Der SDC in der DRIVE 2/2018

Mythos Einkommen / Gehalt: Was verdient ein Automobilverkäufer wirklich?

Schnell ihr Auto Verkaufen in Bielefeld.

Herzlich Willkommen bei Krone Autohandel - Ihr Partner für Autoankauf in der ganzen Schweiz. Bei uns steht der Kunde immer im Mittelpunkt. Krone Autohandel ist seit über 10 Jahren eines der führenden Schweizer Unternehmen, wenn es um Autoankauf gegen bar geht. In letzter Zeit hat sich der Gebrauchtwagenhandel in Europa und besonders in Deutschland drastisch verändert. Nichts ist mehr wie früher. Obwohl die Zahl der zum Verkauf angebotenen Kraftfahrzeuge ständig steigt, ist es viel komplizierter geworden, Geld mit dem Autohandel zu verdienen.

Was ist eine gewerbliche Tätigkeit? Versuch einer Definition

Alle entscheidenden Fakten zur Automobilbranche - informieren Sie sich kostenfrei und tagesaktuell auf tedxamman.info mit den aktuellsten Nachrichten, Hintergrundberichten, Videos, Bildern und.

Soll doch der Vormund froh sein, dass er überhaupt eine Vergütung bekommt und nicht als Sklave für die Justiz schuften muss.

Wo aber der richterliche Ruf nach dem "Experten" erschallt" ist der "Experte auch nicht weit. Beiträge zum Konstruktivismus", Piper Verlag, München, Am Anfang steht der Glaube, am Ende die Ernüchterung. Zur Ernennung einer Person als Gutachter Sachverständigen durch den verfahrensführenden Richter zur Beantwortung einer oder mehrerer Beweisfragen kommt es in der familiengerichtlichen Praxis in verschiedenen Bereichen.

Hier muss der Richter zeitnah abklären, ob tatsächlich eine solche Gefährdung des Kindeswohls vorzuliegen scheint, die die Herausnahme des Kindes, bzw. Hier könnte man meinen, der Familienrichter wäre in der Lage auf Grund der Vorträge der Verfahrensbeteiligten, des Kindes und des Verfahrenspflegers und der eigenen Erkundigungen und Inaugenscheinnahme, sich einen eigenen tragfähigen und gut begründeten Standpunkt zu verschaffen.

Das dies anscheinend möglich ist, muss man auf Grund der vielen Fälle vermuten, in denen Richter den Umgang oder Teile der elterlichen Sorge regeln oder sogar einem Elternteil das Sorgerecht nach BGB komplett entziehen, ohne dass ein Gutachter beauftragt worden wäre. Wenn dies aber möglich ist, so muss man sich fragen, wieso in anderen, gleichgelagerten Fällen plötzlich ein Gutachter beauftragt wird, dessen Tätigkeit in der Regel immerhin zwischen 3. Mitunter gibt es schon bei den verschiedenen Richtern innerhalb eines Amtsgerichtes erhebliche Unterschiede in der Anzahl der von ihnen veranlassten Begutachtungen.

Das kann man in den seltensten Fällen mit der zufälligen Ansammlung besonders komplizierter Fälle bei Richter B erklären.

Wenn es jedoch keinen in der Schwierigkeit der Sache gerechtfertigten Grund für die Beauftragung eines Gutachters gibt, müssen die Gründe für die zahlreichen Beauftragungen woanders zu finden sein. Diese Gründe erscheinen, bei Lichte betrachtet, nicht sonderlich schmeichelhaft für Teile der Richterschaft: Während Richter A in der Lage ist, sich einen tragfähigen und gut begründeten Standpunkt selbst zu verschaffen, mangelt es Richter B an dieser Kompetenz.

Wenn es jedoch Richter B an dieser Kompetenz mangelt, wäre es an ihm, dies dem Direktor des Amtsgerichtes als seinem Dienstvorgesetzten anzuzeigen, damit dieser die notwendigen Schritte einleiten kann, so etwa eine Versetzung in ein anderes Ressort, die Nichtübernahme eines Richters auf Probe in das Beamtenverhältnis oder die Verabschiedung des verbeamteten Richters im in den vorzeitigen Ruhestand. So beauftragt der inkompetente Richter - von niemanden ernsthaft daran gestört - einen Gutachter, der dem Richter einen Standpunkt zuarbeiten soll.

Richter haben bekanntlich viele Akten auf dem Tisch und die Arbeit nimmt kein Ende, da ständig neue Akten auftauchen. Manche Richter, wie in dem folgenden Fall, behelfen sich damit, dass sie Teile ihres Arbeitsauftrages wegrationalisieren, was im Einzelfall - so wie in dem folgenden Beispiel - auch den Tatbestand der Rechtsbeugung annehmen kann: Das war Amtsrichter Michael Irmler zu viel.

Jetzt steht er wegen Freiheitsberaubung vor Gericht. Und mit ihm ein unmenschliches System. Manchmal wünscht sich Michael Irmler die Zeit zurück, die er eigentlich verflucht hat.

Jene Tage, an denen sich auf seinem Schreibtisch im Amtsgericht von Nürtingen die Aktenberge stapelten und er nicht mehr wusste, welchen Stapel er zuerst abarbeiten sollte. Den geplanten Zoobesuch mit seiner Tochter hatte er nun schon das dritte Mal verschoben, und sein Pferd stand seit Tagen ungesattelt im Stall.

Die Ehe existierte nur noch auf dem Papier, seine Mutter war schwer krank … Irmler stöhnte über die nie kleiner werdende Flut von Verfahren. Irmler, der immer Richter hatte werden wollen, fühlte sich verraten und verkauft. Das war nicht der Traumberuf, für den er sich entschieden hatte. Irmler ist angeklagt wegen Rechtsbeugung, Freiheitsberaubung, Urkundenfälschung in mindestens 62 Fällen.

Wann genau Amtsrichter Irmler damit begann, auf die ihm eigene Weise die Verfahren zu straffen und wieder mehr Zeit zu gewinnen, ist nicht genau belegt. Doch Richterkollegen erinnern sich daran, dass er darum bat, noch mehr Altenheime betreuen und dafür die lästigen Zivilverfahren abgeben zu dürfen. Mehr als Anträge aus über 40 Heimen mussten bearbeitet werden. Und Irmler war erstaunlich schnell. Kam wieder ein Fax, legte Irmler den Antrag erst einmal in eine Ablage und wartete, bis noch mehr dazukamen.

Er stellte stets Touren von vier oder mehr Patienten zusammen, damit sich die Fahrt auch lohnte. Auch beim Besuch der Heime hatte der Richter den Zeitaufwand optimiert: Meist hingen im Eingangsbereich Listen mit den Namen der Heimbewohner, das genügte ihm, um auf seinem Zettel festzustellen: Bei dem jährigen Herrn S.

Rechtsbeugung nennt das Strafgesetzbuch ein solches Verhalten, dazu Urkundenfälschung und Freiheitsberaubung. November Kriminalbeamte in Begleitung einer Staatsanwältin das Privathaus und die Amtsräume des Richters durchsuchten, dämmerte es Irmler, dass er etwas falsch gemacht hatte.

Nun sitzt der jährige Amtsrichter schon den dritten Verhandlungstag im Gerichtssaal des Stuttgarter Landgerichts, und auf seinen hängenden Schultern liegt nicht nur die Last des eigenen Versagens, sondern die Last der ganzen Gesellschaft, die ihre Alten und pflegebedürftigen Menschen in Heime abschiebt, wo sie an Betten und Rollstühle geschnallt den Tod erwarten.

In den vergangenen zwei Jahren, nachdem er von seinem Richteramt vorläufig suspendiert worden war, hat Irmler das getan, was er als Richter auch tat: Nur waren es dieses Mal seine eigenen. Ein menschenverachtendes System, das hilfsbedürftigen Menschen anstelle von Zuwendung immer öfter nur noch den Lederriemen oder das Eisengitter bereithält.

Weil in den meisten Pflegeeinrichtungen das Personal fehlt, nehmen die Anträge auf Fixierungen vor allem während der Nachtzeit ständig zu. Auch, weil sich die Heime rechtlich absichern wollen und im Falle von Stürzen aus dem Bett die Regressforderungen der Angehörigen fürchten. Eine erschreckende Zahl, die in anderen Regionen nicht viel niedriger liegen dürfte. Sie fanden heraus, dass im Zeitraum von bis insgesamt 29 Menschen in Münchner Heimen durch das fehlerhafte Anlegen der Gurte zu Tode kamen.

Die meisten von ihnen hatten sich selbst stranguliert. Das Arsenal von Fesseln und die Methoden, mit denen man Heimbewohner dingfest macht, sind ausgeklügelt: In Deutschland, so schätzt Klie, werden pro Jahr rund Menschen angebunden oder festgezurrt. Um Missbrauch zu begegnen, müssen seit Fixierungen von einem Betreuungsrichter genehmigt werden. Die Idee war wohl gut gemeint. Nur haben die dafür zuständigen Amtsgerichte dafür kein neues Personal erhalten. Er sieht sich als Opfer, nicht als Täter, auch wenn er vor Gericht zugab, er hätte sich intensiver um den Einzelfall kümmern müssen.

Dass er weder die Heime geschweige denn die einzelnen Bewohner aufgesucht habe und stattdessen nur auf dem Papier seine Einwilligung zur Fesselung gab, bestreitet er heftig.

Davon aber hängt ab, ob das Gericht ihn wegen Rechtsbeugung verurteilt. Dann verliert Irmler nicht nur seinen Beamtenstatus, auch sein Pensionsanspruch als Richter ist dahin. Als ein ehemaliger Richterkollege in den Zeugenstand tritt und erst einmal mit donnernder Stimme der Vorsitzenden Richterin eine kleine rechtliche Belehrung erteilt, sinkt Irmler noch tiefer in das Polster seines Angeklagtenstuhles. Sicher ist dagegen, dass der Gerichtssaal Nummer 16 im Stuttgarter Landgericht viel zu klein für diesen Prozess ist.

Die Zuhörer und Medienvertreter stehen bis an die Wand gedrängt. Es bräuchte einen Marktplatz, eine riesige Halle, ja das ganze Gebiet der Bundesrepublik Deutschland. Denn dieser Prozess geht jeden an. Familienrichter haben es nicht so einfach wie Betreuungsrichter, Vor-Ort Termine wegzurationalisieren, denn Vor-Ort Termine sind dem Familienrichter von Gesetzes wegen nicht vorgeschrieben.

Familienrichter lösen daher ihr Zeitproblem auf ihre Weise, sie beauftragen einen Gutacher der ihnen die Arbeit abnehmen soll. Diese Frage gegebenenfalls zu entscheiden ist aber originäre Aufgabe des Richters.

Vielen geltungsbedürftigen Personen, die als Gutachter beauftragt werden und die auf das Geld schielen, wie andernorts die Kuh auf das Gras, ist das aber gerade recht. Blieben noch die Oberlandesgerichte von denen man vermuten würde, sie würden der unzulässigen Rechtspraxis des Stellens juristischer Fragen an einen Gutachter einen wirksamen Riegel vorschieben.

Doch von solcherart Engagement ist weit und breit nichts zu spüren, man beschäftigt sich höheren Ortes offenbar lieber damit, freiberuflich tätigen Umgangspflegern die Vergütung streitig und das Leben schwer zu machen. Oberlandesgericht Brandenburg - 2. Ein weiterer Grund für die Beauftragung eines Gutachters, ist der Wunsch des Familienrichters, vom Gutachter ein Stück Papier sogenanntes Gutachten zugearbeitet zu bekommen, an dem er sich festhalten kann und das ihm das Gefühl gibt, es wäre etwas wichtiges geschehen und die Zeit nicht nutzlos verstrichen.

Damit trägt ein schriftliches Gutachten vielleicht zur Reduktion von Angst und Ohnmachtsgefühlen der beteiligten Fachkräfte oder auch des einen oder anderen Elternteils bei, für die Lösung des Konfliktes bringt es indes in aller Regel nichts. Leidtragende dieser Konflikte sind Zehntausende von Kindern. Aber auch von Seiten der Familiengerichte, Beratungsstellen und Jugendämter wird diese Situation als zunehmend problematisch erlebt.

Denn diese in der Relation zwar kleine, in der Summe jedoch sehr dominierende Gruppe bindet erhebliche personelle Kräfte und Der Begriff Ressourcen bezeichnet die Gesamtheit aller natürlichen Rohstoffe oder Mittel um bestimmte Aufgaben zu lösen. Ressourcen, und dennoch führen die derzeitigen Mittel in vielen Fällen nicht zu befriedigenden Lösungen.

Ziel eines DJI-Projekts ist es, hier wirksame Formen der Intervention und Unterstützung zu entwickeln und zu verbreiten, um vor allem auch einen verbesserten Schutz der betroffenen Kinder zu erreichen. Eine besondere Herausforderung entsteht in der stillen Zeit für die wachsende Zahl getrennter Paare mit gemeinsamen Kindern. In der Hälfte der Fälle sind Kinder davon betroffen. Und diese sitzen nur in Ausnahmefällen als Teil einer glücklichen Patchworkfamilie gemeinsam mit Stiefvätern, -müttern und -geschwistern friedlich unter einem Weihnachtsbaum.

Für geschiedene Paare, die seit Monaten oder sogar Jahren in einer Dauerfehde um Sorgerecht und Umgangsfragen liegen, kann die "stade" Zeit zur extremen Nagelprobe werden.

Abgesehen davon, dass sie dies im Interesse ihrer Kinder tun sollten, müssen sie auch, weil es entgegen der weit verbreiteten Annahme keine Festschreibung einer juristischen oder psychologischen Norm gibt, wie Dr. Bislang gibt es kaum wirksame Unterstützung für heillos zerstrittene Trennungsfamilien. Deswegen führt das Deutsche Jugendinstitut derzeit in enger Kooperation mit dem Institut für angewandte Familien-, Jugend- und Kindheitsforschung an der Universität Potsdam IFK sowie der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung bke ein Forschungsprojekt zum Kinderschutz bei hochkonflikthafter Elternschaft durch.

Mit der Entwicklung und Evaluation von speziellen Diagnose-Instrumenten und Unterstützungsprogrammen verfolgt es zwei Ziele: Er betont die Notwendigkeit, dass alle beteiligten Institutionen im Sinne der Kinder "an einem Strang ziehen": Familiengericht, Jugendamt und Beratungsstelle. Auf einen verbesserten Schutz des Kindeswohls zielt die Reform der Familiengerichtsbarkeit ab, die für , spätestens geplant ist.

