Download This eBook

Reisen in den Philippinen by Fedor Jagor

Similar Books.

Wenn ich nicht beide nebeneinander sehe, habe ich wenig Chancen, sie zu identifizieren. Das ist ja ein gutes Zeichen, dass ich eine Biene gesehen habe, denn die sind doch so gefährdet! Das ist ja ein gutes Zeichen, dass ich eine Biene gesehen habe, denn die sind doch so gefährdet! Wie sehne ich mich nach den paradiesischen Tagen und Nächten, als man Elend und Panik gegen ein violettes Kissen eintauschen durfte, auf dem man schmerzfrei davonflog, als Spasmo-Inalgon, als Fortral, als Valium plus Novalgin-Infusion noch ungegoren, ungeboren in makabren Hirnen ruhten, als die nervenzerreibenden, nackenzersägenden, allergiesäenden Bösartigkeiten uninjiziert blieben, als.

Inhaltsverzeichnis

Wollte mir Anregung im Netz holen, aber weiss nicht ob diese Rätsel oder Verschlüsselungen einen Namen haben, nach dem man googeln könnte. Guten Morgen Wenn ich in Österreich Filme kommerziell vorführen möchte, wie komme ich an die Lizenzen selbiger? Gibt es da eine Gesellschaft die das verwaltet wie bei der Gema oder muss ich mir das mit jedem Rechteinhaber eines Films extra ausmachen?

Gezeigt werden sollen ältere Filme, die aber damals durchaus Blockbuster waren, also keine Indipendentfilme. Aus dem Internet werd ich nicht richtig schlau, daher hier. Danke für die Antworten -- W. Die würde ich gerne wiederfinden. Darin war ein Kostümmacher und einige Ärzte die zusammen mit einem Sportler Bewegungsabläufe untersucht haben.

Danach zu suchen ist anhand der Masse an Videos die es zu dem Thema gibt hoffnungslos. Kennt jemand zufällig den Film?

Wir hatten nun mal 7 Stunden Zeitvorsprung und spezieell uns intressierende Nachrichten ,wie den Flugzuegabsturz der MH kamen dürftig rüber. IM Auftrag Jürgen Brandt, pers. Wie schnell aktualisiert Google eigentlich die Inhalte der Wikipedia? Ich habe vor wenigen Minuten eine Änderung gemacht und finde jetzt schon mit Tante Kugel die Begriffe. Überwacht uns Google auch Online? Die Antwort ist ganz einfach. Nur du siehst den aktualisierten Suchtreffer, weil google das in deiner persönlichen Suchistorie abgespeichert hat.

Teste es mit einem 2. Browser ohne Anmeldung bei google. Ich habe versucht, mit Windows Easy Transfer Daten ca. Das ist auch mehrere Stunden lang problemlos gelaufen, und ich bin schlafen gegangen. Heute Morgen aber war die Übertragung unterbrochen. Auf dem Quellcomputer stand nun eine Fehlermeldung dass die Verbindung unterbrochen ist , der Zielcomputer war abgeschaltet. Ein Teil der Daten wurde offensichtlich übertragen, denn sie sind auf dem Zielcomputer vorhanden.

Andere Daten hingegen fehlen. Was kann ich machen, um die fehlenden Daten auch noch zu holen? Wie finde ich überhaupt zuverlässig heraus, welche der Daten auf den neuen PC übertragen wurden und welche nicht?

Die google-Treffer, die mir sinnvoll schienen auf deutsch und auf englisch habe ich gelesen, sie haben mir nicht weitergeholfen. Wenn mir hier jemand weiterhelfen kann, wäre ich sehr dankbar. Das tönt nach einer plausiblen Erklärung - ja, das könnte sein. Würde das heissen, dass ich nochmals neu starten muss?

Ich fürchte fast, die Antwort ist ja Wurden sie berühmt und hatten sie viele Fans? War auch ihre komponierte Musik im Radio zu hören? Und vor allem was bekam der Gewinnder von der Starmania? Nur einen Plattenvertrag oder auch Geld? Warum bekommt der Starmania nur einen Plattenvertrag nach dem Sieg der Starmania obwohl man auch so ohne Castingshow einen Plattenvertrag bekommen kann? Wozu gab es Starmania überhaupt?

In vielen Texten ca. In Kleinbuchstaben tauchen aber Umlaute auf. Ich bekam eine tschechiche e-mail von der Stadtführerin, die mich letztes Jahr durch Prag begleitet hat und wüsste gern, was sie mir mitzuteilen hat.

Lädt jemand mal eine hübsche chinesische Studentin zum Mensaessen ein? Was stellen die Schriftzeichen dar? Abfahrtstafel und Arbeitsschutzbelehrung für den Tibetexpress? Tintin kriegt's raus, oder die Zwillingsdetektive?

Dieses Bild ist im Artikel Skelettküste ohne Bildunterschrift. Da in Namibia bzw in der Namib -Wüste sehr viel Diamanten gefördert werden, die oft einfach auf der Wüstenoberfläche rumliegen! Im Artikel Babylon findet sich in der Einleitung folgender Satz: Unsere Katze wurde wegen einer kleinen Operation rasiert.

Wie lange braucht es, bis die Haare an der betreffenden Stelle nachwachsen? In Sachsen-Anhalt gibt es die z. Die seite der deutschen Post zeigt die Gemeinde nicht an sondern nur die ortsteile. Klingt Zwölftonmusik immer düster? Irgendwie muss ja die dicke Welle eines Riesenschiffs mal durch den Schiffsrumpf gehen. Damit die Rotationsenergie auf die Schiffsschraube übertragen wird, kann man ja schlecht eine dicke Gummidichtung nehmen. Ist die Stopfbuchse die einzigste Lösung? Oder gibt es noch was anderes?

Im amtlichen Regelwerk steht jedoch nichts von Hoheit als Ausnahme. Gibt es irgendetwas halbwegs offizielles, das Hoheit als Ausnahme nennt, oder ist das nur eine Privatmeinung? Gibt es wirklich Personen, die unter Ideophobie leiden? Bei Google finde ich hauptsächlich Übersetzungen dieses Wortes in Fremdsprachen.

Handelt es sich hier um eine echte Angsterkrankung oder einfache Angst oder nur um ein Wort? Gibt es da Überschneidungen? Ich wohne in einer WG. Die Rundfunkgebühr wurde uns allen dreien abgezogen.

Ich habe da angerufen und die haben mich nun für den Folgemonat abgemeldet, da man in einer WG ja nur einmal den Betrag entrichten muss. Die haben uns das Geld ja schon abgebucht. Am Telefon über die Hotline hat man mir nun gesagt, dass sie mir das zu viel entrichtete Geld nicht erstatten werden. Das sind immerhin 54 Euro für jeden von uns. Was kann man da tun? Die Räder sind ortsfest. Mir geht seit geraumer Zeit die Frage im Kopf um, ob die Geschwindigkeit, mit der ein Planet sich um sich selbst dreht plus die Geschwindigkeit, mit der er sein Zentralgestirn umkreist, einen Einfluss auf die Relativität der Zeit hat.

Interssant vor allem im Zusammenhang mit Pulsaren, die sich ja enorm schnell um die eigene Achse drehen können. Einige davon gehen in ein Raumschiff, das sich mit etwas weniger Geschwindigkeit als der Pulsar bewegt, ist die Zeit dann im Vergleich bei einer Rückkehr zum Pulsar schneller vergangen? Gibt es eine Statistik zu Unfällen die auf Grund von Alkoholkonsum bis zu einem Blutalkoholwert von 0.

Die werden sich sicherlich nicht alle durch eine Null-Promill-Grenze beeindrucken lassen. Dort wird auch kurz der Diebstahl der französischen Kronjuwelen u.

Die Kronjuwelen wurden bald darauf wieder aufgefunden, bis auf einen einzigen Diamanten, der längere Zeit verschollen blieb. Laut Wikipedia und weiteren Seiten im Netz müsste das eigentlich der Sancy gewesen sein gelblich, 55 Karat, in Paris bei einem Diamantenhändler wieder aufgetaucht. Bluche schreibt aber von einem blauen Doppelwhopper von Karat, den man im Nachlass des Herzogs von Braunschweig gefunden habe, und mit dem man sich gerüchteweise den überraschenden französischen Sieg in der berühmten Kanonade von Valmy erkauft habe.

Woher hat Bluche diese Geschichte? Wie gesagt, er scheint kein Spinner zu sein, und der Text liest sich so, als ob sich schon vor ihm Historiker mit diesem Fall beschäftigt hätten. Ist einer der berühmtesten Historiker Frankreichs, schon sein Vater, fr: Les hommes de la Terreur, Der berühmteste Stein der Welt. Seine Geschichte ist die berühmteste Diamantengeschichte überhaupt! Wenn ich dem Google-Übersetzer trauen darf, dann bedeutet das in etwa so viel wie: Hallo, ist der Begriff "Landschaftstopografie" resp.

Begründet wird dies mit den administrativen Einheiten, die nicht Mittelfranken o. Ist das jetzt nur eine populistische Übertreibung oder wollte der damalige bayerische König tatsächlich sein ganzes Land bajuwarisieren und alle Franken aus der Karte "tilgen"?

In welches religiöse Umfeld wurde der Wikipedia-Gründer hineingeboren? Hier in Egelsbach bei den Koordinaten Und in dem Wald, da das sieht aus wie verlassene verrotte Häuser mit kaputten Dächern Und was hat es mit den Lagern auf sich, dachte da wären nur Funkeinrichtung für Zahlensender auf dem Geländer?

Ein Nicolaus Pleban war im Jahrhundert Pfarrer und gehörte der Kaland-Gesellschaft an. Welcher Ort der Gesellslchaft? Was ist dies hier für ein Format? Stimmt es, dass alle Menschen eine angeborene Mord-Hemmung besitzen? Ich hatte folgenden Fall: Bei einer portablen Software welche das genau war, kann ich mich nicht mehr entsinnen , die man als ZIP-Ordner oder ein anderer Archivtyp herunterladen konnte, war im gleichen Verzeichnis zwei Dateien mit dem selben Namen inklusive Dateiendung vorhanden.

