Flachdach mit Brettsperrholz BBS. Um die Suche nach dem passenden Aufbau zu erleichtern, stellen wir es gerne online zur Verfügung. Die zweite Auflage des Massivholzhandbuchs stellt ein detailliert ausgearbeitetes Nachschlagewerk für Architekten, Planer, Bauherren sowie Ausführende und im Allgemeinen an Massivholzbaulösungen Interessierte dar. Das Handbuch entstand durch zwei Partner, die sich eine Vision teilen: Sie wollen die richtigen Produkte für einen lebenswerten Wohnraum sowie für die Errichtung ansprechender und funktionaler Gebäude entwickeln und bereitstellen.

Die Vorteile des einen Werkstoffs verstärken die des anderen. Das Handbuch erläutert kurz die Vorteile des Holzbaus, beinhaltet wertvolle Informationen zum Thema Umweltschutz und erklärt bauphysikalische Details. Es behandelt im Speziellen Brand-, Schall- und Wärmeschutz und beschreibt diese mithilfe von Konstruktionsdetails. Eine benutzerfreundliche Oberfläche in Kombination mit ein paar wenigen Suchkriterien filtert exakt den jeweils richtigen Aufbau und das technisch sowie bauphysikalisch richtige Detail.

Systemformat Brettsperrholz BBS 125 und Grossformat Brettsperrholz BBS XL

Home Baulösungen Warum Massivholzbau? Country of ref document:

Closed On:

Der untere Flansch 6 kragt auf beiden Seiten über den trapezförmigen Querschnitt hinaus aus 6a.

Copyright © 2015 tedxamman.info

Powered By http://tedxamman.info/