Jörg Fichtner angehört, sicher nicht zu nahe treten wollen. Keiner gibt ohne Not seine Pfründe auf. Wenn dieses Projekt einen Nutzen haben soll, dann nicht in dem man 1. Warum so viele Familienrichter mit ungebremsten Übermut Gutachter beauftragen, man kann es mit dem normalen Verstand nicht erfassen. Vielleicht einfach deswegen, weil im Laufe der Jahrzehnte - immer wieder gut platziert durch die einschlägig interessierte Gutachterlobby - der fixe Glaube an die Sinnhaftigkeit der Erstellung von Gutachten so tief in den Glaubenssystemen der beteiligten Helfer und hier insbesondere auch der beauftragenden Richter verankert ist, dass der Ruf nach dem Gutachter - wie beim Speichelfluss des Pawlowschen Hund oder beim automatischen Aufstehen beim Abspielen der Nationalhymne - zum bedingten Reflex geworden ist.

Vielleicht liegt es auch daran, dass der Bezirksrevisor die Richter gebeten hat, bis zum Jahresende noch möglichst viel Geld aus Steuermitteln zum Fenster hinauszuwerfen, damit man nächstes Jahr wieder in der selben Höhe Geld aus der Landeskasse bekommt.

Oder auch an speziellen Denkstrukturen, die nicht wenigen Familienrichtern zu eigen sein scheinen. Ganz anders denken offenbar nicht wenige Familienrichter. Zur Entscheidungsfindung des Gerichts trägt die Arbeit eines Gutachters in irgend einer Weise sicher oft bei, man spricht von bis zu 95 Prozent, in denen der Richter der Empfehlung des Gutachters folgt - ob es sinnvoll oder sogar schädlich ist, ist eine andere Frage.

Gründe für diese Aufgabendelegation können Arbeitsüberlastung oder fehlende Bereitschaft zur Verantwortungsübernahme der betreffenden Mitarbeiter oder Familienrichter sein.

Dem Gutachter wird dann stillschweigend die Aufgabe eines Orakels zugewiesen. Ein Orakel ist ein Ort an dem Weisagungen, Aussagen über Zukünftiges, räumlich Entferntes, über den gebotenen Vollzug bestimmter Handlungen und herrschaftliche Ansprüche erteilt werden. In fast allen Kulturen und Religionen haben Orakel eine beträchtliche Rolle gespielt und auch im wissenschaftsgläubigen Jahrhundert scheint das nicht anders zu sein. Und nicht wenige Psychologen haben ja gerade diesen Beruf in der heimlichen Absicht gewählt, sich selbst helfen zu wollen.

Bezahlt wird diese Tätigkeit auch sehr gut und so kann es nicht verwundern, wenn manche Gutachter sich in einer Art Höhenrausch zu befinden scheinen, wo ihnen das Gefühl für die Sorgen normaler Menschen abhanden kommt. Nicht selten scheinen jedoch auch Gutachter dem Glauben anzuhängen, ihre Tätigkeit würde in hochstrittigen Fällen irgendwie sinnvoll sein.

Eine solche Selbstsuggestion ist verständlich, wenn auch nicht gerade von persönlicher Reife zeugend. Menschen suchen einen Sinn in dem was sie tun. Das geht Gutachtern nicht anders als gewöhnlichen Sterblichen. Und darum kann man z. Neben der beabsichtigten Sinngebung wird gleich noch behauptet, dass. Das ist schon sehr gewagt, wenn nicht sogar irreführend. Wir wagen die entgegengesetzte Behauptung: Wenn dieser danach eine Entscheidung trifft, gibt es häufig Sieger und Verlierer, möglicherweise mag das in Einzelfällen für das Familiengericht auch die einzige Möglichkeit sein, aber es stellt deswegen mitnichten eine Konfliktlösung dar.

Mitunter erscheint es, als wollten einzelne Richter, Jugendamtsmitarbeiter und Verfahrenspfleger nach dem Motto "Gutachter ernannt - Gefahr für das Kind gebannt vergleiche den entsprechenden Aufsatz von Uwe Jopt einen Teil ihrer Verantwortung unzulässiger Weise auf einen Gutachter delegieren, grad so als ob dieser den Stein der Weisen gefunden hätte und in der Lage wäre mit seiner häufig schwerfälligen statusdiagnostischen Haltung und Arbeitsweise schwere Familienkonflikte zu lösen.

Viele traditionell arbeitende Gutachter scheiden hier schon deshalb aus, weil sie noch nicht einmal in der Lage scheinen, ein gemeinsames Elterngespräch zu leiten und gemeinsam mit den Eltern nach Möglichkeiten der Konfliktlösung zu suchen. Zu diagnostizieren, dass die Eltern sich in einem hochstrittigen Umgangsrechtsstreit nicht aus der Falle der gegenseitigen Schuldvorwürfe lösen können oder wollen, dazu bedarf es keines Gutachters, der innerhalb eines halben Jahres 40 Stunden für Diagnostik und Gutachtenschreiben Kostenpunkt 3.

Wenn dann ein Jahr nach einer Gutachtenerstellung der ungelöste familiäre Konflikt oder das ungelöste familiäre Problem mit neuen-alten gerichtlichen Auseinandersetzungen wieder im Jugendamt oder im Gerichtssaal landet, kommt möglicherweise keiner auf die Idee, dass die Beauftragung eines Gutachters nur ein völlig überflüssiger Verschiebebahnhof und eine Warteschleife war.

Auf der Ebene der Familienrichter geht es bei einer Beauftragung eines Gutachters offenbar nicht selten darum, eine schon feststehende Meinung des Richters durch ein ähnlich lautendes "Urteil" eines Gutachters abzusichern, um so präventiv eine mögliche Beschwerde des unterlegenen Elternteils beim übergeordneten Oberlandesgericht die Basis zu entziehen.

So kann man es denn beim Vortrag einer fachlichen fundierten Kritik an einem Gutachten erleben, dass die Richterin einräumt, dass es relativ unerheblich sei, was im Gutachten hier vorgetragen wird, da sie sich ohnehin nicht an diesem orientieren wird Amtsgericht Grimma Gegen die Beweiserhebung durch Einholung eines schriftlichen Gutachtens spricht neben der regelhaft anzutreffenden faktischen Redundanz gutachterlichen Tuns im strittigen Familienkonflikt auch die enorme Zeitverzögerung die gerade in hochstrittigen Fällen zur weiteren Chronifizierung des ohnehin schon hohen Konfliktniveaus führt.

Man stelle sich einmal vor, irgendwo auf der Welt, z. Nach einem halben Jahr erstattet er seinen Bericht an die Bundesregierung. So ähnlich scheint es oft mit der Bestellung von Gutachtern im familiengerichtlichen Verfahren zu sein. Nur dass dort glücklicherweise meistens keine Todesopfer zu beklagen sind. Wer wirklich etwas über hochstrittige Trennungsfamilien und Möglichkeiten der Konfliktreduzierung erfahren will, der sollte weniger auf redundante seitenlange Vorträge von Gutachtern vertrauen, sondern statt dessen lieber gute Fachaufsätze lesen, so z.

Begleiteter Umgang und Umgangspflegschaft. Das familiengerichtliche Verfahren mitunter länger als ein Jahr dauern, liegt fast immer daran, dass das Gericht die Einholung eines - für die Konfliktlösung oft nutzlosen - Sachverständigengutachtens - angeordnet hat. So etwa am Oberlandesgericht Oldenburg.

Durchschnittliche Dauer eines Zivilprozesses bei den Landgerichten unter einem Jahr. Gerhard Kircher, hat sich gegen den Eindruck gewandt, die Justiz arbeite langsam und nicht effektiv.

Anlass ist ein Artikel in der Oldenburger Nordwest-Zeitung vom März , in dem über den Zivilprozess einer Elektro-Firma berichtet wird, der seit mehr als drei Jahren andauert.

Die durchschnittliche Verfahrensdauer der insgesamt 3. Bei den Landgerichten Aurich und Osnabrück sind die Verfahrenslaufzeiten ähnlich. Eine Beauftragung eines Gutachters sollte schon auf Grund der damit in aller Regel verbundenen Verfahrensverzögerungen von 3 Monaten bis mehr als 12 Monate nur dann erfolgen, wenn keine anderen konfliktlösenden und kindeswohlsichernden Alternativen zur Verfügung stehen.

Eine angemessene Zurückhaltung in der Beauftragung von Gutachtern durch den zuständigen Richter ist auch eine Frage verantwortungsvollen wirtschaftlichen Denkens. Man sollte nicht so tun, als ob familiengerichtliche Verfahren nicht auch einen finanziellen Aspekt haben.

Viele Trennungsfamilien stehen am Rand des finanziellen Bankrotts, wenn die ein Verfahren hinter sich haben. Das Kind ist auf diese Weise möglicherweise mehr geschädigt, als durch den noch aushaltbaren Konflikt der Eltern. Durch die Beauftragung eines Gutachters entstehen in der Regel erhebliche Kosten von mehreren tausend Euro.

Von daher ist ein entsprechendes familiengerichtliches Verfahren und die Tätigkeit eines in diesem Rahmen arbeitenden Gutachters nicht mit relativ unerheblichen strittigen Fragen wie den durch das Fernsehen bundesweit bekannt gewordenen Streit um einen Maschendrahtzaun zu vergleichen.

Und so ergibt sich auch die besondere Verantwortung und Sorgfaltspflicht eines Gutachters gegenüber den von seiner Arbeit betroffenen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Einer der Hauptgründe für die Ernennung eines Gutachters ist ein eskalierter und anhaltender Konflikt zwischen den Eltern. Häufig hatte schon das Jugendamt Kontakt mit den streitenden Eltern, ohne dass es gelungen wäre den Streit beizulegen oder den Konflikt zu lösen.

Familienrichter, Jugendamt oder auch der Verfahrenspfleger In der Regel wird der Familienrichter die Sichtweise des Gutachters übernehmen. Dies ist verständlich, denn er hat den Gutachter ja gerade deshalb eingesetzt, weil er meinte, dass ihm selbst die nötige Sachkunde fehlt oder er sich selbst eine Entscheidung nicht zutraut und dies sich nun vom Gutachter erhofft.

Mit der Empfehlung des Gutachters oder einer darauf beruhenden gerichtlichen Entscheidung ist der Konflikt oder das Problem in den seltensten Fällen gelöst. Häufig dauern die gerichtlichen Auseinandersetzungen auch nach einer gerichtlichen Entscheidung weiter an oder ein Elternteil zieht sich frustriert und resigniert aus seiner elterlichen Verantwortung zurück, bzw.

Der Richter meint dann häufig, dies läge an den Eltern, nicht aber an seiner Entscheidung. So teilen die Berliner Jugendämter interessierten Eltern häufig mit, dass für einen Begleiteten Umgang oder eine Familientherapie kein Geld da wäre. Es dürfte nicht unwahrscheinlich sein, dass mindestens die Hälfte aller derzeit in Auftrag gegebenen Begutachtungen mehr oder weniger überflüssig sind.

Was es in den beim Familiengericht anhängigen schwierigen Familienkonflikten tatsächlich braucht, sind nicht psychologische Schmalspurexperten, die die ICD 10 auswendig gelernt haben und 20 verschiedene psychodiagnostische Tests kennen, sondern es braucht kompetente und empathische Fachkräfte, die die Eltern bei der Bewältigung einer aktuellen Lebenskrise fachkundig begleiten können.

Und wenn es Not tut, muss das Familiengericht, wenn es denn das Kindeswohl wirklich ernst nimmt, den Betroffenen diese Hilfe an die Seite stellen. Dies kann - im Gegensatz zur üblichen Beschäftigungstherapie traditioneller Gutachtertätigkeit - tatsächlich kindeswohlsichernd sein. Gleichzeitig wird dabei auch das Elternwohl gesichert, das in einem untrennbaren Zusammenhang zum Kindeswohl steht. Joseph Salzgeber; Siegfried Höfling: Vom Sachverständigen zum Case-Manager", In: Eins scheint sicher zu sein, für eine solche sinnvolle Tätigkeit sind viele der derzeit in Deutschland tätigen Gutachter überhaupt nicht qualifiziert.

Ihnen fehlen häufig elementare systemisch-familientherapeutische Kenntnisse und gestaltende Kompetenzen, die für eine solche Tätigkeit in der Regel unverzichtbar sind. Sie müssten sich daher die dafür erforderlichen Kompetenzen erst noch aneignen, andernfalls sind sie schlichtweg für die Tätigkeit als Fallmanager nicht zu gebrauchen.

Das mag ein hartes Urteil gegenüber Diplom-Psychologen sein, die mindestens 5 Jahre das trockene und wüste Universitätsklima mit seiner akademisch geprägten Auffassung von Psychologie ausgehalten und überstanden haben. Doch Ehrlichkeit tut, nicht nur in der Partnerschaft, not. Der einzig zulässige Grund für die Beweiserhebung durch Einholung eines Sachverständigengutachtens ist, dass der Richter meint, zu einer konkreten verfahrensrelevanten Frage nicht selbst den nötigen Sachverstand für die Aufklärung eines Sachverhaltes im Hinblick auf eine zu treffende Entscheidung oder eine andere gerichtliche Intervention zu haben.

Dies leuchtet bei einer schwierigen bautechnischen Frage unmittelbar ein, denn bei Streitfällen im Bau- und Schadensrecht dürfte wohl kaum ein Richter sich mit Statikverhältnissen bei Bauwerken auskennen.

Daher wird er einen sachkundigen Statiker Sachverständigen Gutachter ernennen, der den fehlenden Sachverstand beisteuern soll. Der Richter muss dem Sachverständigen natürlich vorgeben, was dieser denn eigentlich aufklären soll. Meint der verfahrensführende Richter, den strittigen Sachverhalt auf Grund fehlender eigener Sachkunde nicht selbst aufklären zu können, so kann er einen Sachverständigen mit der Beantwortung einer oder mehrerer Beweisfragen beauftragen.

Sachverständige sind keine Honorarkräfte, die bei Überlastung des Richters zeitweilig dessen Tätigkeit übernehmen sollen. Ist der Richter zeitlich überlastet, kann also die ihm vorbehaltene Aufklärung des Sachverhalts nicht in einer angemessenen Zeit leisten, so muss er dem Direktor des Amtsgerichtes Überlastungsanzeige mitteilen. Der Richter hat abzuklären, ob die Inauftragabe eines schriftlichen Gutachtens und die damit verbundene Beauftragung eines Gutachters überhaupt ein sinnvoller und angezeigter Schritt ist.