Normalerweise müsste jeder Packer beim Erstellen des Archivs an dieser Stelle streiken. Wie kann das möglich sein? Wo wird sie zuletzt erwähnt? Warum haben die Russen keinen Artikel über sie? Darf man anstelle einer Fahrrad-Frontlampe eine Stirnlampe tragen, beispielsweise eine von Petzl? Ich habe mich gefragt und gegoogelt , ob man die ausstehenden 8 Spieltage nicht theoretisch in allen Varianten durchspielen könnte.

Wenn man dabei auf das Torverhältnis verzichtet, hat man je Spiel 3 verschiedene Möglichkeiten: Sieg Heimmannschaft, Unentschieden, Sieg Auswärtsmannschaft. Theoretisch sollte man doch dann beantworten können, wie viele Punkte wirklich mindestens notwendig sind, um sicher den Platz zu belegen, oder? Wer programmiert das und teilt uns das Endergebnis mit? Ich glaube, nach dem Abschluss des Spieltags ist die höchste Punktzahl, mit der man noch absteigen kann, Und zwar ist das dann der Fall, wenn Braunschweig und Stuttgart alles Mögliche verlieren, Hamburg alles gewinnt Summe am Saisonende 45 Punkte , Freiburg nur gegen Hannover verliert Summe 44 , Nürnberg nur gegen Freiburg verliert 44 , Bremen nur gegen Hannover verliert 47 und Hannover nur gegen Hamburg und Nürnberg verliert 44 , restliche Mannschaften dann nur gegen Stuttgart, Braunschweig und die Mannschaften, die sie momentan vor sich haben, gewinnen.

Unerwähnte Spiele der benannten Mannschaften sollen natürlich alle gewonnen werden. Abstieg mit 45 oder mehr für den dann drittletzten ist nicht möglich. Denn dazu müssten zunächst Stuttgart oder Hamburg alle Spiele gewinnen und zwangsläufig Braunschweig absteigen, weil es garantiert keine 45 erreicht. Wenn Stuttgart alles gewinnen würde, hätte Freiburg maximal 44 Punkte.

Also müsste Hamburg dann auch alles gewinnen, damit keine 3 Mannschaften weniger als 45 haben. Damit hätte Hannover aber zwei Niederlagen gegen Stuttgart und Hamburg und könnte nur noch auf 44 Punkte kommen. Damit hätten 3 Mannschaften weniger als 45 Punkte im Widerspruch zur Annahme.

Somit müsste Hamburg in jedem Fall alle Spiele gewinnen Summe 45 und Stuttgart nicht alle also mit Braunschweig direkt absteigen. Dann kann Hannover aufgrund der Niederlage gegen Hamburg nur dann 45 Punkte oder mehr holen, wenn es in den übrigen 6 Spielen maximal 2 Punkte verliert, also dort mit einer Ausnahme alles gewinnt.

Hannover spielt aber noch gegen Nürnberg und Freiburg, so dass eine dieser Mannschaften gegen Hannover verlieren muss, also nur noch auf 44 Punkte kommen kann.

Damit hätten wieder 3 Mannschaften weniger als 45 Punkte im Widerspruch zur Annahme. Seitens des Westens bzw. Aktuell ist dieser Vorwurf der Hauptgrund, aus dem sich die verhängten Wirtschaftssanktionen begründen.

Auf welchen Völkerrechts-Paragraph bzw. Und welche Vergehen genau sind damit gemeint — die russische de-facto-Wiedereinvernahme der Krim oder auch das Referendum, auf dem diese basiert? Vielen Dank schon mal im Voraus. Ich habe ein E-Mail-Konto Vorname. Heute erhielt ich dort eine E-Mail von mail-noreply google. Ich habe diesen Account Frauke Versucht da jemand, mein Mail-Account zu kapern? Ist es anzuraten, auf den beigefügten Link https: Ich traue der ganzen Sache nicht und will nix falsch machen.

Neulich wurde im Abschnitt Wikipedia: Ich hatte die Frage unter th: Heute hat Benutzer th: Jetzt kommt per Thermopapier eine Fehlermeldung, die Batterie wäre leer und müsste wahrscheinlich ersetzt werden.

Bemerkbar macht sich dies, indem keine Senderdaten Fax-Nr. Aber in der noch vorhandenen Betriebsanleitung ist von einem Batterie- oder Akkutausch nirgends ein Hinweis. Das Geschäft in dem ich das Gerät einst kaufte, gibt es schon lange nicht mehr. Kennt jemand eine Lösung des Problems? Wie kann man herausfinden, wie oft ein bestimmtes Buch auf Amazon gekauft worden ist? Doch was bedeutet das nun? Über eine Erklärung hier würde ich mich freuen!

Wäre dann auch bereit, das in den Artikel einzubinden. Danke Gemachgemach Diskussion Dem Erdogan sollte mal gezeigt werden, wer ihn an die Macht brachte, und wer ihm diese Macht auch wieder nehmen kann Es kann aber auch die Opposition gewesen sein. Oder vielleicht ein unzufriedener türkischer "Snowden? Oder doch gemeine Fälschung? Trotzdem vielen Dank nochmals. Türkei ist das Transitland für Heroin. Dass die Menschen in der Türkei da deutlich aufgeklärter sagt z. Kognitive Dissonanz kann ganz schön unangenehm sein, meine dissonanzreduzierende Selbsthilfeliteratur:.

Ein anderer Anbieter kommt nicht in Frage, weil sie Call-by-Call weiternutzen möchte. Wir haben die Speedport Entry ins Auge gefasst: Kann ich da problemlos mehrere Rechner gleichzeitig dran betreiben? Ich kenn mich mit WLAN leider gar nicht aus Oder hat jemand einen Vorschlag für ein anderes Gerät? Wobei ich eigentlich ein Telekom-Gerät bevorzugen würde, nachdem ich eine verstörende Review bei Amazon über eine Fritz! Box gelesen hab, die an einem IP-basierten Telefonanschluss nur fehlerhaft funktioniert hat.

Und diese können auch - im Gegensatz zur Telekom - im tiefsten Wald mit 4 Mietshäusern schnelles internet Garantieren, manche Waldbewohner surfen nach einem Geschwindigkeitstest mit einem Surfstick schneller, obwohl sie DSL Mir scheint, dass Kommunismus und Sozialismus häufig synonym gebraucht werden. Andererseits wird bisweilen auch deutlich zwischen den beiden unterschieden.

Marx sah ja bekanntlich Sozialismus Diktatur des Proletariats als Schritt zum Kommunismus, der klassenlosen Gesellschaft, aber mir scheint, dass die Begriffe nur teilweise in diesem Sinne verwendet werden.

Kann jemand Aufklärung bieten? Wann verwendet man welchen Begriff? In welchem Zusammenhang kann man beide verwenden, in welchem nur der eine? Die Kommunisten haben den Begriff "Sozialismus" so missbraucht und in den Schmutz gezogen, dass es für manche wirklich schwierig ist, den Unterschied zu verstehen. Am besten fängt man ganz von vorne an und vergleicht Karl Marx mit Ferdinand Lassalle. Lassalle wollte der Arbeiterschaft und den ins Prekariat abgerutschen Bevölkerungsschichten Hilfe zur Selbsthilfe geben: Arbeiterbildungsvereine, Gründung von eigenen Produktionsgenossenschaften, Sparvereine um talentierten Leuten aus der Arbeiterschicht Kredite zum Selbständigmachen gewähren zu können, Konsumgenossenschaften, Kindergärten, Jugendorganisationen, Gewerkschaften, etc.

Niemand sollte an die Wand gestellt werden, niemand enteignet, niemand in Gulags gesperrt werden, keine gewaltsame Revolution und keine selbsterklärte revolutionäre Elite. Es sollte quasi langsam ein solidarisches Parallelsystem zur kapitalistischen Wirtschaft aufgebaut werden, das Stück für Stück wächst und den Ausbeuterkapitalisten so Arbeitskräfte und Konsumenten immer mehr entzieht. Niemand sollte aber gezwungen werden. Das bessere System würde sich nach Ansicht der Lassalleianer schon von selbst durchsetzen.

Durch die Macht der Argumente und der Demographie würde man in einem Staat der stetig demokratischer wird allgemeines Wahlrecht auch bald entscheidenden Einfluss auf die Regierung bekommen und dann sollte der Staat diese Selbsthilfeorganisationen finanziell unterstützen, damit die positiven Effekte noch schneller eintreten.

So war der Plan. Sie wollten Fakten schaffen, so schnell wie möglich. Selbst gegen den Willen der Arbeiterschaft. Das sind ja alles dumme Kinder, die noch an Gott und Kaiser glauben und denen jeder Rattenfänger irgendwas erzählen kann. Also wartet man nicht, bis die so weit sind, sondern schreitet gleich jetzt zur Tat. Und weil so eine kleine bewaffnete Revolution schnell in die Hose gehen kann, muss man gleich von Anfang an ordentlich losschlagen, ohne Gnade, ohnen Gewissensbisse.

Eine Rote Garde muss her und wer aufmuckt kriegt eine Kugel. Später, wenn die Revolution erfolgreich war und sich das neue System stabilisiert hat, kann man dann immer noch menschlicher werden und das Standrecht wieder abschaffen.

Wenn du fünf Leute fragst, wirst du wahrscheinlich fünf unterschiedliche Antworten bekommen. Man denke an den Begriff Demokratie. Da gibt es auch unzählige Theorien und Meinungen darüber, was das denn genau ist und wie das funktioniert, und welchen Zweck das hat. So ists auch bei den Begriffen Sozialismus und Kommunismus. Im Artikel Sozialismus steht z. Da wirst du nicht viel taugliches rauskriegen. Die Frage muss man anders stellen: Wer versteht unter Sozialismus und Kommunismus was? Die Begriffe sind etwa zeitgleich entstanden und wurden von unterschiedlichen linken Gruppen, Reformern und deren Gegnern verwendet Eigen und Fremdzuschreibung.

Nichts da mit einen Planungsamt, nichts da mit Geld und Markt usw. Die Leute nutzen die Produktionsmittel gemeinschaftlich, bestimmen gemeinschaftlich was produziert wird, und verteilen es nach gemeinschaftlicher Entscheidung. Zum einen bezeichnen Sozialismus und Kommunismus ideologische Strömungen.

Wie diese beiden Begriffe sich voneinander abgrenzen, verstehen jedoch verschiedene Personen ganz unterschiedlich, und auch, wie sie sich von dritten abgrenzen zur eigenen Verwirrung siehe etwa Begriffe wie libertärer Sozialismus und libertärer Kommunismus.

Viele, die als Sozialisten bezeichnet werden, akzeptieren etwa eine parlamentarische Ordnung. Dem Sozialismusbegriff anderer wiederum steht dies völlig entgegen. Im Marxismus sind Sozialismus und Kommunismus gewisse Gesellschaftsordnungen. Des weiteren gibt es den Begriff des Realsozialismus für bestimmte Staaten.

Etwas verwirrend, dass Wörter für Ideologie wie für Gesellschaftsordnung verwendet werden muss man ja nicht: Wenn jemand ein solchs Programm kennt, würde ich mich freuen -- In welcher Währung bezahlt Deutschland? Heute hat die Bundesregierung beschlossen die Abschaffung des Optionsmodells für Einwandererkinder beschlossen. Jetzt frage ich was das damit eigentlich bezweckt werden soll: Was haben Ali und Ayse davon, auch im Erwachsenenalter zwei Pässe haben zu dürfen?

Ich nehme mal an dass es um die geht. Dagegen spricht meines Erachtens: Die Welt wird auch nicht untergehen, wenn jeder nur eine einzige Staatsbürgerschaft hat. Insbesondere wird dann niemand diskriminiert. Entweder die Staatsbürgerschaft ist ein rein juristisches Konstrukt, dann kann sich jeder Deutschtürke und nur um die geht es ja unabhängig von der Staatsangehörigkeit fühlen, wie er will. Oder sie hat eine weitergehende Bedeutung das ist meine Ansicht , dann verhindert die doppelte Staatsbürgerschaft den Zwang zur Entscheidung, sie erleichtert "sitting on a fence".

Der Deutschtürke, der hier geboren und zur Schule gegangen ist, kann und sollte als 18jähriger sich entscheiden, ob er eher Deutscher oder eher Türke ist. Im zweiten Falle spricht im übrigen nichts gegen eine Remigration. Geometretos vor allem, letztlich kommt mir die Gesetzesänderung als ein vergiftetes Geschenk vor - Islamgegner sollten sich eigentlich drüber freuen: Die Leute die beide Pässe behalten bleiben nun auch rechtlich nur "Halbdeutsche".

Wenn eine Regierung in 15 Jahren veilleicht sich mal dem Problem annehmen will, dann kann sie den Optionszwang für die dann ca. Staatsbürgerschaft an fast beliebig harte Bedingungen knüpfen. Erfüllen sie die nicht, wird ihnen die deutsche Staatsbürgerschaft weggenommen und sie sind dann nur noch Ausländer in D, denen auch viele ihrer Privilegien genommen werden können. Die kommen dann ganz schnell unter erheblichen Druck,sich hier zu integrieren. Leute, die nur noch die dt.

Staatsbürgerschaft lassen sich dagegen nicht einfach ausbürgern bzw. Wenn man bedenkt das z. Ich kann niederländisch ganz ordentlich lesen, aber im Steuerrecht kommt es auf jedes kleine Wort an, das traue ich mir nicht zu. Danke, das ist ganz interessant und übersichtlich, war mir allerdings weitgehend schon aus niederländischen Quellen bekannt.

Ich habe ein 90 Jahre altes Buch gescannt, dessen Autor vor 50 Jahren gestorben ist. Tesseract und ähnliche Programme funktionieren auf meinem nicht allzu neuen Rechner leider nicht. Hat einer von euch eine OCR-Software , der das Programm über den Scan drüberlaufen lassen könnte und mir die unkorrigierte Textdatei zusenden kann? Ich spiele mit dem Gedanken mir eine Xbox One zu kaufen. Kann man Spiele auf die Festplatte kopieren und von dort laden lassen? Falls dies möglich sein sollte, dann muss sich die Disk des Spiels während des spielens aber mit Sicherheit trotzdem immer im Laufwerk befinden, oder?

Ich frage deshalb, weil Spiele von der Festplatte eigentlich schneller geladen werden sollten. Die Zeiten von WIndows 98 sind doch längst vorbei? Kann mir jemand erklären, was man physikalsch unter "Dreipunktlagerung" versteht? Laienhaft würde ich sagen, dass ein Objekt auf drei Punkten aufliegt. Liege ich damit richtig? Ich suche einen Namen für folgendes Phänomen: Ein Unternehmen wird gegründet ist beschäftigt sich z. Oder ein Telekommunikationskonzern wird im Laufe der Entwicklung eine Versicherung.

Ein bekanntes Beispiel der jüngeren Geschichte ist Mannesmann. Eines davon war Telekommunikation. Dies traf zufällig genau den Nerv der Zeit und war so erfolgreich, dass die britische Vodafone Mannesmann kaufen wollte. Die Briten waren nur an dem Mobilfunknetz interessiert, der Hauptteil des Konzerns im Industriebereich interessierte die gar nicht. Eine britische Mobilfunkfirma kaufte sich also einen deutschen Industriekonzern, behielt sich dessen D2-Netz und verscherbelte dann stückweise den Rest.

Warum sagt man in Westfalen so häufig "getz" für "jetzt"? Und warum hat sich gerade dieses Substrat so hartnäcking im Hochdeutschen gehalten? Oder gelten da die gleichen bescheuerten Regeln wie in der EU? Oder Kollegah hat zum Beispiel in den letzten 4 Jahren mehr Geld verdient hat, als Sido in seiner ganzen Laufbahn und Sido sein Tatoostudio ausgenommen.

Auch wurde schon Publik, dass der sogenannte "King of Rap" schon mal stütze beziehen musste, da sein Geld schon mal schneller ausgegeben wurde, als es verdient wurde. Ein anderes Beispiel USA: Der Rapper 50 Cent hat einmal gesagt, er verdient mit Rap mehr als er je als Zuhälter oder Drogendealer verdient hätte Statistiken zu Folge stimmt das sogar , aber er scheint die einzige Ausnahme zu sein, denn einige dieser bekannten tollen Rapper müssen eine Nebentätigkeit haben, um über die Runden zu kommen z.

Handelt Julez Santana mit Drogen. Auch da hätte ich gedacht, jeden Ami-Rapper den man mal auf Viva gesehen hat, müsste doch theoretisch Millionär sein.. Irrtum wie mir scheint. Verblenden einen die Medien so sehr? Oder woher kommt diese Ansicht? Dass die Allgemeinheit denkt, dass diese alle reich sind, liegt daran, dass sie den temporären Lebensstil Partys, Autos, Klamotten, Ob das ganze auf Kredit geht oder von einer einmaligen Einnahme von den besagten Leute aus der Unterschicht, aus denen solche Leute ihre Fans rekrutieren, setzen so etwas mit Reichtum gleich man muss sich mal dieses "konsum-materialisische Milieu" mal etwas genau anschauen.

Die PRler von Künstlern, die eher auf die ultrakonservative Jugend der Ober- und Mittelschicht abzielen, versuchen sowiet ich das mitbekomme gerade einen gegenteiligen Eindruck zu erwecken und sie als besonders integre Leute darzustellen, die sich von so einem Verhalten abgrenzen. The Millionaire Next Door. Jetzt kenne ich das politische System in AT ja nicht wirklich, aber hier in D ist aber so dass sich Stimmungen wenig in Stimmen übertragen.

Nach anekdotischer Erfahrung geht auch der hohe Anteil der Grünen vor allem auf politisch desinteressierte junge Frauen zurück, die von den Grünen vor allem deshalb angezogen werden, weil sie viel über Ernährung und Gesundheit reden.

Auch gibt es in D ja gar keine exlizit rechte Partei bzw. Stars leben extrem teuer. Ich sag nur Bodygards. Daher sind nur die Stars reich, die extrem gut mit Geld umgehen können. Alle anderen haben Schulden ohne Ende.

Von daher ist die Diskussion ziemlich albern. In D gibt es keine konservativen Parteien. Erzkonservative Anwandlungen findet man manchmal in der SPD. Alles soll so bleiben wie es ist, oder noch besser wie es war. Das kann alles bedeuten, für jeden ist das verschieden. Ein Konservativer aus Skandinavien kann die gleichgeschlechtliche Ehe gut finden, da er sie als eine durch und durch konservative Institution ansieht.

Ein gutes Beispiel ist die Einwanderung. Der traditionelle Konservative lehnt sie dagegen meistens ab, der Nationalkonservative ebenfalls. Auch der sozial-links eingestellte kann sie ablehnen, weil er Einwanderer als Gefahr für seine Klientel häufig Arbeiter ansieht. Was die Frage des konservativen Kapitalismus angeht, so kann ich dazu nur sagen, dass zumindest historisch in Deutschland nicht die Konservativen sondern die Linksliberalen jene waren, welche puren Kapitalismus wollten.

Während im Kaiserreich die Deutsche Fortschrittspartei den Manchesterliberalismus vertrat, war die stockkonservative Deutschkonservative Partei eher kapitalismuskritisch — sie sah durch ihn ihre Macht gefährdet. Die antisemitisch-konservative Christlich-soziale Partei vertrat dezidiert linke Positionen in sozialer Hinsicht.

Auch das Zentrum besonders deren linker Flügel, welcher nach dem Krieg dominierte war stark sozial eingestellt. Der französische Front National dagegen — in welchem es viele Nationalkonservative gibt — vertritt sozialpolitisch Positionen, welche beinahe auf Niveau der Sozialisten liegen. Auch in Skandinavien sind die Konservativen nicht unbedingt gegen den Sozialstaat.

Was die jungen Wähler der FPÖ angeht, so denke ich, dass denen das wertkonservative Profil — genauso wie das deutschnationale und nationalliberale wo überhaupt vorhanden — weniger wichtig ist. Das politische Parteien ein Komplettpaket vertreten und man nicht nur das bekommt, was in den Medien gerade besprochen wird, merken viele nicht.