Sie führt zu unnötigen Zeitverlusten, trägt oft überhaupt nichts zur Lösung der Familienkonflikte oder - probleme bei, stellt nicht selten auch noch einen weiteren Beitrag zur Konflikteskalation dar und nimmt darüber hinaus erhebliche finanzielle Mittel in Anspruch, die von der oft finanziell schon stark angeschlagenen Trennungsfamilie aufzubringen ist oder wird von der Justizkasse den steuerzahlenden Bürgerinnen und Bürgern aufgebürdet. Ersteres ist oft ein eigenständiger Beitrag zur Kindeswohlgefährdung, letzteres eine Unverschämtheit gegenüber den unbeteiligten Bürgerinnen und Bürgern, die ohne ihre Zustimmung zur Kasse gebeten werden.

Man kann vermuten, dass in 80 Prozent aller Fälle, in denen heute noch Gutachter beauftragt werden, dies seitens des beauftragenden Familienrichters eine reine Verlegenheitslösung ist, weil er keine andere Idee hat oder der Familienrichter ein zutiefst gläubiger Mensch ist, der, wie der Sterbenskranke an die Wunderkraft der heiligen Reliquien oder an Wunderheilungen durch vermeintliche Sachverständige glaubt. Und so nehmen die Dinge dann ihren oft unaufhaltsam und verhängnisvoll erscheinenden Lauf - vom Gericht wird - oft mehr schlecht als recht - ein Beweisbeschluss formuliert und ein Gutachter ernannt.

Statt unergiebiger Beschäftigungstherapien für arbeitslose Psychologen als Gutachter empfiehlt sich fast immer der Einsatz lösungsorientierte Interventionen wie z. Das Gesetz schreibt zwar gewisse Qualifikationen für einen familiengerichtlichen Sachverständigen vor. Verfügt der Sachverständige über eine pädagogische oder sozialpädagogische Berufsqualifikation, ist der Erwerb ausreichender diagnostischer und analytischer Kenntnisse durch eine anerkannte Zusatzqualifikation nachzuweisen.

Hauptverhandlungen vor den Strafkammern des Landgerichts Bad Kreuznach in der 2. Hierbei seien die zuständigen Familienrichter davon ausgegangen, dass der Angeklagte, wie er durch entsprechende Unterzeichnung seiner Schriftstücke vorgegeben habe, tatsächlich studierter Diplom-Psychologe sei.

Tatsächlich habe dem Angeklagten jedoch keine Vergütung zugestanden, da sein Vergütungsanspruch durch das Führen eines falschen Titels verwirkt gewesen sei. Dies habe der Angeklagte billigend in Kauf genommen. In sieben Fällen habe der Angeklagte vor Gericht falsch ausgesagt, da er bei seiner Vernehmung zur Person bewusst wahrheitswidrig angegeben habe, er sei Diplom-Psychologe.

Der Angeklagte hat sich im Ermittlungsverfahren nicht eindeutig zum Tatvorwurf eingelassen. Urteil gegen falschen Diplom-Psychologen gibt einigen Eltern Hoffnung. Im Jahre hatte der Mann ein familiengerichtliches Gutachten über die Familie Handschuh erstellt, in der sich Vater und Mutter zerstritten hatten. Es war eines von rund Gutachten, mit denen sich der Mann auf einer Facebook-Seite gebrüstet hatte. Völlig überraschend wurde der Mutter die Tochter weggenommen, die damals dreieinhalb Jahr alt war: Ein Urteil des Oberlandesgerichts Düsseldorf stellt sogar ausdrücklich fest, dass dieses Gutachten ausschlaggebend gewesen sei für den Kindesentzug.

Heute ist die Tochter zehn Jahre alt. Alle vierzehn Tage fährt Marion Handschuh an den Niederrhein, um die Tochter fürs Wochenende zu holen und dann wieder zurückzubringen: Auch Andreas Herrmann 44 bekam im Jahre seine beiden Söhne weggenommen. Auch Herrmann zieht nach der Verurteilung des Gauklers eine bittere Bilanz: Ich hoffe, dass die Kinder wieder zurück zu mir kommen dürfen.

Wegen der gefälschten Gutachten müsste doch alles eigentlich von neuem aufgerollt werden. Ganz schlecht, wenn dieser ein Betrüger ist! Dieses Diplom hatte er nie erworben. Nicht mal das entsprechende Studium absolviert. Bruno Kremer, Vorsitzender Richter der 2. Er wird zu drei Jahren Haft verurteilt.

Kremer in seiner Begründung: Hatte auch ein entsprechendes Türschild, bevor er mit der Justiz in Kontakt kam. Es entstand nicht nur ein Vertrauensschaden bei der Justiz, sondern vor allem bei den betroffenen Familien.

Alles unter drei Jahren wäre nicht vertretbar gewesen. Ungenügend, also auch die Note für die beauftragenden Richter, die augenscheinlich die Spreu nicht vom Weizen trennen können. Das Landgericht Bad Kreunach, das sei hier gesagt, hat Herrn Halberstadt nicht deswegen verurteilt, weil er schlechte Gutachten für schlechte Richter erstellt hat, sondern weil er sich als Diplom-Psychologe ausgegeben hat, der er nicht ist, dies ist ein Straftatbestand.

Man muss zur Ehrenrettung des Herrn Halberstadt sagen. Die Beschlüsse der Richter wären auch bei Gutachtern, die tatsächlich Psychologen sind, nicht wesentlich anders ausgefallen, denn auch diese empfehlen den Gerichten den Eltern das Sorgerecht zu entziehen oder die Kinder wegzunehmen, also kurz gesagt, teilen dem Gericht Bankrotterklärungen mit, die die Richter auch gerne hören, denn dann können sie ihr permanent schlechtes Gewissen beruhigen, sie hätten nicht alles getan, um Eltern, Kindern und Familien aus schwierigen Krisensituationen zu helfen.

Die den falschen Diplom-Psychologen beauftragenden Familienrichter, so z. Man kann wohl davon ausgehen, dass die Gutachten des falschen Psychologen nicht schlechter waren, als die Gutachten, die von echten Psychologen angefertigt wurden.

Das zeigt, dass es im familiengerichtlichen Verfahren letztlich nicht um den richtigen oder falschen Titel geht und das echte Diplom-Psychologen nicht besser sein müssen als unechte, sondern vornehmlich darum, ob jemand überhaupt mit einem Titel daher kommt und wie er oder sie es versteht, sich gegenüber dem Richter und den anderen im Verfahren beteiligten Fachkräften zu verkaufen. Wenn ich durch das Gericht gefragt werde, ob ich es für sinnvoll oder vielleicht sogar dem Kindeswohl abträglich halten würde, dass ein Sachverständigengutachten eingeholt würde, kann ich sagen, dass für den Fall, dass dieses tatsächlich nach 3 Monaten vorliegen könnte, ich dieses für sinnvoll erachten würde.

Insbesondere glaube ich nicht, dass A durch Gespräche mit dem Sachverständigen sehr belastet würde. Diplom-Sozialpädagogin Ulrike Ueltgesforth als Verfahrenspflegerin bestellt am Martiensen im Anhörungstermin am Fünf Tage später, am Am selben Tag, am Moers liegt 80 Kilometer von der Karnevalshochburg Köln entfernt.

Nach vier Monaten, mit Datum vom Die Teilnahme der Eltern am familiengerichtlichen Verfahren ist zwingend vorgeschrieben. Die Teilnahme der Eltern bzw. Senats, Beschluss vom 2. Ein verständiger Elternteil wird an einer Begutachtung konstruktiv mitwirken, wenn die Notwendigkeit der Begutachtung plausibel erscheint, so etwa wenn die Eltern gegensätzliche Anträge gestellt haben und klar ist, dass dem Richter die erforderliche Sachkunde fehlt, die für eine Entscheidung notwendigen Informationen allein zu erlangen.

Sinnvoll ist aber hier in einem Ersttermin mit dem Gutachter zu schauen, ob dieser auch den Eindruck erweckt sachverständig und unbefangen zu sein, erscheint dies zweifelhaft, sollte man gegebenenfalls die weitere Mitwirkung bei der Begutachtung verweigeren oder den Gutachter wegen der Besorgnis der Befangenheit ablehnen.

Ist die Notwendigkeit einer Begutachtung plausibel oder auf Nachfrage beim Gericht plausibel gemacht worden, so gebietet es in der Regel die Fürsorgepflicht der Eltern für ihr Kind, die gerichtlichen Ermittlungen nach besten Kräften zu unterstützen. Diese generelle Pflicht wird aber wiederum begrenzt durch das Recht auf informationelle Selbstbestimmung der Beteiligten. Die Eltern müssen daher nicht an allem teilnehmen, was der Gutachter für nötig hält, wenn dadurch das Recht auf informationelle Selbstbestimmung verletzt wird.

Nur funktionieren viele Testverfahren nur, wenn die Probanden nicht wissen, wie diese funktionieren. Erfolgt eine solche Testung ohne nachweisbare Zustimmung der Beteiligten, können die Beteiligten bei Mitteilung der Testergebnisse des Gutachters an das Gericht, verlangen, dass diese vom Gericht nicht verwertet werden, da sie vom Gutachter auf Grund der Verletzung des Rechts auf informationelle Selbstbestimmung rechtswidrig erlangt wurden.

Diese Zustimmung wird treuhänderisch durch die Eltern oder andere Sorgeberechtigte, wie etwa ein Ergänzungspfleger oder ein Vormund erteilt, bzw. Sind beide Eltern sorgeberechtigt, dann müssen beide Eltern einer Begutachtung des Kindes durch den Gutachter zustimmen, wird diese Zustimmung nicht erteilt, ist der Gutachter nicht berechtigt, mit dem Kind Kontakt aufzunehmen und mit der Begutachtung zu beginnen.

Dem Vater, der den Befangenheitsantrag wegen der ohne Zustimmung des Vaters erfolgten Kontaktaufnahme des Gutachters zum Kind, gestellt hatte, erlegte das Thüringer Oberlandesgericht dagegen die Kosten des Beschwerdeverfahrens auf, das erscheint so ähnlich, als ob ein Bürger, der die Polizei wegen ruhestörenden Lärm des Nachbarn ruft, den Polizeieinsatz bezahlen muss, nicht aber der ruhestörende Nachbar.

Eine Teilnahme des Kindes an einer Begutachtung kann daher gegen den Willen der Sorgeberechtigten nur dann erfolgen, wenn den Sorgeberechtigten bezüglich dieser Entscheidungsfrage das Sorgerecht entzogen wird. Das Gericht muss dies bei einem diesbezüglich motivierten Sorgerechtsentzug bei gleichzeitiger Bestellung eines Ergänzungspflegers in seinem Beschluss begründen.

Der Beschluss kann beim Beschwerdegericht angefochten werden. Erscheint die Notwendigkeit einer Begutachtung nicht plausibel, so sollte das Gericht auf entsprechende Anfrage oder gar Ablehnung einer Begutachtung durch die Beteiligten die Notwendigkeit der Begutachtung begründen. Lapidare Vorträge des verfahrensführenden Richters, an einem Beweisbeschluss nichts ändern zu wollen, sind allerdings keine ausreichenden Begründungen, denn es geht nicht darum, ob jemand keine Veranlassung sieht etwas zu ändern, sondern um eine Darlegung der Notwendigkeit der Begutachtung , denn nur daraus kann man eine aus der Fürsorgepflicht abgeleitete Mitwirkungspflicht der Eltern herleiten.

Ihre Gegenvorstellung habe ich mit Aufmerksamkeit zur Kenntnis genommen. Sie gibt keine Veranlassung, an dem Beweisbeschluss etwas zu ändern. Die Vorstellung, der Kindesvater dürfe sich der Mitwirkung an der Begutachtung entziehen, vermag ich nicht nachzuvollziehen. Dies folgt aus dem verfassungsrechtlich abgesicherten allgemeinen Persönlichkeitsrecht.

Niemand kann vom Gericht verpflichtet werden, mit einem gerichtlich ernannten Gutachter zusammenzuarbeiten. Das Gericht und der von ihm ernannte Gutachter sind daher auf die Kooperationsbereitschaft der Verfahrensbeteiligten Eltern angewiesen. Lediglich im Fall des Kindes kann das Gericht einen Ergänzungspfleger mit einer konkreten sorgerechtlichen Bestimmungsmacht bestellen, der an die Stelle der sonst dafür bestimmungsberechtigten Eltern tritt und der bei entsprechend gerichtlich formulierter Bestellung die Aufgabe zukommen kann, fachlich für erforderlich gehaltene Kontakte zwischen Kind und Gutachter zu ermöglichen.

Da die Tätigkeit eines Gutachters in den meisten Fällen eine aus Sicht der Lösung eines schwierigen Familienkonfliktes völlig überflüssige Tätigkeit ist, gilt es für die Beteiligten gut abzuwägen, ob sie im Fall der Ernennung eines Gutachters überhaupt mit diesem zusammenarbeiten. Sind über den vom Gericht ins Auge gefassten Gutachter keine Informationen bekannt, die ihn auch aus Sicht der Beteiligten für ein Tätigwerden empfehlen, so kann es für die Beteiligten sinnvoll sein, mit diesem Gutachter nicht zusammenzuarbeiten und dies auch gegenüber dem Gericht zu erklären.

Wer sich im persönlichen Umgang mit einem Gutachter unsicher fühlt, kann zu persönlichen Treffen mit dem Gutachter auch einen Beistand hinzuziehen. Sinnvollerweise sollte man dies dem Gutachter vorher ankündigen, damit dieser nicht einen vereinbarten Termin unter der Begründung absagt, er würde das Treffen nicht im Beisein einer dritten Person durchführen wollen. Günstig ist es natürlich, wenn als Beistand eine fachkundige professionelle Person hinzugezogen wird, da Laien als Beistand mitunter mehr Schaden anrichten, als Nutzen.

Vom Richter und auch vom Gutachter sollten die Beteiligten immer über die Freiwilligkeit ihrer Teilnahme und Mitarbeit, insbesondere auch der Freiwilligkeit ihrer Teilnahme an eventuell durchgeführten psychodiagnostischen Tests, informiert werden, auch wenn dies im Gesetz nicht ausdrücklich vorgeschrieben ist.

Es lässt sich aber problemlos aus Grundgesetz Artikel 1 ableiten. Damit es später keine Differenzen gibt, ob der Richter oder der Gutachter die Beteiligten auch wirklich über die Bestehende Freiwilligkeit informiert hat, kann der Richter dies im schriftlichen Beschluss über die Ernennung eines Gutachters festhalten. Der Gutachter kann sich dies von den Beteiligten schriftlich mit Unterschrift bestätigen lassen.

Ansonsten muss er damit rechnen, dass die Beteiligten gegen ihn wegen der Unterlassung einer Belehrung später Beschwerde führen. Ein psychologischer Sachverständiger hat demnach Probanden u. Rechtspoltische Reform und Implikationen für die psychologische Sachverständigen-Tätigkeit. Die Teilnahme an bestimmten vom Gutachter gewünschten Explorationen, Interaktionsbeobachtungen, familien- und psychodiagnostischen Test kann von den Beteiligten verweigert werden. BVerG, Beschluss der 3.

Die sorgeberechtigten Eltern haben auch das volle Bestimmungsrecht darüber, ob ihr Kind an der Begutachtung teilnimmt. Die möglicherweise gegebene Weigerung eines Beteiligten, "an der Gutachtenerstattung mitzuwirken, wird deshalb vom Amtsgericht im Ergebnis nur nach den Grundsätzen der Beweisvereitelung zu beurteilen sein" was immer das Oberlandesgericht Naumburg damit auch meinen mag.

Lehnen die Beteiligten insgesamt oder teilweise ihre Teilnahme an der Begutachtung ab, wird das Gericht in der Regel darauf angewiesen sein, seine Informationen auf eine andere Art zu erlangen oder von einer Informationsgewinnung abzusehen. Dies gilt um so mehr für die Mitwirkung der Beteiligten an sogenannten psychodiagnostischen Tests, deren Zweck, Aufbau und Auswertungskriterien ihnen in der Regel von den durchführenden Gutachtern mit der unausgesprochenen Begründung verheimlicht wird, dass das Wissen um diese Tests eine objektive Testdurchführung undurchführbar machen oder die Testergebnisse andere sind, als sie mit Nichtwissen der Beteiligten wären.

Die prinzipielle Freiwilligkeit der Eltern darüber zu bestimmen, inwieweit und in welchem Umfang sie Kontakte mit dem Gutachter wahrnehmen ändert nichts daran, dass das Gericht befugt ist, einen Gutachter zu bestellen und mit einer Aufgabe zu betrauen, für deren Erledigung sich das Gericht selbst als nicht ausreichend kompetent einschätzt. Ob der ernannte Gutachter dann auch durch die Eltern tatsächlich Gelegenheit erhält seine von ihm angedachte Tätigkeit durchzuführen ist eine andere Frage.

Eine solche prinzipielle Berechtigung des Gerichtes muss logischerweise auch für den Fall anzunehmen sein, dass das Gericht einen Beschluss fasst, dass eine Familienberatung oder Familientherapie stattfinden soll an der die Eltern teilzunehmen haben und die Eltern, so wie bei der Beauftragung eines Gutachters die Möglichkeit haben, daran teilzunehmen - oder eben auch nicht.

Wiederanbahnung eines abgebrochenen Umgangskontakts; Pflicht zum Besuch einer Therapie zur Ermöglichung eines Umgangskontakts. In "Zeitschrift für das gesamte Familienrecht", Heft 14, , S. Mitunter versuchen Gutachter stark strukturierend den Beteiligten vorzugeben, was diese zu tun und zu lassen hätten. So zum Beispiel bei Interaktionsbeobachtungen oder der Durchführung von sogenannten psychodiagnostischen Tests durch den Gutachter.

Man sollte sich hier jedoch vom Gutachter nicht unter Zugzwang setzen lassen, sondern diesen gegebenenfalls darauf hinweisen, dass ihm zwar eingeräumt wird, am Familiengeschehen zeitweilig teilzunehmen, so z. Wer darauf als Beteiligter nicht achtet, kann leicht zum Opfer seiner eigenen Grenzenlosigkeit werden.

Dies dürfte nicht nur für die Beteiligten mit Hochschulabschluss und damit einer des Gutachters gleichwertigen Qualifikation gelten, sondern sicher auch für viele, deren formale Qualifikation nicht der des Gutachters entspricht, die aber über genügend Menschenverstand verfügen, sich nicht vom Gutachter wie dressierte Affen im Zirkus vorführen zu lassen.

Es fiel Herrn Y dabei sehr schwer, sich losgelöst von seiner persönlichen kritischen Beurteilung des Spiels und seiner Befindlichkeit im Begutachtungsverlauf sein Missbehagen hinter die Spielbedürfnisse seiner Tochter zu stellen.

Das Leben ist aber mitunter komplizierter als es die Frau Mall vielleicht gerne hätte. Nun entwickelte sich das ganze jedoch nicht in der Weise, wie es sich vielleicht die Gutachterin vorgestellt hatte.

Die von der Gutachterin geplante Auflockerung misslang jedoch offenbar, jedenfalls in so fern, als dass der Vater von dem Spielvorschlag der Gutachterin nicht nur nicht begeistert schien, sondern auch noch gegenüber seiner Tochter zum Ausdruck gebracht haben soll: Ein wenig mehr Respekt und Behutsamkeit gegenüber fremden Familienregeln seitens der Gutachterin wäre hier sicher nicht zuviel verlangt. Als Gutachterin hat sie auf Grund ihrer fehlenden Anordnungsbefugnis nicht über die Gestaltung bestimmter Abläufe zu bestimmen, sondern kann den Beteiligten nur Angebote machen, in der Hoffnung, dass diese auf freiwilliger Basis von diesen aufgegriffen werden oder eben auch nicht.

Die Freiwilligkeit der Mitwirkung bedingt auch, dass es den Beteiligten freigestellt ist, darüber zu entscheiden, ob der Gutachter mit ihnen oder dem von ihnen gesetzlich vertretenen Kind Ton- oder Videoaufzeichnungen vornimmt.

Häufig beginnt dieser Irrweg auf Grund einer Empfehlung des Jugendamtes. Das liest sich dann beispielsweise so: Die Einholung eines psychologischen Gutachtens scheint mir nach wie vor wichtig, dies auch, da aus Sicht des Kindes ein Umgang zu beiden Eltern gehalten werden sollte. Was der Sinn der Einholung eines Gutachten sein soll, schreibt Frau Schulte nicht, Hauptsache, so mag man meinen, es werden Leute beschäftigt. So etwas kann man auch als das Grundprinzip des Öffentlichen Dienstes bezeichnen.

Das Gutachten soll zu der Frage Stellung nehmen, ob das körperliche, geistige oder seelische Wohl der Kinder durch missbräuchliche Ausübung der elterlichen Sorge, durch Vernachlässigung der Kinder oder durch unverschuldetes Versagen gefährdet ist. Das Gutachten soll erstattet werden durch die. Dass hier, nebenbei bemerkt, das eine Kind plötzlich in der Mehrzahl erscheint, ist sicher der Arbeitsüberlastung der Richterin und dem verwendeten Textbaustein geschuldet.

Immerhin, das Gericht denkt seiner Zeit Monate voraus. Mit Datum vom Es ist jedoch davon auszugehen, dass der im Beschluss vom Es wird empfohlen entsprechend des Wunsches von A: Man darf gespannt darauf sein, wie die endlose Geschichte weitergeht, oder ob die verfahrensführende Richterin es nicht einfach einmal mit der Einrichtung einer Umgangspflegschaft probiert, denn wie schon Goethe sagte: Wozu in die Ferne schweifen, sieh das Gute liegt so nah.

Die selbe Leistung gibt es an staatlich oder kommunal finanzierten Familienberatungsstellen für umsonst. Es ist überhaupt nicht vermittelbar, welche Gründe es geben soll einem Gutachter den vierfachen Betrag zu zahlen, den ein freier Mitarbeiter der Jugendhilfe für Beratungsaufgaben erhält. Prozesskostenhilfe dient aber nicht dafür, Beratungsleistungen zu finanzieren, die anderweitig, so etwa bei der Familienberatung Nauen bereits vorgehalten werden und im übrigen eine Pflichtleistung der Jugendhilfe sind.

Beratungstätigkeit unterliegt bestimmten datenschutzrechtlichen Implikationen. Diese gelten aber für einen Gutachter nicht, denn dieser ist unmittelbare Hilfskraft des Gerichtes. Somit würde eine Kollision von datenschutzrechtlichen Aspekten und richterlicher Ermittlungstätigkeit und damit eine Rollenkonfusion bezüglich des Gutachters entstehen. Der Richter und sein Gutachter, könnte man auch als Die unendliche Geschichte bezeichnen, doch diesen Titel hat schon Michael Ende für eines seiner Bücher verwendet und wir wollen ihm hier nicht das ihm möglicherweise für diese Wortfolgeschöpfung eingeräumte Urheberrecht streitig machen.

Wer mehr zum Thema Gutachter im familiengerichtlichen Verfahren erfahren will, kann sich hier ausführlich informieren. Vorweg schon diese beiden Kostbarkeiten familiengerichtlicher Beweisbeschlüsse. Richter Cirullies bringt es offenbar fertig, gleich zwei Fehler in einem Beweisbeschluss unterzubringen.

Wäre das nicht so, könnten alle Richter nach Hause gehen und sich einmal im Monat ihre Kontoauszüge zusenden lassen, im übrigen aber ihre Arbeit von Gutachtern verrichten lassen. Da in dem betreffenden Fall die Mutter das alleinige Sorgerecht hat, kann es keine "Regelung" des Sorgerechtes geben, wie es die Formulierung des Richters vermuten lässt. Der Richter nimmt offenbar die erst noch zu treffende Entscheidung über einen von der Mutter gestellten Antrag auf Aberkennung des Sorgerechtes für den Vater schon in seiner Beweisfrage an den Gutachter als faktische Gegebenheit vorweg: Der als Gutachter beauftragte Diplom-Psychologe Rüdiger Noack , nach eigenen Angaben mit "jetzt über jähriger Erfahrung als Gerichtssachverständiger" Da fragt man sich, was dem Gutachter die letzten 20 Jahren in seiner Gutachtertätigkeit alles nicht aufgefallen sein mag?

Da steh ich nun, ich armer Tor und bin so klug als wie zuvor. Während das bei Goethes Faust noch zu der Einsicht führte: Dies hat der Sachverständige in seinem schlüssig begründeten Gutachten nachvollziehbar ausgeführt Das Gericht ist vorliegend der Auffassung, das Sachverständigengutachten des Diplom-Psychologen Wiedemann für die Entscheidungsfindung heranziehen zu können.

Das in sich widerspruchsfreie Gutachten ist überzeugend begründet. Wiedemann entsprechende Anzeichen für eine eingeschränkte Bindungstoleranz hingegen nach seinen überzeugenden Angaben nicht festgestellt. Familiengerichte sind keine Versorgungsämter für beruflich überlastete und überarbeitete Chefärzte, Psychiater, Psychotherapeuten an psychiatrischen Kliniken, die mitunter auch als Workaholics bezeichnet werden und die auf Grund ihrer überlangen Arbeitszeiten ohnehin keine Gelegenheit finden, ihre überdurchschnittlichen finanziellen Einnahmen sinnvoll auszugeben.

Workaholics sollten sich vielleicht besser an eine Selbsthilfegruppe wenden, statt sich Familiengerichten auch noch als Gutachter aufzudrängen. Selbsthilfegruppe für Menschen mit Arbeitsproblemen oder Arbeitssucht. Sie beziehen ein hohes und gesichertes Gehalt und erhalten dazu noch durch Nebentätigkeiten Einnahmen von mehr als einer Million Euro jährlich: Unter den anderen Professoren, die mehr als eine Million Euro durch Nebentätigkeit haben, sind vier weitere Radiologen, ein Rechtsmediziner, zwei Pathologen, zwei Mikrobiologen, drei Chirurgen und ein Dermatologe.

Weitere 14 Ärzte konnten durch die Behandlung von Privatpatienten oder durch Erstellung von Gutachten mehr als eine halbe Million Euro zusätzlich verdienen. Rein rechtlich dürfen langjährig an der Klinik tätige Mediziner die Hälfte ihrer Einnahmen behalten.

Nur mit den wenigen Medizinern, die erst im vergangenen Jahr neu an die Klinik kamen, ist ein andere Verfahren vertraglich geregelt worden: Diese Ärzte erhalten jeweils einen Sockelbetrag und eine vereinbarte Leistungsprämie. Die anderen Privilegien - die Privatabrechnungen - sind nicht erlaubt. Acht der Professoren wollen aber noch mehr Geld. Doch die acht Professoren sind wegen dieser Forderung vor's Verwaltungs- beziehungsweise vor's Oberverwaltungsgericht gezogen.

Die Gerichte müssen sich mit 63 solchen Klagen auseinander setzen. In einer ganzen Reihe von weiteren Fällen wollen die Medizinprofessoren aber noch in die Berufung gehen. Dass ein Professor in seiner knapp bemessenem Freizeit noch Gutachten erstellt, scheint schlechterdings unvorstellbar, wenngleich es Professoren geben mag, die mit dieser wenigen freien Zeit nichts anderes anzufangen wissen, als diese gleich wieder mit Arbeit zu füllen.

Es verwundert, wenn des öfteren Professoren die an Universitäten oder Hochschulen tätig sind, nebenbei auch noch als Gutachter arbeiten, so etwa Wilfried Hommers , Professor an der Universität Würzburg über den es auf der Internetseite www.

Wenn man dem Vortrag des Vizepräsidenten der Universität Würzburg, Wolfgang Schneider, Glauben schenken würde, dann dürften eigentlich alle neun Würzburger Psychologieprofessoren, zu denen wohl auch Herr Hommers gehört, in ihrer Arbeitszeit mit ihrer "vergleichsweise hohen Lehrverpflichtungen" schon so ausgelastet sein, so dass es ihnen schwer fällt, über die Lehre hinaus auch noch zu forschen.

Ganz in der Nähe von Röntgens früherem Arbeitszimmer befindet sich die Psychologie, ein Vorzeigeinstitut der Universität, an dem neun Professoren lehren und forschen. Die Psychologen sind an dem Graduiertenkolleg der Exzellenzinitiative beteiligt, wo künftig junge Nachwuchswissenschaftler interdisziplinär ausgebildet werden sollen.

In Deutschland sind die Würzburger Psychologen Spitze. International aber ist man nur bedingt konkurrenzfähig - trotz dieser Finanzspritze. Wann soll ein deutscher Professor eigentlich forschen? Um als Professor Lehre, Forschung und freiberufliche Tätigkeit unter einen Hut zu bekommen, muss man wohl.

Denkbar wäre, dass Professoren die Tätigkeit als Gutachter als Teil ihres universitären Aufgabengebietes leisten, so etwa um ihrem Forschungsauftrag auf diesem Gebiet nachzukommen, sie dürften dann aber seitens der Justizkasse kein Honorar erhalten, da sie für diese Tätigkeit schon von der Universität Hochschule bezahlt werden. Letztlich dürften es oft finanzielle Interessen sein, die in Vollzeit beschäftigte Professoren motiviert, auch in ihrer knappen Freizeit oder zu Lasten ihrer hauptberuflichen Tätigkeit noch zusätzliche Jobs anzunehmen.