Da finden sich evangelikale Radikale wie Rick Santorum welche ihre Basis im Mittleren Westen und westlich davon haben , konservative Baptisten in den Südstaaten, Wirtschaftsliberale in den Suburbs oder in Manhattan, die Steuersenkungen versprechen und den radikalen gesellschaftlichen Konservatismus in der Tasche lassen oder Liberatäre wie Ron Paul, welche gänzlich andere Positionen vertreten als Menschen wie John McCain oder Sarah Palin.

Die verstehen sich alle als konservativ. Der einzige gemeinsame Nenner, auf den alle dort kommen, ist die Berufung auf traditionelle christliche Werte und die Familie — doch was das genau bedeutet, da unterscheiden die sich auch wieder. Wäre das US-System nicht so extrem auf zwei Parteien ausgelegt, die wären vermutlich alle in verschiedenen Parteien. Muss der für Deutschland geplante Mindestlohn für jede einzelne Arbeitsstunde gezahlt werden oder muss nur der durchschnittliche Lohn für einen Arbeitstag oder den ganzen Monat mindestens dem Mindestlohn entsprechen?

Auf seiner Internetseite ist sie leider nicht mehr zu finden. Mit Apollo 17 wurde die bis heute letzte bemannte Mondlandung durchgeführt.

Sie waren die bis heute letzten Menschen auf dem Mond. Diesen Text habe ich aus bemannt Mondlandung. Den letzten Absatz verstehe ich so, dass ein Astronaut sich noch im Orbit um den Mond befindet. Vermutlich ist hier lediglich die leere Kapsel gemeint. Das ein Astronaut oben geblieben ist, erinnere ich nicht.

Das ist vermutlich nur schlecht formuliert. Info entfernt, siehe Box oben nicht signierter Beitrag von Worte wie "es wäre gut wenn man mich löschen würde" und "mit facebook kann man nicht normal umgehen" lassen mich denken, dass du das hier meinst: S tändige persohnenbestätigung Personenbestätigung. Die Interpunktion ist, gelinde gesagt, etwas eigenwillig, aber wir wollen ja nicht zu sehr in Präskriptivismus verfallen.

Der Inhalt ist völlig verworren und unverständlich: Originalquelle folgendes Zitats in der Literatur finde? Das findet sich u. Er will das, was er zu Gehör bringt, sichtbar machen, und die Feder zwischen seinen Fingern wird ein Pinsel. Das ist ein musikalischer Impressionismus von besonderer Nuance und seltener Qualität. He attempts to blend the two forms of sensation, in order to intensify them.

The melody, with its infinitely varied rhythms, corresponds to the multiplicity of lines in a drawing; the orchestra represents a huge palette where each instrument supplies its own colour. Just as the painter delights in contrasts of tone, in the play of light and shade, so the musician takes pleasure in the shock of unexpected dissonances and the fusion of unusual timbres; he wants us to visualize what he makes us hear, and the pen he holds in his fingers becomes a brush.

This is musical impressionism of a very special kind and of a very rare quality. Ich habe heute einige Zeit verbracht TransLogs zu verstehen und komme auch nicht schlecht nach. Folgende Anleitung fand ich dabei sehr hilfreich: Trotzdem habe ich noch eine Frage, die sich im erwähnten Dokument auf Seite 12 bezieht.

Nämlich um das Vorgehen, wenn man ein TransLog verkleinern möchte. Im ersten shrink Durchlauf wird also die Datei von hinten gekürzt, während am Dateianfang noch lauter weitere inaktive VLFs liegen können. Da nun aber neue Transaktionen in diese VLFs geschrieben werden, würde bei einem weiteren zweiten Backup des TransLog wiederrum die hinteren VLFs inaktiv und würden nun bei einem ebenfalls zweitem Shrinkvorgang gelöscht werden.

Woher weiss ich, wann der richtige Zeitpunkt gekommen ist den zweiten Durchlauf zu machen? Also dass keine Konstelation: Praktisch die gleiche Frage wie oben, aber aus einem rein technischen Aspekt: Kann man da irgendwelche Queries absetzen, welche das darstellen? Das ist sehr spannend. Zeigt mir das Ergebnis allerdings nur die aktiven, oder auch die inaktiven VLFs an? X und Z natürlich nur falls inaktive VLFs vorhanden sind. Die Ziffern der mathematischen und physikalischen Konstanten erscheinen in unserem Dezimalsystem ja sehr willkürlich.

Ich habe mich aber oft gefragt, ob das nur daran liegt, dass wir das Dezimalsystem verwenden und ob diese Zahlen "ansprechender" aussehen, wenn man sie in einem anderen System darstellt, z.

Statt 3, ist Pi dann vielleicht nicht mehr irrational oder besitzt ein erkennbares Muster. Jetzt habe ich gerade den Artikel Normale Zahl gelesen, bin mir aber unsicher, ob ich den Artikel richtig verstanden habe. Stimmt es also, dass man annimmt, dass auf irrationale Zahlen wie Pi, e usw.

Oder verwechsel ich das Thema des Artikels mit dem meinem oben beschriebenen Thema? Pi und e sind transzendent - sie können in keinem Zahlensystem mit natürlicher Basis irgend etwas anderes sein. Irrational ist eine Zahl oder sie ist es nicht.

Mit Darstellungen der Zahl in verschiedenen Systemen hat das nichts zu tun. Nun will mir nicht recht einleuchten, dass man, besonders in Brasilien selbst, eine solche Peinlichkeit erst jetzt bemerken würde. Immerhin gab es ja eine öffentliche Abstimmung. Sollten da wirklich 1,7 Millionen Menschen dicht gehalten und still gekichert haben, als sie ihr Kreuzchen machten?

Und in Blogs wurde schon lange über alle möglichen Wortspiele gewitzelt, aber das offensichtlichste Problem sollte allen entgangen sein? Stimmt die Meldung, und hat das Slangwort eine gewisse Verbreitung? Hallo, ich bin ein kompletter Camping-Noob, werde aber demnächst in einem Zelt mit Schlafsack nächtigen müssen.

Ich frage mich jetzt, ob man als Unterlage für den Schlafsack noch eine Isomatte benötigt, oder ob der Schlafsack reicht. Also der Boden wird wohl ne Wiese sein oder so. Da dies die Auskunft zur Enzyklopädie ist hier der passende Artikel: Isomatte - Aus eigener Erfahrung, sie isoliert vom kalten Boden und es ist bequemer als direkt auf dem Boden. Groetjes -- Neozoon Diskussion April geplanten Umstellung der digitalen Programmbelegung zu tun?

Ich bin auf der Suche nach einem Film den ich vor Jahren gesehen habe. Produktionsjahr dürfte Anfang der 70er sein. Eine sehr prägende Stelle. Schützengraben mit einem Guckloch auf den Feind. Jedes mal wenn ein Soldat durch dieses Guckloch auf den Feind sah, nahm ihm ein Scharfschütze unter Beschuss. Ein General fragt warum nicht durch das Loch mit dem sehr guten Blick auf den Feind beobachtet wird.

Die Soldaten bitten ihn durchzusehen, aber die Scharfschützen lassen ihn in Ruhe. Gibt es hier in der Runde einen, der weiss welchen Filmtitel ich suche? Tausend Dank schonmal für Eure Mühe. Ich tippe auf Bataillon der Verlorenen -- Hinnerk11 Diskussion Vielen Dank für den Tipp, aber leider ist er es nicht. Ich bin eben durch die Kategorie: Gibt es einen näheren Anhaltspunkt zum Film evtl. Gehe ich von einer frz.

Vielen Dank für Eure ganze Mühe, mein Film ist leider nicht dabei. Ich bin mir nicht mehr ganz sicher ob der Film in Schwarz-Weiss war. Kann auch sein, das er einfach nur Monochrom wirkte, der ganzen Erde wegen.

Hier noch ein paar Infos zum Film. Der Film spielte überwiegend in Schützengräben an einem Bergkamm. Von den Namen im Abspann, vermute ich Ital. Keinerlei Liebesszenen oder das Frauen mitgewirkt hätten. Überwiegend hatte man den Eindruck das er in einem Steinbruch gedreht wurde. Vielleicht ist dieser gesuchte Filmtitel doch schon vor bzw. Bis später -- Goldpremium Diskussion Ich wollte wissen, ob es theoretisch möglich wäre, einen Warp-Antrieb wie in Star Trek zu bauen.

Und falls es möglich ist, welche Vor- und Nachteile hätte diese Technologie? Danke für eure Antworten. Probier mal diesen Link zu br alpha Sendung des Bayerischen Rundfunks: Unter Warp-Antrieb Allgemeines steht frei ausgedachtes Geschwafel, von jemanden der anscheinend noch nicht all zu viel Kontakt mit SciFi Literatur hatte, aber mal seine Meinung dazu in den Artikel geschrieben hat. Bei Telepolis gibt es einen aktuellen Artikel zum Warp-Antrieb.

Man bräuchte dafür eine bestimmte Menge an exotischer Materie , von der sehr fraglich ist, ob es sie überhaupt gibt. Ich denk', die Damen verwenden eher Epilierer statt Rasierapparaten.

Vielleicht mal einen Selbsttest machen d. Wenn ich dazu komme und meine Frau noch Vorrat hat , berichte ich mal. Beim Rasierschaum rätsle ich übrigens auch manchmal. Für die Beinrasur gibt's entsprechenden Schaum in Düften wie Lavendel oder Aprikose, könnte man diese aber nicht auch genauso gut für den Bart benutzen? Mal so als Frau mit eigener Erfahrung dazu: Rasierschaum ist eigentlich identisch, da sind nur die Duftrichtungen verschieden. Ich nehm allerdings auch häufig den für Männer, weil der häufig um einiges günstiger ist, und wasche den bääh Geruch danach einfach nochmal mit Seife ab.

Wurde ja hier schon angesprochen. Die Griffe haben so "ergonomische Plastikpolster", ähnlich wie Zahnbürstengriffe manchmal auch, und die sind halt so gesetzt, dass man den Rasierer auch "weiter weg" besser führen kann. Da ist dann natürlich auch gleich pflegendes Aloe Vera usw. Soweit mir bekannt gibt es sowas für die Herren nicht. Insgesamt gibt es jedenfalls keine "nötigen" Unterschiede, sondern vor allem Luxus oder eben erhöhten Komfort für die verschiedenen Anwendungsfälle.