Dem als Richter am Oberlandesgericht Oldenburg tätigen und mittlerweile suspendierten Mann wird der Erpressungsversuch eines Unternehmers vorgeworfen. Wie die Osnabrücker Behörde am Montag mitteilte, soll der 55 Jahre alte Richter dem Unternehmer angeboten haben, gegen Zahlung von Euro ein gegen ihn laufendes Strafverfahren einzustellen. Die Ehefrau wird wegen Verrats von Dienstgeheimnissen angeklagt. Sie soll ihrem Mann Einsicht in die entsprechenden Ermittlungsakten über den Unternehmer gewährt haben.

Gegen die Jährige hatte das niedersächsische Justizministerium im Herbst ein dreimonatiges Berufsverbot verhängt. Die bei der Staatsanwaltschaft Osnabrück angesiedelte Zentralstelle für Korruptionsstrafsachen habe die Anklage zum Landgericht Oldenburg erhoben, berichtete die Staatsanwaltschaft weiter. Eine Strafkammer dort müsse nun über die Zulassung der Anklage entscheiden und gegebenenfalls einen Termin für die Hauptverhandlung anberaumen.

Diese enthalte Vorwürfe, die den Anwälten bislang nicht bekanntgewesen seien. Ihre Mandaten hätten keine Gelegenheit gehabt, hierzu im Ermittlungsverfahren Stellung zu nehmen. Hintergrund könnte ein ebenfalls angeklagter zweiter Sachverhalt sein. Doch die Familiengerichte sind ja nicht dazu da, die schwierige Finanzlage von Professoren zu verbessern, sondern für diese oder jene verantwortungsvolle Aufgabe geeignete Fachkräfte in Anspruch zu nehmen.

Wie kann aber eine Fachkraft geeignet sein, der es in erster Linie darum geht, die Kreditrate für das eigene Haus pünktlich zu bezahlen. Und wie kann ein Professor an einer Fachhochschule neben seiner sicherlich auf eine Vollzeitstelle ausgerichteten Arbeit noch nebenbei Gutachten erstellen. Soll er das in seiner Arbeitszeit für die er von der Fachhochschule bezahlt wird tun oder am Wochenende, wo er die verdammte Pflicht und Schuldigkeit hat, seine Arbeitskraft zu regenerieren, damit er in der Woche seine Arbeit ordentlich ausführen kann und nicht infolge von Überarbeitung als schmarotzender Frührentner die Sozialkassen belastet.

Was folgt aus alledem? Ist ein Professor, der eine feste Anstellung an einer Hochschule oder Universität hat, als Gutachter beauftragt, dann lohnt sich die Nachfrage bei Gericht, ob dieser Professor bei Wahrung seines Arbeitsvertrages mit seinem Arbeitgeber überhaupt in der Lage ist, die zeitlichen und emotionalen Ressourcen aufzubringen, die mit der Übernahme einer Beauftragung als Gutachter verbunden sind.

Dass Professoren, die eine Vollzeitstelle an einer Hochschule innehaben und darüber hinaus noch Aufträge als Gutachter annehmen, eine wie auch immer motivierte Form der Arbeitssucht haben, liegt auf der Hand. Aber auch andere nichtprofessorale Menschen scheinen arbeitssüchtig zu sein. Im übrigen hat sich diese Vorgehensweise bei der Erstellung von etwa Gutachten durch den Gutachter bewährt. Stellungnahme zum Gutachten von Dipl. Auf Grund ihrer Stellungnahme, die meine Anwältin mit ihrem Schriftsatz erst kurz vorher an das Gericht senden konnte, fand die Richterin, nach eigener Aussage, Herrn Busse gestern Abend schnell angerufen und da er gerade eine Lücke in seinem Terminkalender hatte erschien er auch für alle unverhofft vor Gericht um sein Gutachten zu verteidigen.

Mir kam das ganze so vor, als ob sich alle Richterin Frau Mortag, Verfahrenspfleger Herr RA Geyersbach und Herr Busse gut kennen und natürlich sie als Standardstörfaktor auch bekannt sind bei der Richterin wohl nicht, die fragte Herrn Busse nach ihnen. Aber zum glück lief dann alles seinen gewohnten gang. Er durfte neben der Richterin Platz nehmen und gleich seine Kommentare selbst ins Diktiergerät sprechen. Da ja niemand wusste das Herr Busse kommt, war natürlich eine qualifizierte Hinterfragung auch schwer möglich.

Meine Anwältin hat sich aber redlich gemüht, dies anhand ihrer Stellungnahme zu tun, aber hier fehlte halt die Fachkraft. Egal, es wird eh, wie immer entschieden und gegen den Vater ausgehen. Egal ist es mir natürlich nicht zumindest nicht den Gefühlen, aber der Verstand hat es ja vorher schon gewusst.

Aber deshalb schreibe ich ihnen nicht. Ich wollte noch einige Infos los werden, die bei ihnen bestimmt am besten aufgehoben sind und ich wäre froh wenn sie vielleicht zu einigen Anwürfen gegen sie in einem Brief Stellung nehmen könnten, den ich gerne mit dem letzten Schriftsatz an die Richterin geben würde um ihre Reputation wieder herzustellen. Nun wüsste man vielleicht ganz gerne, was das für eine Lehrpraxis ist, die Herr Busse möglicherweise in Karlsruhe betreibt.

Für eine erste Klärung reicht manchmal schon der Blick ins Internet: Die Praxis verfügt über eine sogenannte Doppelzulassung für die verhaltenstherapeutische Behandlung von Erwachsenen sowie Kindern und Jugendlichen.

Dabei kommen auch imaginative Verfahren zur Anwendung. Die gesamten Kosten für psychotherapeutische Behandlungen werden in aller Regel von den Krankenkassen getragen. Die Praxis wurde vom zuständigen Regierungspräsidium als sogenannte Lehrpraxis anerkannt. Es werden sowohl Kurz— als auch Langzeittherapien durchgeführt. Jeden Monat verkaufte ich zwischen 60 und 80 Fahrzeuge. Unter meiner Führung waren auch 10 Mitarbeiter. Ende trennte ich mich von der Firma,ich hielt die Stunden Woche nicht mehr aus.

Ich habe einem Jahr gebraucht um wieder Kraft und Energie zu sammeln. Ich habe Mann und Job verloren. Nichtdestotrotz liebe ich diesen Beruf und würde wider gern einsteigen,nur mit fast 40 fehlt mir das Selbstvertrauen und den Mut meine Bewerbung wegzuschicken.

Ich war zwischendurch für einen Bekannten Kfz-Händler arbeiten,es dauerte ein knappes Jahr bis mein Durchsetzungsvermögen zu viel des Guten war. Welche Chancen hat eine attraktive Frau ohne Qualifikationen aber mit jährige Erfahrung???

Wenn Du diese Zeit hast und finanziell überbrücken kannst dann könntest Du es versuchen — allerdings: Bitte sei Dir als Ex-Burnout-Gefährdete bewusst dass es nun 3 Jahre nach Deinem Breakdown nicht gerade besser geworden ist mit den Faktoren die Burnout hervorrufen können — der finanzielle Druck ist immens, die Kundenansprüche kaum mehr erfüllbar und vom Hersteller wirst Du oftmals alleine im Regen stehen gelassen… — Ich würde mir mit dem Fachwissen dass Du sicherlich zweifelslos hast irgendetwas im Automobil-Umfeld suchen — vielleicht bei einer Leasingfirma oder so — irgendetwas wo Du zumindest schon mal den finanziellen Existenzdruck nicht permanent aushalten musst!

Hallo, Ich bin als Quereinsteiger seit zertifizierter Automobilverkaufsberater im Premiumbereich tätig. Ich verkaufe mittlerweile ca. Fakt ist, dass der Verkauf extrem schwierig geworden ist. Der Händler der gleichen Marke nebenan ist die Konkurrenz. Dazu kommt ein Hersteller mit unheimlichem Druck und ein Inhaber mit Vorgaben, die zeitlich nicht machbar sind. Geld zu verdienen um die Grundbedürfnisse abzudecken ist nicht immer gesichert.

Unser Autohaus hat mittlerweile einen Betriebsrat und ich kann nur jedem Verkäufer empfehlen sich im AH über einen evtl. Betriebsrat Gedanken zu machen! Wacht auf, wir müssen uns wehren!!! V — dann könnten wir alle gemeinsam was bewegen — markenübergreifend — so wie es Cockpit auch geschafft hat: Die Provisionsbasis für die Ausschliessichlichkeitsvertriebe wird immer mehr beschnitten. Kann ich ja besser zu Aldi gehen!

BTW — Würde ich einen anderen Job — kein Vertrieb im automobilbereich — finden, bei dem ich das gleiche verdienen könnte, wäre ich sofort weg! Hallo Leute, geschätzte Kollegen. Kurz mal mein Werdegang: Automobilkaufmann, Geprüfter Automobilserviceberater, Geprüfter Automobilverkäufer. Ich arbeite derzeit für 1.

Nun habe ich ein Angebot bekommen, wo mir ein Autohaus, welches ausschliesslich Gebraucht oder Jahreswagen verkauft ein Angebot gemacht für die zu arbeiten. Also 55 Stunden Woche. Jetzt aber kommt der Knüller: Was haltet ihr davon? Die sagen, man müsste schon so 30 Autos im Monat drehen. Ich war komplett am Boden, als ich nachdem Vorstellungsgespräch raus ging.

Um Netto zu kriegen müsste ich 28 Autos im Monat verkaufen. Das ist doch nicht fair oder wie seht ihr das? So kommt man doch nicht weiter im Leben, da kann ich mich gleich erschiessen gehen. Ich weiss das im Osten nix gezahlt wird, aber fängt dies nun auch im Westen an? Kumpel von mir arbeitet im Amt als Sachbearbeiter Mo-Fr.

Der geht mit 1. Ich könnte grad heulen oder kotzen oder kriminell werden. Ja mit Sicherheit wird er diesen jemand finden, ich habe in Erfahrung bringen könnnen das es in dieser Firma 3 VK gab die binnen 1. Langsam stelle ich mir echt noch die Frage, ob ich bei der Marktlage überhaupt noch Lust auf diesen Beruf hab. Obwohl ich ihn gelernt und schon knapp 8 Jahre ausübe. Ich stehe in einer Tiefen Glaubenskrise mit mir selbst.

Etwas zu machen, nur weil man es machen muss. Noch bin ich ja angestellt und nicht gekündigt. Und Gott Sei Dank hab ich diesen Pferdehandel nicht unterschrieben. Wie soll man da den Kunden fair und überhaupt noch in Ruhe behandeln?

Hier ist das Auto, schauen sie sich es an, zum unterschreiben bitte in mein Büro. Danke ok hier sind die Schlüssel, Papiere…. Empfehlen sie uns weiter. Leute verkauft euch niemals unter Wert! Hallo Oliver, wirklich schön geschrieben!

Sei Dir sicher — nicht nur Du bist in der Glaubenskrise — sondern auch Deine Chefs und deren Chefs und eigentlich alles was mit dem Vertrieb von Automobilen zu tun hat… — Man spürt förmlich dass etwas kommen wird, leider ist für uns alle noch unklar wie die Zukunft wirklich wird. Karl Valentin sagte mal: Meiner Meinung nach liegt hier der Export von Autos klar im Vorteil. Der Verkauf ins Ausland gestaltet sich dann eher als Formalität als wirklicher Verkauf.

Nachteil ist aber auch hier auch dass man auf Genug Kunden angewiesen ist, die Ihren Wagen abgeben möchten, und der Markt ist hart umkämpft. Danke für den tollen Artikel und alles Gute! Hallo Holger, vielen Dank für Deinen Beitrag. Hallo lieber Leser, ich kann dem was Du schreibst absolut nichts hinzufügen — zumal ich Deine Meinung teile dass die Tätigkeit sich bald, sehr bald sich extrem ändern wird — erste Beispiele zeigt Dein Hersteller mit der Audi-City in London und demnächst in Berlin… — ich habe es hier schon mal skizziert: Schnell wirst Du erkennen dass der klassische Verkäufer schon bald einem High-Tech-Berater weichen wird — oder sich dazu verändern wird….

Ein Lob Ihrer gelungenen Webseite! Leider muss ich den vielen anderen Kommentatoren zustimmen. Das Gehalt von Fahrzeugverkauf im Monat im Durchschnitt: Dabei Stunden am Tag arbeiten, miminum jeden 2 Samstag arbeiten und am Wochenende Messeausstellungen.

Und im Urlaub noch mal schnell in den Betrieb fahren und Fahrzeug ausliefern, weil der Kunde es wünscht bzw. Darüber hinaus Anzug und Krawattenpflicht ob im Sommer oder im Winter! Faire Bezahlung sieht anders aus! Die Hersteller machen es sich diesbezüglich sehr einfach, indem sie den Absatzdruck an die Händler weiter geben.

Und die Medien mit den Rabattschlachten fördern die Arbeitsatmosphäre eines Verkäufers überhaupt nicht. Denn immer noch denken viele Kunden, dass ein Verkäufer pro Fahrzeug ca. Ist doch dann nur logisch, dass Verkäufer kaum noch am Fahrzeug was verdienen können. Wie oben schon erwähnt gibt es zudem Unterschiede: Die anderen bereiten die Fahrzeuge auf, zeichen die Fahrzeuge aus, übernehmen die Durchsicht bei Gebrauchtfahrzeugen und putzen eventuell sogar noch den komletten Fuhrpurk!

Halbjährlich werden neue Verkäufer gesucht. Mercedes — Verkäufer sind meist Vermittler.. Also sitzen wir alle im selben Boot.. Mike …sorry aber ich bin gerade etwas sprachlos: Habe es nach Rückkehr 1jahr versucht weil mein Herz an MB hängt habe da alles gelernt…. Wir werden von den guten Häusern gesucht…. Mein Oktavia dienstwagen kostet mich weniger und meine Family freut sich über den Platz im Kofferraum und auf der Rückbank für Euro weniger im Monat.

Also klagt nicht kämpft… wenn Ihr gut seid dann findet Ihr was… ich hätte vor geraumer Zeit auch nie gedacht das ich mal diesen Schritt gehe. Ich muss auch mal meinen Senf dazugeben. Ich habe nix gelernt und komme aus Kroatien.

Bin seid 11 Jahre in Deutschland, und wollte auch mal eine Ausbildung zu Autombilkaufmann machen. Also habe ich mir damals von eine Kollegen Geld geliehen. Haben auch Auto nach Kroatien auch Serbien und Montenegro verkauft.

Nach 2 Jahren hatte ich Im Monat nicht unterhalb 4. Als Auslander habe ich es geschafft mir in ein fremdes Land eine Heimat zu machen mit Mercedes, Geld und eine lieben Frau. Müsst alle sehen, was kann man machen schnell nebenher. Ihr haben Connections, ihr könnte den Scheiss Kunden ihre Müll günstig kaufen, wir kaufen gerne Export etc.

Das Probelem ist ihr habet Arschloch Kunden. Beraten dies das, bla bla bla. Sagen zu Kunden lieber, komm wenn Du will kaufen. Sonst der sucht nur eine Arsch zum Labere. Das ist die Zuklunft. Ich kann nur diese Tipp euch geben, ich bin ein bisschen stolz was ich kann geschafft in Deutschland.

Abewr ihr könnt das auch, ihr seid Autoprofi. Du bist aber nicht reinzufällig der Himbeer-Toni vom Jörg: Ich habe grosse Anerkennung dafür, das Du es als Ausländer bei uns so geschafft hast. Allerdings glaube ich du bewegst Dich auf dünnem Eis.

Ich kenne deine Geschäftspraxis nicht, und mich geht sie auch nix an. Fakt ist jedoch, das wir in Deutschland alle Einkommensteuer zahlen müssen und alle ja alle Einkünfte angeben und versteuern müssen. Deutsche Behörden sind vielleicht langsam, aber mit Sicherheit nicht doof. Ich hoffe das sei mir verziehen.

Eigentlich wollte ich direkt im anschluss das einjährige berufskolleg besuchen habe auch eine zusage bekommen und danach die Fachhochschule besuchen. Aufgrund meiner hervorragenden leistungen in der schule und diversen situationen im Betrieb bei denen ich wohl positiv auffiel bot mir meine chefin einen platz als automobilverkäufer an.

Vielmehr eine schulung zum zertifizierten automobilverkäufer, welche finanziert werden würde. Ich bin mir einfach total unsicher was ich machen soll. Ich glaube, dass mir der beruf sehr liegen würde.

Ich bin ein offener, selbstbewusster und redegewandter mensch und arbeite gerne direkt mit den kunden. Auf der anderen seite stehen eure aussagen mit den Gehältern, 60 stunden wochen und permanenter existenzangst. Ich möchte keine 60 stunden klopfen und trotzdem angst haben obs für die miete reicht.

Sie sind 23 Jahre alt und bald Kfz-Mechaniker. Zusätzlich haben Sie die Chance die Fachhochschule zu besuchen. Falls Sie später aufsteigen möchten zum Beispiel: Verkaufsleiter, Betriebsleiter oder auch Bezirksleiter wird abgesehen von einem gutem zertifzierten Verkäufer noch weitere Ausbildungen erwartet.

Ihre Karriere kann mit 28 Jahren immer noch starten, was zudem auch die eventuelle Familienplanung erleichtert, da Sie sich voll auf Ihren Beruf konzentrieren können. Insbesondere denke ich, da Sie nach Ihrer Einschätzung ein offener, selbstbewusster und redegewandter Mensch sind — nutzen Sie Ihre Talente, aber bitte nicht jetzt als Automobilverkäufer.

Sie werden womöglich, wie es vielen Verkäufern geht bei diesem Beruf hängen bleiben und das bedeutet Stunden-Woche. Ich möchte definitiv noch in diesem Jahr raus aus der Werkstatt und nie wieder zurück.

Ich schraube wirklich gerne, so ist es nicht. Aber das werde ich in Zukunft lediglich aufs Hobby beschränken. Ich hätte vielleicht erwähnen sollen, dass es mir nach dem Schulungsjahr gestattet wäre die FH-Reife an der Abendschule zu machen. Desweiteren wären mir weitere Schulungen zugesichert. Mich stört grundsätzlich eben, dass ich die Möglichkeit für diese Schulung vorerst nichtmehr haben werde, wenn ich nun ablehne. Wie man sieht fällt mir die Entscheidung wirklich furchtbar schwer.

Ein vollkommener Branchenwechsel würde für mich wahrscheinlich nicht in Frage kommen. Autos und Motorräder bilden seit ich denken kann den Mittelpunkt meiner Interessen und ich möchte mich beruflich nicht allzuweit davon entfernen. Die Frage ist grundsätzlich nur auf welchen Wegen ich dort an einen Beruf käme, der mir Sicherheit sowie ein gutes Einkommen beschert.

Meine Empfehlung bleibt weiterhin das Studium, da Sie ja zudem über die Ausbildungsverkürzung schon bewiesen haben, dass Sie im Lernen gut sind. Wenn Sie in der Branche bleiben möchten, können Sie den Studiengang danach ausrichten. Denn die Autobranche wie auch alle anderen Branchen sind im Umbruch. Hallo liebe Automobilverkäufer, dies ist vielleicht nicht der richtige Beitrag das zu fragen, jedoch muss ich für meinen Halbjahresbericht an der FOS einen vier seitigen Bericht über den Verkauf eines Fahrzeugs schreiben.

Ich habe meine Kollegen schon befragt, wie das so abläuft, jedoch würde mich auch interessieren, wie das so generell bei anderen Autohäusern abläuft wenn es da überhaupt einen Unterschied gibt. Leider lassen sich viele nur noch durch das Gehalt leiten eine Arbeit zu tun. Aber das ist doch nicht die richtige Einstellung. Vielmehr geht es doch aber daraum, das man das tut, was man liebt!

Andere haben sich ganz aus der Branche verarbschiedet und ganz andere — gerade die ehem. Nachwuchsverkäufer sind schon innerhalb des ersten Jahres nach Zertifikat wieder gegangen weil sie sicherlich Liebe hätten um den Beruf auszuüben, aber dann halt einfach das monatliche Salär diese Liebe ad absurdum zum Einkommen stand… — und du darfst einfach nicht vergessen dass gerade die ehem.

Hallo zusammen, Wenn ich das so lese sind hier einige bei der gleichen Marke! Ohne jeden Beitrag bis zum Ende zu lesen. Auch ich bin schon seit vielen Jahren dabei, jedoch sowas konnte ich mir im Traum nicht vorstellen!!!

Das Ding ist ich habe mit der Zeit keine Lust mehr auf meine gelernten Berufe da sie unheimlich auf den Körper einwirken, was man sich sicher vorstellen kann.

So nun zum eigentlichen ich habe also überlegt , was mach ich ich jetzt eigentlich und bin zu dem Entschluss gekommen, ich könnte Autoverkäufer werden. Hallo Alfred, Danke für Deinen Kommentar. Ich denke — um wirklich Automobilverkäufer zu werden solltest Du hierfür zunächst die Weichen stellen und Deine berufliche Ausbildung in diese Richtung lenken Industriekfm.

Auf der anderen Seite solltest Du Dir unbedingt überlegen ob Du bereit bist wöchentlich! Aber darum geht es mir hier nicht. Was die Stunden betrifft wäre das nicht das problem, da ich am Tag mindestens 10 bis 11 Stunden arbeite und das ohne Pause.

Ebenso denke ich das der Beruf auch viele Vorteile mitsich bringen kann. Nochmal vielen Dank für die schnelle Antwort. Also muss ich hier schon mindestens Autos im Monat verkaufen um mit verschiedenen Marken auf ein vernünftiges Gehalt zu kommen. Leider habe ich der Autobranche aufgrund solcher Vertragsgestaltung den Rücken zugewendet. Über die selbstverständliche berufliche Gucci-Kleidungspflicht sprechen wir jetzt mal nicht..

Jene Verkäufer verdienen gut, manche haben aber aufgrund anderer Vertragsgestaltung bessere Konditionen als zu den Kollegen selbes Autohaus, Filliale — sowohl finanziell, als auch in der Weiterleitung der Kundenkontakte! Autos auszeichnen, Waschen, Parken, Fahren.. Sind wir doch mal ehrlich: Mehr Infos zu diesem Thema: Die Neuwagenprovision orientiert sich natürlich auch daran, wieviel Rabatt Prozent du dem Kunden gewährst!

Orientierung hier auch der Einkaufspreis des Neuwagens, Nachlässe, nachträgliche Reparaturen etc. Wie aber schon in vielen Kommentaren zuvor, erhalten die Autohäuser Mengenprovisionen etc. Die Frage stellt sich also, wieviel das Autohaus entsprechend an die Verkäufer weiterleitet. Provisionsvereinbarungen die mit Betriebsrat etc.

Vielleicht arbeitet hier von den Lesern ja jemand in diesem Premiumsegment klassischer Automobile? Also, nun mal eine einfache Frage!! Mache so Fahrzeuge im Schnitt pro Jahr. Komme manchmal auf 45std, manchmal aber auch nur 37std, je nachdem wie ich mich rausmogeln kann. Mach das jetzt seit etlichen Jahren. Würdet Ihr das aufgeben für eventuell mehr Kohle bei Premium Marke, oder würdet Ihr lieber auf Nummer sicher gehen so wie ich???

Bin manchmal sehr gespalten wenn ich lese was man verdienen kann, aber wehe man schafft die Vorgaben nicht, dann überlebst Du ja nicht mal die Probezeit gell?? Der wahre Luxus ist die Zeit. Wenn Du mit dem Geld klarkommst, würde ich nicht wechseln. So hast Du doch zeitlich gesehen ein hohe Lebensqualität. Rechne Deinen Diestwagen noch drauf.

Was Mike schreibt stimmt bezüglich seiner Rechnung, was bleibt netto über so nicht. Ob man oder verdient macht im Jahr bei Steuerklasse 3 ca. Hiermuss jeder für sich entscheiden, was für ihn persönlih das Wichtigere ist. Ferner garantiert dir niemand, dass Du nachher wirklich mehr Geld hast.

Habe vor einigen Monaten einen Fall, da hat ein Verkäufer trotz ca. Ich empfehle dir, nicht zu wechseln. Hängt aber auch von Alter usw. Hierbei werde ich 1. Findet ihr das passend? Ich kenne es von anderen Arbeitgebern eigentlich so, dass Junior-Verkäufer ein Fixgehalt bekommen, andererseits finde ich den Anreiz nicht verkehrt, bzw. Als Junior-Verkäufer wirst du kumuliert ca.

Ist ja alles schön anonym hier. Ich arbeite seit 11 Jahren in der Werbung. Ich verkaufe Werbung in Fachmagazine und habe dies vorher bei einem Zeitungsverlag getan. Jetzt bei einem Fachmagazin max. Ein Autohaus mit dem ich seit Jahren zusammenarbeitete wollte mich mit 1. Ich habe sowieso einen Wechsel vollzogen und habe dort 10 Monate auf Festgehalt gearbeitet. Ohne Festgehalt wäre ich verhungert. Die Frage die ich mir seit ich diesen sehr interessanten Blog aufmerksam lese ist, warum tut Ihr Euch das an?

Die Frage bezog sich aber darauf, ob ich ihn mir wirklich leisten kann nachdem ich ihm erzählt habe das ich Werbung verkaufe. Wenn ich nun lese dass eben dieser junge Verkäufer im besten Fall mit Übrigens hätte ich den Wagen gekauft.

Jetzt habe ich bei einer anderen Marke Hallo MS, danke für Deinen Beitrag! Schwierig ist es in der Altersregion: Und zurzeit läuft es sehr schleppend. Nein so schlimm ist es auch nicht Krank sein wird noch bezahlt es gibt ja auch noch Gesetze. Unsere Provisoinen sind nicht so übbig das du normalerweise min.

Wenn du keine Finanzierungen hast dann kann es schon mal finster aussehen. Urlaub muss man 5. Tage nehmen damit man Sie bezahlt bekommt.

Ähm… 5 Tage damit sie bezahlt werden?????? Was soll das denn??? Zur Erinnerung — wenn jemand 30 Tage arbeitet, festangestellt, dann bekommt er für 3 Tage die er im Urlaub ist dennoch am Ende des Monats sein Gehalt in der gleichen Höhe wie wenn er keinen Tag im Urlaub war… — gleiches gilt natürlich an Feiertagen!

Mir ist bewusst, dass ich Seminarzeiten haben werden, allerdings sagte man mir, dass sich diese auf 2x 2 Wochen beim Hersteller begrenzen. Bei 2x 2 Wochen denke ich mir, dass sich dieses Provisions-Problem nicht so stellt. Es sind zwar effektiv 2 Wochen keine Verkäufe, die Auslieferungen und damit verbundenen Auszahlungen verteilen sich ja aber.

Auch handelt es sich bei der Zertifizierung um kein volles Jahr mehr. Das sollte doch also zu verkraften sein? Wir sprechen übrigens über eine Juniorverkäufer-Ausbildung bei einem deutschen Premiumhersteller.

In dieser Zeit sind wenigstens 20 Seminartage zu allgemeinen Verkaufsthemen zu absolvieren, darunter Branche und Markt, Verkäuferpersönlichkeit, die Technik von Verkaufsgesprächen, Gebrauchtwagen, betriebswirtschaftliche und rechtliche Grundlagen des Verkaufs sowie Kundenbindung.

Zudem werden in den Seminarblöcken herstellerspezifische Themen geschult. Unter anderem lernen die Teilnehmer die jeweilige Vertriebsorganisation näher kennen und absolvieren spezielle Produkttrainings. Oder — es mal überspitzt vormuliert: Du fängst am Auf der anderen Seite stimmen andere Rahmenbedingungen. MS, du hast natürlich Recht, wenn du sagst, dass es Berufe gibt, die besser entlohnt werden. Dort hätte ich kurzfristig sicherlich auch mehr Kohle verdient, aber was soll ich sagen … die Produkte langweilen mich total.

Ich verzichte lieber auf den einen oder anderen Groschen und habe einen Beruf den ich liebe und für den ich lebe. Lieber M, nochmal — nur für den Fall dass du unseren erhobenen Finger noch nicht gesehen hast — Du wirst vermutlich auf mindestens 30 Seminartage kommen, plus Urlaub 30 Tage und plus Krankheit 3 Tage — damit bist du schon mal 63 Tage ohne Absicherung!

Dann wären da noch die Feiertage etc. Die Situation ist die, dass das Autohaus unterbesetzt ist, ich werde Kundenlisten zum Abtelefonieren bekommen Kalt- oder sagen wir mal Lau-warm-Akquise, ehemalige Kd. Mein Eindruck ist eindeutig, dass es dort stark an Manpower fehlt. Es gibt für ein gutes Einzugsgebiet dort nur insgesamt 4 Verkäufer, inkl. Weitere Infos hier im Blog: Derzeit gibt es Glaspaläste bei Niederlassungen da sitzen 14 Verkäufer tagtäglich drin und das Potential — also was zur Tür reinkommt und wirklich ein Auto kauft reicht gerade für 5 Verkäufer….