Und dazu selbstverständlich das Marketing, dass die verschiedenen Modelle gleichen Komforts schön voneinander abgrenzt. Ich habe ein tar-Archiv und möchte dortdrin einen Symlink verändern: Diese beiden Ziele sind nicht Teil des Archivs, falls das was zur Sache tun sollte.

Kann ich den Symlink innerhalb des Archivs ändern? Ich hab hier 7-Zip ; das erlaubt mir zwar "die Datei" des Symlinks zu bearbeiten; aber wenn ich die mit dem Texteditor veränderte "Datei" wieder im Archiv speichere, dann ist es kein Symlink mehr, sondern eine Textdatei. Ja, ich habe schon eine Idee, die "kein neues Archiv" erzeugt. Das muss aber noch geprüft werden. Ich hatte die Frage vor einigen Monaten schon einmal ähnlich gestellt: Ich kann aber meine eigene Website nicht mehr über das Internet aufrufen.

Das nervt beim Testen, also habe ich mich entschlossen, den W V durch ein gleichwertiges Gerät zu ersetzen, das mir zusätzlich den Aufruf über das Internet ermöglicht. Danke, das wäre eine preiswerte Lösung, scheint bei mir aber nicht zu funktionieren.

Auf dem aufrufenden PC in die Hosts Woran kann es liegen? Ja, das ist ja genau das Problem! Die ganze Hosts-Geschichte sollte doch dazu dienen, meinen Router, der eben genau das verhindert, auszutricksen. Ich erneuere die Frage von oben: Danke, ich habe gestern mal probehalber die FB bestellt. So, Fritzbox läuft mit Internet und 5 Rechnern im Netzwerk. Ich finde aber keine Stelle in der Oberfläche "erweitert" , wo ich meine Server eintragen kann.

Beim Speedport konte ich PC3, abc. Geht das etwa mit der Fritzbox nicht? Ich habe schon mit Google danach gesucht, jedoch nix gefunden. Ich hoffe ihr könnt mir damit helfen, was genau dies für ein Gericht war nicht signierter Beitrag von Dies ist ein Archiv der Seite Wikipedia: Es enthält alle Abschnitte, die in der Kalender-Woche 13 im Jahr begonnen wurden. Auskunft Flugzeugentführung als Roman oder so.

Ich habe Javascript abgeschaltet, auf das Bild geklickt, daraufhin bekam ich eine XML-Datei zu sehen, in der ich nach "rtmp" gesucht habe. Wenn so, dann zumindest in der Nähe Roms. In Love with Norma Loquendi http: Malcolm Muggeridge , p. La vittoria trova cento padri, e nessuno vuole riconoscere l'insuccesso. Der Sieg findet hundert Väter, aber niemand will die Niederlage als seine eigene anerkennen.

As always, victory finds a hundred fathers, but defeat is an orphan. Victory has fathers and defeat is an orphan. Das deckt den Übergang ab. Montag vor Jahren Tacitus: Iniquissima haec bellorum condicio est: Es ist die unfaire Einzigartigkeit des Krieges, dass im Falle des Sieges alle den Erfolg beanspruchen, während im Gegenteil nur einer diese Ehre bekommt. Archivierung dieses Abschnittes wurde gewünscht von: Es ging um das Zitat in Waise. Damit - unbedingt "Waise" - wäre ein Drehbuchschreiber von "The Desert Fox" zu erwähnen, das ist aber nicht so sexy wie Kennedy.

Dallas - we have a problem. Ich mache mal drauf aufmerksam. GG oder Vsop, könntet ihr für den Tacitus noch eine konkrete Literaturangabe hinzufügen? Weil die Sache so gut recherchiert und belegt ist könnte sie dann angesichts der Häufigkeit der Verwendung des Zitates und weil der Duden so danebenliegt: Die drei dort früher existierenden Abschnitte über "Traumdeutung" hattest du gelesen?

Dieser Artikel behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose. Bitte hierzu den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten! Mit einer angebissenen Zunge wirst du als Zungenmodel wohl mangels Aufträge verhungern. Besonders Duckundwech hat mich überzeugt.

Wenn ich in zwei Wochen aussehe wie Zungenquasimodo, werde ich aber zur Strafe Bilder posten! Die Enten, mein ich. Wenn sie pennen sind es Hennen!

Du verwechselst das womöglich mit Teichhühnern. Ohne Jürgen ist alles freudlos. Weil wir nicht wissen, welcher Jürgen gemeint ist bzw wo er versteckt ist. Dann würde sich die Ganz vom Jürgen womöglich freuen. Bei dem Jürgen seiner Gan s z. Und eben auch bei den Enten. Gibt s für das Humorarchiv sowas wie Schau doch mal, ob sich deine Ergebnisse einfach nur um einen Skalierungsfaktor unterscheiden. Siehe auch auch AW in der Fotowerkstatt.

Hans Haase sei Dank. Das sind 2, die adaptiert sind. Gehen wir von Windows aus: Die tatsächlichen 2 Ausgänge bekommst Du aneinander gereiht. Bei Laptops geht das mit der Umschaltung des internen und externen Bildschirms, deren Höhe ebenfalls übereinstimmen sollte. Grafikkarten aus den er werden heute nicht mehr oder sehr eingeschränkt unterstützt. Mit neueren Karten werden imo bis 9 Bildschirme unterstützt.

Wenn die Treiber gut programmiert sind, können die Bildschirme anreiht und der Desktop auf die Bildschirme erweitert werden. Ob das auf alle Bildschirme möglich ist sollte probiert werden. Heutigen Karten mangelt es nicht an Speicher, da dieser bezahlbar wurde. Für Veranstaltungen, Simulatoren o. Anwendungen gibt es professionelles Equipment, namhafter Grafikkartenhersteller. Ich kann das ganze Bild herunterladen, aber nur in einer auflösung von 1.

Die Ausschnitte sind bei mir übrigens Pixel hoch, obwohl mein Fenster Pixel hoch ist, auch im Vollbildmodus vom Firefox werden sie nicht höher. Ich glaube, die Webseite begrenzt die Höhe auf ein Maximum von eben Pixel. Ich werde das zweite Bild auf jeden Fall gleich hochladen.

Ich glaub's ja nicht, frage aber dennoch vorsichtshalber: Du siehst also nichts. Ich habe allerdings auch schon Leuchtstofflampenausschuss gesehen, wo deutlich sichtbare Quecksilbertropfen drin waren. Mit einem Quecksilbertropfen drin kann eine Niederdrucklampe von Anfang an nicht funktionieren, da der Hg-Dampfdruck dann zu hoch wird. Ich habe heute ein paar defekte Energiesparlampen getauscht. Die alten Lampen waren mechanisch unbeschädigt, haben aber dennoch gestunken ohne Ende.

Gesund kann das nicht sein. Die Leuchtbeschichtung und enthaltene Gase haben keinen ausgeprägten Geruch. Die Gefahr durch Quecksilber ist nicht so dramatisch wie manche vielleicht denken. Desgleichen die Mengen die auf dem Wertstoffhof gesammelt werden.

Die Belastung müsste da wesentlich höher gewesen sein. Die Kunsttoffhülle ist aber genau für den Fall konzipiert, dass Glas und Quecksilber nicht verteilt werden wenn die Röhre bricht. Irgendwie erscheint das wie eine Anti-Verschwörungstheorie, die aber die gleichen Mechanismen benutzt. Wer dran glaubt, ist zu doof, um die Wahrheit zu erkennen, paranoid usw.

Wo allerdings auch nichts zur Vollständigkeit steht. Lässt sich dann besser auswerten fürs Profiling. Ich vermute mal, dass z. Behörden die Kontodaten bei der Bank danach scannen wollen, ob schon ein Zahlungseingang vorliegt. Ihr wisst ja, das Bankgeheimnis existiert nicht. Gehaltszahlungen automatisiert identifizieren und bspw. Du musst, wie bei den Uploads auf Commons auch, eine Lizenz wählen, damit deine Bilder genutzt werden können.

Ich hab's jetzt ent-Erledigt, aber wenn du denkst, dass die Information irgendwo fehlt, solltest du sie dort hinbringen. Mit dem Begriff Uniformspange müsste man weiter kommen.

Auf manchen Unis gibt es dafür eigene Module für solche, die erst im Nachhinein draufkommen, dass sie doch Lehrer werden wollen. Wenn's akuten Lehrermangel gibt, sind die Schulbehörden da oft überraschend entgegenkommend und man kann so ein Modul sogar berufsbegleitend machen. Wenn Lehrerüberschuss herrscht, sind sie allerdings auf Punkt und Komma streng. Ein Kind habe ich, soweit ich mich entsinne, noch nicht angezündet. Doch was zählt das schon?

Ich habe in Gedanken, Worten und Taten genug gesündigt. Ein Sabotageakt hilft mir dabei. Man hat ein Gleisstück herausgerissen. Anfangs, bis sie bluten, bewege ich mich auf den Knien.

Dann erlaube ich mir das Gehen und das Laufen. Auch tanzen darf ich und einkehren und mir andere Annehmlichkeiten gestatten. Ein Lastauto nimmt mich ein Stück des Weges mit. Ein paar stürzen ab in die vom Dunst karminrote Sonne. Ist die Schuld", frage ich den Hirten, "nie abzutragen?

Das Schöne ist nicht verboten. Die stürzenden Schafe verlieren sich schwerelos in dem Rot. Meine Gleichgültigkeit ist gespielt. Ich schlafe nicht mehr. Ich träume nicht mehr. Meine Augen sind blutig vom Schauen. Nur in der Übertreibung erkenne ich mich. Ich habe es aufgegeben, auf meine Wirkung Rücksicht zu nehmen.

Ich bin das nicht. Die Tomaten sind reif. Die Kürbisse liegen gelb auf der Scholle. Die Erbsen zeichnen sich in den Schoten als Punkte ab. Das Obst fällt und fault. Von wilden Pflaumen naschend, so viel ich kann, bilden meine Lippen bei jedem Ausspucken eines Kerns stumm das Wort "Glück".

Das war es nicht, was ich suchte. Als Pflaumenpflücker wurde ich philosophisch. Als Pisser beende ich diesen Exkurs. Das Wort, das ich suche, flüstert mir niemand zu. Wahrscheinlich bin ich in Griechenland. Da könnte ich mich zu einer der Inseln einschiffen und es mir, wie man sagt, gut gehen lassen. Oh, Sehnsucht nach Leben! Singen Sie würgend das Lied von der Heimkehr zur See!

Ich lasse mich tragen. Denn überall fürchte ich mich vor dem Weiterleben, weil ich mir nichts so sehr wünsche. In Kreta gehe ich an Land und sehe mir Knossos an, das Pflichtprogramm. Ich gehöre zu einer Reisegruppe, die mir mein Spiegelbild vorhält, in dem ich durch mich hindurch wie auf einem Bild von Magritte den Hintergrund sehe, vor dem sich ein Adler spreizt.

Eilig lasse ich mich durch das schmale Land zu einer einsamen Bucht chauffieren. Ein Fanatiker wird mich stehlen, als wäre ich die Gioconda, deren Lächeln ihm das Masturbieren erspart. Die Lächelnde bewirkt eine passive Ejakulation. Der Dieb kann ohne jede Anstrengung durch meinen Anblick zur Befriedigung kommen. Er kann es zu festgesetzten Zeiten geschehen lassen, etwa morgens, mittags und abends, oder er kann, wenn ihn die Lust packt, zu dem Versteck, in dem er mich aufbewahrt, pilgern.

Es ist als Heiligtum in Form einer Felsenkapelle gestaltet, in deren Mitte ich throne, ein zotteliges Ungetüm, ein unförmiger Haufen, mit Moos und Farnen bewachsen, einer überwucherten Riesenschildkröte ähnlich.

Aber so bleibt es nicht. Kleingetier nistet sich in meinem Pflanzenpanzer ein. Da bewegt sich plötzlich zu viel. In einem Verzweiflungsanfall zerschlägt mich mein perverser Freund mit einer Axt. Es hebt und senkt sich die Erde wie ein schlafender Körper.

Ich kehre, nachdem ich mich fortgepflanzt habe, zurück in mein Element. Wer meinem Gedankengang bis hierher folgte, wird nun zur Belohnung vom Denken entbunden. Er darf sich aussuchen, ob er die Nacht mit einem Katzenhai oder im schützenden Geklüft einer Koralle verbringen will. Mehr Auswahl habe ich momentan nicht zu bieten. Die Lager sind geleert.

Aber bitte, da strömt eine Schulklasse in die verlassene Bucht! Die Lehrerin, ihre pädagogischen Pflichten vernachlässigend, erliegt meinen Avancen. Die Schüler treiben leblos an Land, während wir uns in wilder Leidenschaft paaren. Den Schulbus lassen wir stehen. Hand in Hand stapfen wir durch das Distelwerk zu einer neu angelegten Siedlung im Ödland, wo schon ein betriebsfertiger Herd und ein Garten pflegeleicht auf uns warten.

Die Verbindungen zur Vergangenheit werden gekappt. Harmonie breitet sich aus hier wie dort. Warum will mir die Liebe nicht mehr so recht gelingen? Strebe ich sie zu sehr an wie ei Projekt, das man verwirklichen kann?

Jedesmal stirbt jemand dabei. Einstudierte Bewegungen oder Verrenkungen, Sportliches oder Choreographiertes: Ein melancholisches Scheitern sind meine Amouren. Aber irre bin ich noch nicht. Den Irrsinn fürchte ich am allerwenigsten. Komm, sage ich mir, geh noch ein Stück weiter! Spring in die Tiefe! Das ist hier kein Zehn-Meter-Brett. Tauche ein mit den Zehenspitzen! Beeindrucke mich mit deinen begrenzten Mitteln!

Die Quallen erwarten dich schon. Der Schmerz gewährt Zutritt zu den Unternehmungen, die du dir zutrauen kannst. Ein Hund bellt am Ufer. Du hast ihn dir abgerichtet. Du übst die Angst mit ihm. Schlangen schnappen nach seinem Körper. Du ziehst nur noch den halben Hund hinter dir her.

Deine Einsamkeit ist eine fleischfressende Pflanze. Du nimmst den Rest des Tiers in dein Zimmer mit. Du sprichst mit ihm. Du gibst ihm Kommandos, bis er in einer Lache aus Blut und Urin verendet. Ja, so war das! Du brauchtest diese Geschichte nicht zu erfinden.

Tags darauf fliegst du geradewegs zurück in dein geregeltes Leben. Heute da, morgen dort! Aber innerlich schreist du. Über Nacht wirst du zum Greis. Ich führe dich auf die Toilette. Möchtest du Musik hören? Soll ich dir etwas vorlesen? Soll ich die Zeit totschlagen? Du lebst nicht mehr lang. Alter und Krankheit haben dich angefressen. Du kannst das Wasser nicht halten.

Du hältst die Zeitung verkehrt. Idiot, willst du ewig leben? Er spürt es nicht mehr. Ich schlage ihm ins Gesicht. Ich schneide ihm die Kehle durch. Ich war sein Pfleger. Ich habe Referenzen vorzuweisen. An Lebenden vergreife ich mich nicht.

Sie nehmen jetzt überhand. Ich vermehre mich zauberisch. Es ist kein Krieg. Du deutsch, ich deutsch. Sorglos mischen wir unsere Flüssigkeiten. Ich schenke dir meine Gallenblase.

Du gibst mir dafür deine Niere. Dein Lächeln ist bis in die Wangengrübchen mit meinem identisch. Wir sind ein Fleisch. Wind und Wetter schieben uns über die Erde. Wir sind gefeit gegen Siechtum. Mit Frohsinn im Herzen trete ich meinen Dienst als Altenpfleger wieder an. Fürsorglich hebe ich eine fast Hundertjährige aus ihrer Starre.

Was ich in der Mittagspause dachte, erfährt sie nicht. Das ist das Neue an meinen Vermehrungen: Gewisse Gedanken kann ich vor mir verheimlichen, alle noch nicht. Aber wer garantiert mir das?

Wer überprüft mein Gefühl wie ein Formular auf seine Richtigkeit? Ihr Häubchen gefällt mir. Ich könnte mich, solange Sie es tragen, in Sie verlieben.

Doch sobald Sie es abnehmen, erkenne ich Sie nicht mehr. Kennen Sie das Wort 'Lebensraum'? Mir fehlt der Raum zum Atmen. Sie lassen mir nicht genug übrig. Ersticken Sie mir zuliebe! Ich brauche Ihre Pflege nicht. Ich brauche unendlich viel Raum. Geben Sie den Weg frei! Das hätte sie nicht tun sollen.

Natürlich entsteht sofort Aufruhr. Aber die Türen sind offen. An den Park grenzt ein betonierter Platz, von martialischen Skulpturen umstanden. Küken laufen um ihr Leben. Araber in blutbesudelten Kaftanen jagen sie. Die Hühner in den Käfigen kreischen. Räucherstäbchen verpesten die Luft. Geschorene Lämmer rühren mich. Jeden Moment kann ich selbst wieder zum Opfer werden. Wohlwollend lächelnd signalisiere ich Einverständnis, als wäre ich der Oberaufseher des pittoresken Spektakels.

Es werden auch Kinder geschlachtet. Rinder werden fachmännisch geteilt. Sie rauchen seelenruhig ihre Pfeifen. Der Zufall verändert die Dinge. Ich aber verirre mich gern in verwinkelten Gassen. Es reizt mich, den Ausweg zu suchen.

Ich habe mich befreit, denke ich, aber ich merke es nicht. Meine Sehnsucht nach Unfreiheit hat mich blind gemacht. Nun habe ich Zeit, mir über meinen Charakter Gedanken zu machen. Will ich mich ändern? Oder finde ich es interessanter, zu bleiben, der ich bin mit all den Komplikationen, die daraus folgen? Ja, das Einfache verabscheue ich. Lieber gehe ich im Kreis, bis mir schwindlig wird.

Denn alles, was mir gefällt, will ich aufnehmen in mich, damit die quälende Notwendigkeit des Betrachtens entfällt. Der Platz hat sich schlagartig geleert. Starr stehen die steinernen Krieger. Ein hoher, gleichbleibender Ton klingt mir im Ohr. Den will ich mir, denke ich, indem ich mich kurz in den Tod wage, einverleiben. Ich will das Instrument dieses Tones sein. Ich bin der Auferstehende. Mir kann nichts passieren. Kein Wiedersehen mit den alten Bekannten!

Nur dieser Ton, denke ich und versuche, ihn abzustellen. Da kommt die Angst. Habe ich etwa zu viel gewagt? Ich liege im Stroh eines beheizten Stalles.

Mutter und Vater sind auch da und natürlich die unverzichtbaren Tiere. Während der peinlichen Renovierung bin ich bereits in anderen Museen zugange.

Ich rase in Kirchen und Klöstern. Wer will mir Einhalt gebieten? Es drängt mich, mich auszutoben nach so viel Disziplinierung. Ich will mich suhlen und von der Sonne verkrusten lassen und aufbrechen wie ein Ei und herausschlüpfen als Golem. Da mögen Messer blitzen. Sie werden zersplittern wie dürres Holz. Doch einen weiteren Tod riskiere ich nicht. Mein Spieltrieb ist befriedigt. Gemächlich spaziere ich durch meine neue Heimatstadt und sage zu jedem, der meinen Weg kreuzt: Die Toten sehen wir nicht.

Es hat sie vielleicht nie gegeben. Ich glaube den Erzählungen nicht. Sie trägt, wie sie es immer trug, das Kopftuch nach hinten gebunden. Du kannst mich nicht mehr erschrecken. Komm, gib mir deinen Arm! Wir gehen ein Stück zusammen. Will sie mich bewahren vor dem Unflat der Welt? Vor dem Unflat der Welt, wiederhole ich in Gedanken, und dann spreche ich es aus "Unflat" und küsse den Schleim, küsse den Mund, küsse die Wangen und Arme und, mich vor sie hinknieend, die Beine.