Dass dort nun Strafen bis zu einer Höhe von Was die Konditionen aanbelangt, habe ich übrigens heute erfahren, dass diese bei markengleichen Händlern im näheren Umkreis identisch sind, man hat sich also abgesprochen. Ich sehe es als Chance, aber auch als Risiko. Da ich aber eher der Optimist bin, halte ich an meinem Vorhaben fest. Könnte nicht die Zeit für ein Forum gekommen sein? Es wird doch langsam unübersichtlich hier. Wie ich in dem Beitrag: Nicht nur Privatkunden, auch Geschäftskunden benötigen eine Einwilligung!

Was viele nicht wissen: Auch bei der Telefonaquise von Geschäftskunden sind sie auf ganz dünnem Eis — denn Telefonwerbung bei Geschäftskunden ist zulässig, wenn Sie das Einverständnis des Angerufenen vermuten können. Das ist dann der Fall, wenn Sie ihm Lieferungen oder Leistungen anbieten, die er für sein Kerngeschäft benötigt — und jeder Richter zerpflückt diese Argumentation wenn Sie behaupten dass ein Bäckermeister ein Automobil für sein Kerngeschäft benötigt….

Klar würde es mich freuen öfters von Dir den aktuellen Wasserstand deiner Ausbildung zu erfahren — wir können auch gerne nen eigenen Blogpost hierfür ins Leben rufen! So wie ich das sehe, ist doch unter diesem Artikel schon Schreibstoff für einige Threads, davon abgesehen finde ich fehlt ein Online-Ort um sich, unter Auto-Verkäufern, austauschen zu können.

Hierzu haben wir eine Abstimmung eingerichtet, an welcher ich bitte mitzumachen und abzustimmen — Hier gehts zur Abstimmung: Die Leidenschaft zum Automobil… Auch ich habe eine Leidenschaft zum Automobil und habe wie oben erwähnt für 10 Monate den Schritt gewagt.

Ok, ich habe für die ersten 14 Monate ein Festgehalt ausgehandelt. Aber was mich viel mehr gestört hat waren die Arbeitszeiten. War mein Kollege Widersacher z. Dies gerne mal 3 Wochen am Stück. Ich habe einen Sohn, der kam damals zur Welt.

Ich habe ihn kaum gesehen und bei aller Leidenschaft zum Automobil wird mancher Kinderlose hier spätestens wenn ein Kind da ist genau drüber nachdenken ob ihm die Leidenschaft oder die Familie wichtiger ist.

Klar, jemand der 50 Jahre ist und sein ganzes Leben schon Autos mit Leidenschaft verkauft hat nicht gerade optimale Chancen in einer anderen Branche von vorne anzufangen. Jemand der wie Mike im Schnitt auf Denn Mike hat offensichtlich auch Stammkunden deren Leasingverträge alle paar Jahre auslaufen und die immer wieder kommen.

Aber Anfänger der keine Freunde im Autohaus haben wird weil er vom ohnehin schon kleinen Kuchen ein Stück abhaben will sollte sich das mit der Leidenschaft mal gut überlegen. Ich habe in meinen 10 Monaten einige Motivierte gute Jungs voller Enthusiasmus kommen sehen und nach kurzer mindestens genauso enttäuscht wieder gehen sehen. Ihnen wurden fantastische Summen vorgerechnet und dementsprechend haben Sie Gott und die Welt von Ihren Tschechischen Autos überzeugen wollen.

Liebe Kollegen, die Antwort scheint einfach: Die über die Medien erzeugte ekelhafte Preistreiberei können wir leider nicht ändern. LG aus Berlin PS. Ob der Wandel im Handel zwangsläufig zu besseren verdienst fürht, bezweifel ich stark, da sich die kosten und ertragsstruktur wahrscheinlich nicht dahingehend entwickelt, vielleicht bzw. Man kann es allenfalls nur noch als Schmerzensgeld ansehen wenn man sich den in uns gesetzten Druck mal vor Augen führt und wieder nicht zu vergessen die Std die man kloppt!!

Und mir deutlich vermittelt über den Beruf nochmal in Ruhe nach zudenken!! Ich denke eher wie ich hier schon gelesen habe der klassische Ladenverkäufer wird irgendwann nicht mehr gebraucht, genau wie in den Ballungszentren der Wunsch bei den Jungen Leuten nach einem Auto doch deutlich rückläufig ist. Hier sind nicht wie bei uns früher ein Auto eine Art Statussymbol sondern die Geräte mit dem angefressenen Apfel ;!

Oder warum ist der durchschnittliche Neuwagenkäufer mittlerweile fast 53 Jahre alt?? Weil den meisten mittlerweile das Auto fahren nur noch ein Mittel zum Zweck ist.

Nicht mehr und nicht weniger, leider. Daher wird der Autokauf auch hinten angestellt, trotzdem wenn man mal sieht was man NEU für rund 10K Euro bekommt ist das kaufen im Billig wie nie.

Ich höre jetzt mal auf hab mich gerade selbst aufgestachelt!! Wenn jemand eine gute Idee hat wegen einer Jobidee bitte einfach melden ich werde nun aufmerksam mit lesen und meinen Senf auch nochmal einbringen.

Hallo Jupp, ich kann Ihnen nur zustimmen. Betrachte die Entwicklung im Verkauf von Fahrzeugen nur aus der 2. Wenn die Branche das nicht zahlen kann, wird sie viele gute Mitarbeiter verlieren. Nun zu Ihrem Problem. Da ich zu meinen Ehemaligen Kontakt pflege, kenne ich auch deren berufliche Entwicklung nach der Berufsausbildung.

Vielleicht wäre das auch eine Alternative für Sie. Ich wünsche Ihnen alles Gute. Nichts ist davon eingetreten. Was die autos heute kosten ist jedem bekannt, arbeite ca 60 std und habe viel stammkundschaft. Füher gab es für den zeitraubenden job das passende einkommen, heute geht es über die schmerzgrenze deutlich hinaus.

Ich kann hier mein Vorrednern nur zustimmen, selbst als Enthusiast, welcher disch wirklich berufen fühlte für die Tätigkeit und damit bei Hunz und Kunz bekannt war und ist muss leider eins erkennen, Aufwand steht nicht mehr im Verhältnis zum Nutzen. Um Grunde findet hier eine unnatürliche Arbeitskraeftebereinigung am Markt statt, ganz im Hinblick auf die Veränderung, welche das Ziel bzw.

Das ist auch ok und allgemein wird hier eine Ist-Situation sowie moegliche Szenarien aufgezeigt, welche in näher Zukunft auf die Branche und den ein oder anderen hier hineinstechen können. Leider ist es für mich wie bei einigen hier, dass der Verdienst nicht im Verhältnis zum Aufwand steht. Wie schon einmal beschrieben, es wird interessant sein zu beobachten, mit welchen Werkzeugen die Hersteller etc.

Aktuell kann Vllt noch im freien Vertrieb von Kfz ein wenig von den alten guten Tagen wieder finden. Wenn man den Blog von Anfnag an liest dachte ich erst: Puhh bin ich echt der einzige dem es so geht?? Aber nun sieht die Sache ganz anders aus, was mich einerseits beruhigt aber anderseits auch beunruhigt. Ich für meinen Teil habe mich entschlossen dem Job nicht mehr auszuüben und werde nun eine Umschulung machen, da ich endlich mal einen Job mit ca Std im Monat und freien WE haben möchte.

Wenn die Kohlen dann nicht ausreichen sollten, kann ich mir immer noch einen kleinen Nebenjob suchen. Hier sehe ich den Vorteil dass ich nicht Std im Monat im selben Laden bin. Ich werde hier noch mitlesen und auch schreiben, da ich es interessant finde wie sich das ganze entwickeln wird. Die Entwicklung ging eben die letzten 10 bergab. Ein Hauptgrund ist die Spezalisierung. Früher konnte man jedem Kunde jedes Auto verkaufen.

Es wurde mit relativ wenig Verkäufer Masse gemacht. Die Verkaufszahlen und die Kohle haben gestimmt. Heute sitzt an jedem Eck im Hause ein Verkäufer. So sitzen mittlerweilen in vielen Häusern Verkäufer ähm Berater , was man früher mit Vollbluttypen gestemmt hat. Nicht das verkäuferische Talent sondern der Platz an dem man sitzt ist entscheidend.

Der Aufwand und die Stunden sind jedoch für alle gleich. Dann kommen noch die ganzen unverständlichen Vorgaben der Konzerne dazu. Für junge Leute nur noch traurig und deprimierend. Sicher hängt da viel Mühe und Zeit dran. Schade das ich diesen erst jetzt gefunden habe! Hätte den Blog vor zwei Jahren gebrauchen können. So kommt nie eine brauchbare Antwort. Man möchte einfach nicht gern darüber reden!

Naja wenn ich mir alle eure mal mehr mal weniger hilfreiche Beiträge lese auf das Thema Vergütung bezogen weis ich auch warum!

Was soll diese Verschwiegenheit? Und die Vergütung geht von Wohlstand bis besser Hart4 beantragen und die Zeit besser investieren! Eigentlich ist es doch eine einfache Rechnung! Jeder von uns hat einen Haushalt Familie oder Singel Bedeutet man muss genug verdienen diesen decken zu können! Zu dem fahren wir doch alle gern in den Urlaub.

Aber in jedem Fall kommt der Sprit dazu. Bei Seite legen sollte man auch was für evtl Anschaffungen! Unterm Strich find ich sollte jemand mit der Steuer Klasse 1 auf jeden Fall Netto brauchen können! Nicht in den ersten Jahren. Ich freue mich auf die Jahresabrechnung!

Da glaube ich wird es ganz schön knapp! Meine eigentlich Frage an euch also: Was macht man wen der Chef sagt es fehlen noch paar Mark im Topf?! Oder verstehe ich da was falsch! Endlich mal ein Automobilverkäufer, der nicht jammert.

Ich denke, so wie es Mike geht, sollte es allen Verkäufern gehen. Zwischen und Euro abhängig vom Jahr sollten es schon sein. Obwohl ich selbst kein Verkäufer bin, schätze ich die Arbeit im Automobilverkauf hoch ein. Ich wünsche allen Automobilverkäufern ein schönes Weihnachtsfest und ein gesegnetes Jahr Kurze Anmerkung zu den letzen Kommentaren. Sicherlich gibt es Vertriebler, welche einen guten bis sehr guten Verdienst einfahren, nur ist das von Einzugsgebiet zu positionierung, Kundenstamm etc, etc.

Aber und jetzt kommt der entschiedene Unterschied, man kann eins doch festhalten, volumen und Händler, machen wir uns nichts vor, volumen und Hersteller, da müssen die vk gut vedienen, wieso, weil hier mit Brteibsräten etc ganz anderen provi s gearbeitet wird.

Premium genau der gleiche mist, sorry aber ehrlich gesagt habe ich das gefühl das man von einen angeschlagenen Gaul zum nöchsten argumentiert….

Die frage ist halt wo man sich besser und erfolgreicher mit seinen ganz individuellen Voraussetzung und wünschen einbringen …. Ich überlege in den Job als Autoverkäufer als Quereinsteiger zu wechseln. Dafür habe ich Ende letzten Jahres auch bei einem Assessment-Test von Audi teilgenommen und bestanden.

Was verdient man da so als Neu bzw Gebrauchtwagenverkäufer? Auf was sollte ich bei meinem Gespräch bezüglich des Gehalts achten? Vielen Dank vorab für einige Infos. Hallo Martin, Also ich denke das Thema: Geh einfach mal davon aus dass Du zunächst noch die Zertifizierung machen musst, heisst du wirst als Juniorverkäufer eingesetzt werden — ein Jahr lang.

Ok da hab ich ja mal einen Anhaltspunkt. Ich soll wohl hauptsächlich in Bautzen eingesetzt werden. Da ich jedoch als Quereinsteiger anfange und auch einen gewissen Lebensstandard habe,brauche ich glaub schon die erste Zeit ein höheres Festgehalt…oder was meinst du???

Gespräch findet übrigens an diesem Freitag statt und ich wollte halt gern wissen,was ich da so aufrufen kann an Gehalt…. Aha… und wie definieren sie den Bedarf? Ist ein Verkäufer weg gegangen oder plötzlich über Nacht die Nachfrage nach Audi in der Region so stark gestiegen dass die bisherigen Verkäufer diese nicht mehr befriedigen können? Wenn einer weggegangen ist — frage dich immer — warum ist er weggegangen… hat er zuviel verdient, Pensum schon erfüllt? Was machen die anderen Verkäufer wenn Du kommst — branchenfremd und ohne Ahnung… — und wie werden sie sich verhalten wenn du diesen Verkäufern in die Tasche bzw.

Gespräch diesen Freitag abwarten und die Dinge die ich genau so sehe wie du dann dort auch ansprechen. Dann kann ich dir sicher auch mehr sagen und werde dich sicher nochmal das ein oder andere fragen. Vielen Dank erstmal bis hierhin. Hallo Martin, ja super — schön dass wir uns da einer Meinung sind… — Nachdem dieser Artikel hier schon total voll ist mit Meinungen etc.

Hallo zusammen, Alle hier getätigten Aussagen kann ich voll bestätigen! Ich habe von 96 bis beim Stern gearbeitet und kenne noch die richtig guten Zeiten. Jahreseinkommen offiziell immer über Arbeitszeit aber auch damals schon 50 h pro Woche.

Bis heute habe ich meinen Sprung in die Selbstständigkeit nicht bereut,auch wenn in den ersten Jahren ganz harte Zeiten angesagt waren… zudem meine Kollegen mich mitleidig belächelt haben…als ich im 10 Jahre alten Gebrauchtwagen versucht habe,vielleicht ein Geschäft zu generieren …Heute fahren fast alle nur noch A-Klasse,wg.

Was ich jetzt mache??? Wieviele GW müsste denn ein Verkäufer ungefähr verkaufen, um auf einen 6-stelligen Jahresgehalt zu kommen? Im Durchschnitt werden Provisionen i. Aber um vielleicht mehr Meinungen einzuholen — stell doch diese Frage in unserem Forum: Ich bin mir unschlüssig welche die bessere Wahl wäre. Was könnten die gravierensten Unterschiede sein?

Ich vermute das in Berlin auch wesentlich mehr Verkäufer als Konkurenz auftreten werden. Danke für die schnelle Antwort. Nur muss ich entscheiden ob ich die Bewerbung nach HH schicke oder nach Berlin. Je nachdem müsste ich umziehen. Und auch die Ausbildung gestaltet sich geringfügig anders.

In HH ist die Stelle direkt online ausgeschrieben. Kannst du nur eine Bewerbung versenden????? Aber wenn es dich weiterbringt, dann fahr nach Berlin zum Salzufer und schau dich um und sprich mit den Verkäufern — die haben eh nix zu tun — können dir bestimmt deine Fragen beantworten….

Wer sagt hier Ammen Märchen — wenn ich kein Fahrzeug ausliefere bekomme ich ,00 Euro Brutto — also noch nicht mal ,00 Euro netto — und falls jemand fragt, auch ich muss ,00 Euro Miete bezahlen kleine Wohnung auch ich muss 40,00 Euro Strom bezahlen — auch ich muss die CI einhalten und jeden Tag im Anzug da sein — etc.

Im übrigen geht gerade die durchschnittliche Provision kräftig runter Premium Segment Da ich Familie mit Sozialen Bindungen hier habe kann ich auch nicht einfach in ein Ballungsgebiet ziehen um mehr Kunden zu haben… Es ist nicht alles Gold was glänzt — aber die Hersteller sollten sich einmal ihr Vorgehen gerade in Bezug auf Preispolitik im Internet genau überlegen und die Gängelung der Vertragshändler in CI etc.

Trotz alledem liebe ich meinen Beruf und kann mir nichts anderes als den Verkauf vorstellen — für Neueinsteiger ist es der schlechteste Moment meiner Meinung nach. Ich hatte heute ein Vorstellungsgespräch in einem Autohaus. Ich bin 45 Jahre alt, absoluter Quereinsteiger und möchte, nachdem mein alter Job wegrationalisiert wird, einfach was Neues machen.

Autos faszinieren mich schon immer — und so bin ich dort gelandet. Der Inhaber erzählte etwas von bis Fixum und dass ich bei ca. Ich habe halt überhaupt keine Ahnung von der Branche… Meine Frage: Hälst du das für realistisch? Es handelt sich um eine japanische Marke an einem recht guten Standort mit gutem Einzugsgebiet und hohem Bekanntheitsgrad. Gleichzeitig haben mich die vielen negativen Stimmen hier verunsichert.

Würdest du jemandem jenseits der 40 überhaupt zu dem Quereinstieg raten? Ich bin hin — und hergerissen und würde mich über eine Antwort von dir sehr freuen. Aber als kurze Antwort zu deiner Frage: Dein Alter ist nicht entscheidend — viel entscheidender ist, wie der gute Autohausbesitzer es sich vorstellt einen Verkäufer ohne ZDK-Zertifizierung zu verpflichten — bekommst du die entsprechenden Schulungen — wenn ja — wer verkauft dann, wenn du auf Schulung bist die Fahrzeuge und wieviel verdienst du dann — und………..

Ich hab mir das von dir empfohlene Forum jetzt mal angesehen und sehr viele wertvolle Informationen gefunden. Vieles, was die Kollegen dort beklagen, wäre wohl bei meinem zukünftigen Arbeitsplatz auch nicht anders.

Insgesamt sieht das nicht nach den besten Konditionen aus. Aber bislang hatte ich eben keinen Vergleich. Hallo Quereinsteiger, in der Tat — das klingt alles nicht wirklich gut… Ich empfehle Dir, um Deinen eigenen Weg für Dich persönlich besser einschätzen zu können auch mal diesen Artikel: Hallo Frank, ich bin 25 und gelernter Kfz-Mechatroniker , doch da der Beruf wie du weist nicht gut bezahlt wird überlege ich wenn es mir möglich ist als Quereinsteiger an zu fangen.

Meine Frage ist daher ob ich das richtig verstanden hab das man als Automobilverkäufer ca euro im monat hat auch wenn man nichts verkauft?

Ja und nein — dieses geld bekommst als so genanntes Gerantiegehalt wenn du nichts, oder zu wenig geliefert hast — ist aber auch von Firma zu Firma unterschiedlich ob sowas gezahlt wird — wenn es gezahlt wird ist es lediglich eine Art Dispokredit den dir die Firma vorstreckt und dann wieder zurückfordert wenn du drüber kommst in den nächsten Monaten.

Nachwuchsverkäufer fertig ist, also als Automobilverkäufer auf Provision angestellt ist: Bis vor einem Jahr dachte ich noch krass was die so verdienen bei den Premium Herstellern usw ….. Nach Kontakten und Fakten hier in Forum wurde mir klar wie hart deren Job ist …. Mir sind meine Und dank der Provision komme ich ja besser weg als ein Top Auto Verkäufer geschockt!!!!! Nun zu meiner Geschichte.

Ich habe zuerst eine Ausbildung als KFZ-Mechaniker genossen,anschliessend bei einem anderen Unternehmen eine Ausbildung als Automobilkaufmann angehangen. Danach viele Verkaufslehrgänge etc. Rein im Verkauf bin ich nun schon 9 Jahre,und zwar bei einem kleineren Vermittler einer grossen Deutschen Automarke. Zusätzlich zum Verkauf tätige ich bei meinem Arbeitgeber verschiedene Aufgaben wie z.

Mein Gehalt habe ich natürlich nach Beendigung der Ausbildung verhandelt. Durchschnittlich liegt meine Nettoverdienst zwischen 1. Ein Dienstwagen steht mir nicht zur Verfügung. Nun habe ich von einem grossen Händler der gleichen Automarke eine Abwerbung vorliegen. Bei meinem jetzigen Arbeitgeber habe ich einen sicheren Arbeitsplatz,aber es geht eben nicht viel im Verkauf,und das neue Angebot reizt irgendwie. Ich bin mir absolut unschlüssig was ich machen soll? Es geht niee um das schnöde GELD da wird man irgenwann ein sehr einsamer Mensch, weil keiner mit ihm mehr möchte u.

Sehr interessant zu lesen. Ich bin seit 2 Jahren in einem Autohaus tätig und seit einem Jahr an meinem Standort für den Verkauf zuständig. Wer Geld verdienen will in diesem Job muss die Ärmel hoch krämpeln, in die Hände spucken und arbeiten, arbeiten, arbeiten….. Schreibe ich keine Angebote, führe Kundengespräche oder kümmere mich um andere Belange im Haus, so setze ich mich an meinen Tisch und überlege mir Gewerbe-Mailings oder versuche via Telefon Ex-Kunden zu reanimieren.

Anfangs viel mir das Klinkenputzen, wie man so schön sagt, wirklich schwer. Doch wenn man positiv an die Leute heran tritt wird man auch verkaufen. Als Mutti einer kleinen Tochter war es anfangs sehr schwer ihre Entwicklung nicht mehr wirklich mit zu bekommen. Man vermisst das Mäuschen und macht sich Vorwürfe. Ich habe mich gefragt ob es der richtige Weg ist. Jeden Morgen freue ich mich darauf auf Arbeit zu fahren. Er erfort sicher ein dickes Fell, aber gibt einem viel zurück.

Und ist man glücklich ist es auch das persönliche Umfeld. Und wisst ihr was? Meine Tochter vermisst nichts und ich unterhalte Kind, Wohnung, Auto und diverse private Unternehmungen. Das nennt man einen Glücklichen Menschen und gratuliert zum Werdegang und wünscht weiterhin maximale Freude bei den Dingen, da man tut! Nachdem Gespräch stellte sich heraus, dass aufgrund meiner beruflichen Vorbildung als staatl. Maschinenbautechniker, eine Ausbildung als zert. Nutzfahrzeugverkäufer am besten auf mich zutreffend würde.

Zu meiner aktuellen Position. Technischer Vertrieb — Maschinenbau ca. Soll ich das Risiko wirklich eingehen und nochmals eine Ausbildung beim Stern beginnen.

Ausbildungsvergüttung wäre zwischen 2. Ich müsste mich finanziell sehr einschränken, die neue Perspektive reizt schon, aber ist es das Risiko wirklich wert, eine Festanstellung mit relativ guten Gehalt aufzugeben?

Würde gerne mehr Verdienen, aber ist das so schnell als Nutzfahrzeugverkäufer beim Stern möglich? Hätte ich diese Wahl die du derzeit hast — ich würde da bleiben wo ich derzeit bin und nach 37,5 Stunden mir ins Fäustchen lachen wenn ich an die Automobilverkäufer denke die da gerade mal auf Betriebstemperatur sind…. Sie erhalten verdienen Sie das überhaupt? Wenn Sie einen Lehrauftrag erhalten wollten, der wird freiberuflich!

Dazu müssen Sie erst einmal die Lehre ist natürlich Voraussetzung… bis zum Doktor rer. Doktor der Naturwissenschaften, also Physik etc. Nach dem 35 — Lebensjahr könnte man dann mit jenen Summen rechnen:. Sie hingegen sitzen in einer Festanstellung aus, dürfen auf Kosten des Unternehmers krank machen es gibt Personen, die halten sich seit 20 Jahren krankenfrei fit.

Können Sie sich vorstellen das lehrt man in der Immobilienwirtschaft , wie teuer ein Mitarbeiter ist, wenn die Raumkosten hinzugerechnet werden? Sollte ich mich irren, dann die letzte Frage: Was ich mir jedoch vorstellen kann, ist, dass man LKWs verkauft oder Busse oder Landwirtschaftsfahrzeuge, die scheinen ja recht viel zu kosten.

Sie jedoch leben im Luxus. Daran kann man ein Geschmack finden: Der Unternehmer tauscht nicht nur! Stellen Sie sich bitte vor: Sie können jederzeit durch einen Maschinenbau-Ing.

Also hier im strukturschwachen Nordewesten der Republik kenne ich zahlreiche Senior Verkäufer die über 15 Jahre dabei sind und die unter 3. Für Stunden ohne Urlaubs -und Weihnachtsgeld etc. Warum soll ich mir ein Auto kaufen, wenn ich bei guter Pflege den Wagen ab dem Bleibt mir doch mit dem Sch….. Einst konnte man noch eine Kerze selbst austauschen und auf dem Acker auf dem freien Lande jede Reparatur selbst durchführen….

Habe noch nie auf Provision gearbeitet daher kenne ich es nicht Mein Jahresgehalt beträgt ziemlich genau Ich arbeite ca Stunden in der Woche. Ich befinde mich in einer sogenanten Komfortzone. Ich habe die ersten Jahre auch ohne Ende mir den Arsch aufgerissen. Beispielsweise die Lüge vom FachkräfteMangel: Sie sprechen auch den super Verkauf an! Kürzlich hörte ich von einem ehemaligen Dörfler innerhalb meiner Familie: Der nächste Mcdoof ist 50km entfernt!

Da hat man wenig Möglichkeiten und jeder tratscht ueber jeden. Satt Geld durch einen Mikrokosmos, in den niemand aufgenommen werden will aber dafür gutes Geld. Wenn man damit leben kann. Hallo Frank, zunächst möchte ich dir für diesen Blog ein Lob aussprechen.

Vor allem für diejenigen, die es in Erwägung ziehen als Quereinsteiger beziehungsweise als Branchenbekannte eine Berufslaufbahn im Automobilvertrieb zu beginnen. Ich selber bin inklusive meiner Ausbildung zum Automobilkaufmann seit in der Automobilbranche tätig. Habe meine Verkäufer-Zertifizierung bei einem Volumenhersteller absolviert und arbeite seit bei einer deutschen Premiummarke, bei der ich ebenfalls die Verkäufer-Zertifizierung absolvieren musste.

Leider muss ich feststellen, dass diese Faktoren, selbstverständlich alle zusammenhängend, immer wieder von den erfolgslosen Verkäufern aufgeführt werden. Klar, auf dem Papier arbeiten alle Verkäufer 60 Stunden in der Woche! In der Praxis ist dies jedoch absolut nicht der Fall, da mir oft auffällt, wie diejenigen Verkäufer ihren Arbeitsalltag bestreiten.

Surfen im Internet, schwätzchen mit Kollegen, jeden 2. Tag absolute Lustlosigkeit, tägliche ausgiebige Mittagspause teilweise verbunden mit einem vorgetäuschten Kundenbesuch usw… Und so dreht sich die Spirale in Form von Unzufriedenheit durch gescheiterte Geschäfte, schlechtes Einkommen und selbstverständlich durch monatliche Negativergebnisse der Druck durch den Vorgesetzten!

Ich erlebe viele Verkäufer absolut unvorbereitet. Wenn man einen eventuell schon bekannten Kunden in irgendeiner Form akquiriert hat, so kann man vorab einen geschätzten Inzahlungnahmepreis einholen.

Man kann dann auch gegebenenfalls die Ausstattung des Fahrzeugs mit den aktuellen Lagerbeständen abgleichen, um für sich bereits zu klären, ob man sogar kurzfristig Liefern kann. Dies sind nur ein paar von vielen Beispielen die ich erwähne! Verkäufer die sauber arbeiten, viel Drehen und alle Möglichkeiten jeden Tag aufs neue ausschöpfen, JA die haben Stress!

Die meisten Einsteiger haben einfach die falsche Einstellung zu diesem Beruf! Es muss doch wohl klar sein, dass es keinen Beruf gibt in dem man wenig Stress, wenig Druck, super Arbeitszeiten und ein fürstliches Gehalt einstreicht!? Und ich behaupte ganz klar, dass man auch Heute noch sehr gut in diesem Beruf verdient, wenn man die richtige Einstellung hat! Selbstverständlich benötigt es Zeit, um erfolgreich zu werden und kontinuierlich seine Fahrzeuge zu verkaufen.

Dafür ist das Gehalt eines guten Automobilverkäufers, der die zurückliegenden Jahre vernünftig und nachhaltig gearbeitet hat, vergleichbar mit anderen Berufen auf gleichem Bildungsstandart, mehr als zufriedenstellend!

Die meisten gescheiterten und jammernden Verkäufer haben doch innerhalb von maximal 2 Jahren aufgegeben.

Auch wenn anscheinend vor 20 Jahren alles besser war, wir leben im hier und jetzt! Nicht nur in unserer Branche ist der Druck gestiegen. Vorab entschuldige ich mich bei denen, die sich von meinem Beitrag angegriffen fühlen, da auch mir selbstverständlich bewusst ist, dass es regionale und im Einzelfall auch betriebliche Faktoren gibt die es unmöglich machen in diesem Beruf zu bestehen. Lieber Krompilein, vielen Dank für Deine Nachricht! Ich werde explizit hierzu in den kommenden Tagen Stellung nehmen — in einem eigenen Beitrag!

Es ist eine Dreisstigkeit, dass man 2.

SDC-Reise nach Japan 2018

Zudem kann es sein, dass jemand im Nebengewerbe mehr verdient als ein hauptgewerblich Tätiger. Mich stört grundsätzlich eben, dass ich die Möglichkeit für diese Schulung vorerst nichtmehr haben werde, wenn ich nun ablehne.

Closed On:

Der Wettbewerb ist hart und wird härter, aber das ist so seit ich in dem Business bin Hallo Martin, Also ich denke das Thema:

Copyright © 2015 tedxamman.info

Powered By http://tedxamman.info/