Ich lecke die Wunden der Mutter. Das Kind, dem er entglitt, schreit. Der Vater springt nach und ertrinkt. Jetzt erst sehe ich: Aber wo sind die Geleise? Kein Zug rollt in den Bahnhof. Keine Tür öffnet sich. Kein Tänzer auf dem Seil, auf dessen Absturz ich warten könnte!

Habe ich Frieden gefunden? Wandle ich mit dem Schleimmonster, das meine Mutter ist, in harmonischer Eintracht an diesem sonnigen Nachmittag durch die Au?

Es gab keinen Seiltänzer, der abstürzt. Ich sehe ihnen nach, bis sie in einem Strudel verschwinden. Mein Herz schlägt jetzt schnell. Das Seil ist ja da. Ich habe mich nicht auf der ganzen Linie geirrt. Nur zu kleineren Korrekturen bin ich bereit. Der Bahnhof steht vielleicht nicht so nahe am Wasser. Die Nymphe, die dem Wasser entstieg, habe ich mir vielleicht eingebildet, ebenso die brennende Rose. Vom Himmel fällt aber zur Unzeit ein Stern. Alle, die ich eben noch sah, verschluckt er, nur mich nicht.

Es lustwandeln jetzt andere Menschen am Ufer. Ich aber bin nackt. Ich bin der Kern, um den herum sich eine riesige Frucht gebildet hat, die, von Schicht zu Schicht weiterwuchernd, alles ist, was ich nicht bin.

Es gibt nur diese eine Frucht und diesen einen Kern. Ich bin am Ende der Bilder angekommen. Ich fühle mich geborgen im Fruchtfleisch der Masse. Ich verstehe nur nicht, warum ich leuchte. Es ist ein blinkendes Leuchten wie eine Abfolge von mikroskopisch winzigen Explosionen. Nein, das verstehe ich nicht und aale mich in diesem Unverständnis wie ein Kind in der Dummheit seiner permanenten Fragen nach den Ursachen der Dinge.

Ich bitte Sie aber, es mir nicht zu erklären. Da nehme ich in aller Ruhe einen Funken aus meinem Leuchten und vernichte ihn mit einem Feuerstrahl. Die Masse wird nicht kleiner, wenn einer fehlt. Ein Sektenmitglied in meiner Nähe legt den Zeigefinger an seinen Mund. Man wird mich, denke ich, von nun an in Ruhe lassen. Nun kann alles noch einmal von vorn anfangen. Die Binsen zwischen dem Geröll schwanken im Wind.

Der gefallene Stern ist erloschen. Euch aber, Mitdenker, Zuhörer, Leser, kündige ich eine neue Geschichte an. Sie beginnt in diesem Augenblick und endet in genau einer Sekunde. Sie besteht aus einer Zahl zwischen einundzwanzig und neunundneunzig. Sagt einer "fünfundfünfzig", schon hat er die Geschichte erzählt!

Neunundsiebzig Geschichten sind möglich. Indem ich willkürliche Beispiele des Verbotenen nenne, unterstreiche ich das Verbot. Dreiundvierzig Neger töten fünfundachtzig Hühner.

Doch nicht in jedem Puppenwagen liegt ein getötetes Huhn. Das wäre eine andere Geschichte, die ich nicht zu erzählen beabsichtigte, obwohl ich es eben tat.

Es gibt Grund zu Gelächter. Ich aber lache erst, als ich Luftblasen aufsteigen sehe über einem der Paddler im feuchten Grab. Meine Begleiterin fragt bestürzt: Hätte sie über der linken Brustwarze nicht dieses Muttermal, hätte ich sie, obwohl unsere Nackheit uns füreinander bestimmt, nicht angesprochen.

Bist du mit dem Zug gekommen? Hast du mich aussteigen sehen? Komm, schlafen wir miteinander! Es ist alles so sinnlos. Wir haben unsere Pflicht erfüllt. Hörst du das Surren der Kameras? Unser Leben wird dokumentiert. Wen interessiert denn das? Ein Platzregen schlägt die Crew in die Flucht. Die Leiche des Paddlers hat sich im Ufergebüsch verfangen. Endet denn diese Geschichte nie?

Ein Tanz in den Wolken bringt uns zur Besinnung. Tauben taumeln in den Lüften. Erledigt, denke ich, endlich erledigt! Die Frau wird geschändet. Die Kochsendung kann fortgesetzt werden. Stampfe die Kartoffeln zu Brei! Rühre den Reis und mische die Butter darunter! Schwenke die Köpfe im Öl! Schenk mir dein goldenes Haar! Aber die Anpassung nützt nichts. So wichtig sind Sie mir nicht. Ich tue, was ich nicht lassen kann.

Das Panieren ist meine Leidenschaft, nicht das Braten und schon gar nicht das Essen. Sehen Sie, ich übergebe mich schon, wenn ich das Wort ausspreche! Ich betrachte das Essen als ein notwendiges Übel so wie das Vögeln, Sie verzeihen, und überhaupt das ganze Leben, in das wir geworfen sind gegen unseren Willen.

Es ist eine Antinomie. Das Englische ist zur Diplomatensprache geworden, das Deutsche zur Dichter- und Philosophensprache, womit ich nicht sagen will, es gebe keine englische Philosophie, ganz zu schweigen von der englischen Dichtung! Oder wollen Sie diese Schuhsohle verzehren? Es sieht schön aus. Es wird den Gästen serviert. Sie müssen dann 'mmmh' und 'fein' und 'lecker' sagen. Doch kaum sind die Scheinwerfer ausgeschaltet, kotzen sie das Verspeiste auf die leeren Teller zurück.

Das ganze Leben ist ein Zurück. Wir kommen nicht voran. Wir zeugen steinalte Menschen. Sie verdunkelt mir die Aussicht auf den nächsten Gedanken, denke ich fälschlich. Schwarz und tief ist die Trauer, ein Brunnen, in den ich stürze, eine Depression, die ich mir bei wachem Verstand hätte ersparen können, denke ich.

Das Fernsehteam hat das Studio längst verlassen. Allein auf weiter Flur stehe ich und färbe sie grün. Immer wieder flüchte ich mich in das Grün, das Blattwerk, das noch taufrische Gras. Die Wege meidend, stapfe ich auf ein Haus zu, aus dessen einzigem geöffneten Fenster mir jemand winkt. Je näher ich komme, desto zögernder wird das Winken, bis der Arm ganz erlahmt. Als ich endlich unter dem Fenster stehe, ruft die Person: Mit meiner Unsterblichkeit habe ich auch mein Wissen, die einfachsten Dinge betreffend, verloren.

Den Sterblichen widerfährt das zu Erwartende, resümiere ich vorschnell. Ach, könnte ich dieses Erlebnis hier abbrechen und rasch vergessen! Ich nehme ihn auf den Arm und trage ihn zu den Mülltonnen. In welche Abteilung gehört er? Menschenabfall, denke ich, Krüppeltonne. Er wehrt sich nicht. Nachdem ich ihn weggeworfen und den Deckel geschlossen habe, höre ich noch dumpf seine Stimme: Ein Heer von Beinlosen verfolgt mich. Drehe ich mich um, ist da aber wieder nur dieses Grün. Ich sterbe nicht, ich sterbe nie, nein, ich habe nur unbedacht etwas ausgesprochen.

Alles, was ich ausspreche, alles, was ich denke, ist unbedacht. Ich kann gar nicht bedächtig denken. Vor mir tut sich ein mit Wasser gefüllter Abgrund auf. Aber es ist nur die Farbe Blau, die mich trägt wie Eis, das nie schmilzt, ewiges Eis. Alles ewig, denke ich, ewige Hölle, ewiges Heil.

Aus den Geschichten fliehe ich zu mir in das Rot meiner brennenden Sehnsucht, Unsinn auf Unsinn häufend, aufsteigend, sinkend wie in der Hochschaubahn, die mich als Kind so enttäuschte.

Warum endete die Fahrt immer unten? Warum öffnete ich nicht den Gurt, um hinausgeschleudert zu werden in etwas, das mich hielt in der Luft? Ich hatte zu viele Mütter.

Die, die ich die Sängerin nenne, weinte bei jedem Lied, das sie sang. Ihre Stimme aber blieb klar und fest.

Die anderen zähle ich jetzt nicht auf, denn ich bin inzwischen in meiner Behausung angekommen, obwohl ich für alle Zeiten unbehaust bleiben wollte. Die Inkonsequenz ist mein Prinzip. Die Schuhe stehen in Reih und Glied. Noch schone ich die Bodenbeläge. Da tritt sie nicht über die Schwelle.

Die Kerzen werden ausgeblasen. Der Sekt wird nicht entkorkt. Es schwellen die Lippen vergeblich. Es schluchzen die Geigen. Ich trage die Frau auf das Bett. Die Schuhe darf sie nun anbehalten, die roten Schuhe, die schwarzen Strapse.

Tags darauf trennen uns wieder die Blicke. Ich will damit sagen: Ich sehe, wenn ich in ihre Augen sehe, konzentrische Kreise. Hier werde ich ruhig, hoffe ich, hier begegnet mir niemand. Doch zu meinem Entsetzen entdecke ich neben einer aufgelassenen Bahnstation einen Kinderwagen, in dem ein Baby greint, das ich kurzentschlossen erwürge. Einen Hund, der mir treuherzig folgt, erschlage ich mit einer Eisenstange. Eine Prostituierte, die es beobachtet, entnimmt ihrer Handtasche ein Messer und reicht es mir lebensmüde.

Meine Faszination für Zahlen übersteigt meinen Erzähldrang. Es ist, sage ich mir, alles wie ehedem. Meine Spracharbeit setze ich, als wäre nichts geschehen, fort. Ja, vorsichtiger mit Worten will ich jetzt sein, denke ich. Als Kleinkind kehre ich, von der sogenannten Rabenmutter geschoben, in meine vier Wände zurück und entwickle mich zu einem in die Gesellschaft gut integrierten Menschenwesen. Mein Einkommen reicht für eine vierköpfige Familie und einen Schrebergarten.

Ich bin gesund und feiere jedes Jahr meine Auferstehung. Viel Aufhebens mache ich davon nicht. Der sakrale Charakter ist verloren gegangen. Ich habe mich an ihn gewöhnt. Zum Fortbestand der Menschheit haben wir das unsere beigetragen. Die Geburtenrate übersteigt knapp die Todesrate. Die Renten sind sicher. Leider haben wir einen Busurlaub in die Toskana gebucht. Während der Fahrt schlief der Fahrer ein.

Ich habe jetzt eine neue Frau und neue Kinder. Die Fruchtbarkeit wurde geprüft, der Schaden ausgeglichen. Ich bestehe auf vierköpfig. Sogar unseren eigenen Apfelschnaps brennen wir, bis eine radioaktive Wolke uns die Äpfel verdirbt. Wieder einmal sitze ich allein vor meiner Tür. Die Goldfische treiben tot an der Oberfläche.

Zeugung kommt nicht in Frage, haha, da kann ich schon wieder lachen. Wir sind zwei Überbleibsel der Evolution. Die Last der Fortpflanzung liegt allein auf den Schultern des Lurchs.

Das Wissen habe ja ich gepachtet, wenn es auch inzwischen Lücken aufweist, die ich nicht zu kaschieren versuche. Die Lurchpopulation nimmt urplötzlich zu, als ein Ereignis eintritt, das ich als "Tragen des Mondes" bezeichnen möchte. Ich trage den Mond wie einen Lampion von Erdteil zu Erdteil. Er gibt nur gedämpftes Licht, von der Sonne gespiegelt, bis aus den blassen Organismen, die er hervorbringt, lebensfähige Kreaturen werden, die das Grelle nicht mehr zu scheuen brauchen.

Die naturwissenschaftliche Verifizierung dieses zärtlichen Vorgangs wird Bibliotheken füllen, denke ich. Ich werde in Zukunft sehr einsam sein. Du kannst unter den Sieghaften, die dich gelassen verschmähen, keine Freunde haben. Der Mensch aus dem Lurch sieht nicht anders aus als der Mensch aus dem Affen, nur etwas kleiner. Meine Beteiligung an gelegentlich notwendigen Konversationen bereitet mir Pein. Sie werden jede Amphibie, die ein Vorfahr sein könnte, erforschen.

Sklavisch trage ich ihnen die Expeditionsausrüstung nach, bis die Erniedrigung mich dazu treiben wird, sie irrezuleiten. Denn meine Leidensfähigkeit ist nicht grenzenlos. Mühelos wird der Affenmensch die Lurchmenschen bezwingen.

Ein Armageddon prophezeie ich euch. Das wird ein Wortgemetzel geben. Die Berge türmen sich. In Klüften schiebt sich der Fels übereinander und bricht. Ich stecke mir eine Kuhschelle ins Knopfloch. Meine Kleidung weist mich als Alpenbewohner aus. So mache ich mich den Wasserwesen, die einen Gebirgssee erkunden, nützlich. Denn noch will ich von Nutzen sein, damit die Heimsuchung einen starken Kontrast zum Erreichten bietet. Alles in mir zittert schon vor Erwartung.

Ich werde als Feuerball einschlagen in die Welt der Erneuerer, damit das Alte wieder herrsche So, nun ist es geschehen. Ich habe Wort gehalten. Millionenfach vermehrt es sich zu einer Wortkolonie, deren Statthalter ich bin.

Die Wörter werden Fleisch. Ich sitze vor meinem Seerosenteich und lausche den Fröschen. Die Sonnenkollektoren machen uns energietechnisch unabhängig. Wir besitzen auch einen Streichelzoo mit einem Kamel, Schafen und Schweinen. Mit dem Schild "Ferien auf dem Lande" preisen wir unsere bescheidenen, aber sauberen Unterkünfte als Sommerfrische an.

Die Frühstücksmilch darf direkt von den Kuh gemolken werden. In den Kriegsgebieten, die wir nur aus dem Fernsehen kennen, brüllen die ungemolkenen Kühe vor Schmerz. Ein Soldat erbarmt sich und wird erschossen.

Hilfst du der Kuh, hilft es dir nicht. Wir haben uns dem Egoismus verschrieben und sind damit gut gefahren. Wir sind rücksichtslos unseren Weg gegangen. Wir spenden zu Weihnachten für die Bedürftigen. Wir haben eine entzückende und, wohlgemerkt, nicht behinderte Tochter. Wir halten die Waage im Gleichgewicht.

Aber ich habe natürlich vor dir schon andere geliebt. Aber du warst ja noch Jungfrau. Meine Lenden zucken, wenn ich nur daran denke. Du brauchst dich nicht zu verstecken. Komm, treiben wir es gleich hier auf der Couch.

Es wird gemunkelt, es sei ein Unfall gewesen. In einem so kleinen Dorf spricht sich das rasch herum. Das Geschlechtsteil wird angenäht wie ein Ärmel. Minütlich warte ich auf einen neuen Tod. Sitze ich nur so da, denke ich: Lege ich im Supermarkt das Brot in den Einkaufswagen, ist mir, als bräche ich im nächsten Moment zusammen.

Wozu noch Butter und Käse aus dem Kühlregal nehmen für dieses Leben? Die Beschäftigung mit dem Todesgedanken, die mich früher beruhigte, bereitet mir neuerdings Unbehagen. Was hat sich da eingeschlichen? An der Kasse erleide ich einen Schlaganfall, stehe aber sofort wieder auf und lege das Brot auf das Förderband. Den Duft der Akazien nehme ich schwankend zur Kenntnis. Aber warum, frage ich mich, fürchte ich mich vor der Nacht? Ein Kettenhund fällt mich an und zerfleischt meine Wade.

Statt ihn zurückzuhalten, bindet der Hundebesitzer ihn los. In Träumen gelten keine kausalen Zusammenhänge. Träume ich meinen Tod, um durch die Zweiteilung in Traum und Leben meine Souveränität zurückzuerlangen? Aber versenge dich nicht an meinem Unglück, bevor ich es zurückverwandelt habe in Glück! Die Blütenblätter fielen ab. Was siehst du nun? Und was siehst du?

Du immer mir deinem 'ewig'! Es ist eine Liebesszene. Ich werde Dressman und habe nun wieder einen Beruf. Ich mache mich lächerlich und werde bewundert. Ich bin das Model mit dem intelligenten Blick.

Manchmal trage ich eine Brille. Da fällt der Hüftschwung etwas weiter aus und streift die unsichtbare Grenze meiner Freiheit. Ich darf mir viel erlauben. Ich erlaube mir einen eleganten Sturz auf dem Laufsteg.

Er wird mein Markenzeichen. Ich stürze und rolle mich ab. Es ist ein Räderwerk in meinem Körper. Ich gehe und gehe und gehe. Ich gehe nach vor und zurück.

Ich darf mir sogar erlauben, auf dem Catwalk zu weinen. Während ich die neueste Mode vorführe, erleide ich in Schönheit das Schicksal der Welt. Mein Gang ist eine Anklage und wird bejubelt. Ich drücke den Knopf, der die Verbindung herstellt und sage: Verzichten Sie auf das Reisen!

Es ist aber in allen Berufen, die man mir anträgt, Hoffnung gefragt. Der Zug wird ankommen. Das Gras wird grünen. Der Stern wird glühen. Ich höre mir zu und werde verrückt dabei. Die Angst ist die Freiheit. Erst im Wahnsinn verwandelt sich mein Unglück in Glück. Es wäre so still in den durchwachten Nächten, bestünden die Glocken nicht auf der voranschreitenden Zeit.

Zwei Stunden noch bis zum Amselruf. Die Müllabfuhr ist schon unterwegs. Putzfrauen schlurfen um die Ecken. Der Bäcker legt seine Brote aus. Die Zeitungsausträger legen ihre Fracht vor die Türen. Stahlklar ist die Luft.

Ich will mich in diesen neuen Tag rückhaltlos stürzen, entschlossen zu leben, wie die Mehrheit lebt. Ich will ein Teil dieser Mehrheit sein, gedankenlos, wie in Trance. Ich will es eilig haben. Was brauche ich alles für dieses Mehrheitsleben?

Eine neue Aktentasche, ein Kainsmal an meiner Stirn, einen undurchdringlichen Blick für die anstehenden Konferenzen. Es sei denn, mich trifft ein Verhängnis, das mir den Atem nimmt. Dann bitte ich um einen Schlag auf den Hinterkopf. Dein Bub wurde zerstückelt in einen Container geworfen. Geh in den Saal und eröffne die Sitzung wie alle Tage! Wir sind auf der Überholspur. Der Fall wird geklärt und im Archiv der Gerechtigkeit abgeheftet. Das Geschäft aber geht weiter. Aber du gibst nicht auf.

Geschrien hast du noch nie. Bei deiner Geburt, als die Bomben fielen, hat man dir den Mund zugehalten. Neben mir steht ein fast hundertjähriger Mann im Lodengewand und schreit auch. Ich freunde mich mit ihm an. Ich kann sagen, ich bin am Boden zerstört. Ein zweiter Gipfelschrei gelingt mir nicht. Endlich ein Freund, der mit mir schreit, und nun das! Die Küchenhilfe des Gipfelrestaurants will mich trösten, aber natürlich begreift sie meine Bestürzung nicht.

Da nehme ich ihr das Geschirr aus der Hand und werfe es auf den Boden. Auf den Abstieg verzichte ich und nehme die Seilbahn.

Der mit der selben Kabine hinabbeförderte Tote zwinkert mir zu, was ich in meiner Verzagtheit zuerst für eine optische Täuschung halte. Er spricht aber auch: Noch nie wäre ich so gern gestorben. Aber nun geht es nicht. Erst nach dem Schrei kann ich wieder klar denken. Ich habe geschrien, denke ich dann. Ich werde heute kein zweitesmal schreien und auch morgen nicht. Die Zeiten zwischen meinen Schreien sind wohldosiert, damit aus mir, dem Denker, kein Schreihals wird.

Es haben mich, da ich mich hörte, alle schreien gehört? Als der vollbesetzte Zug in den Bahnhof einfuhr, sah ich mich hinter jedem Fenster, aber ich stieg nicht ein. So war es doch! Hinter jedem Fenster mein Gesicht! Aber ich stieg nicht ein. Bevor ich weiterdenke, zünde ich mir eine Zigarette an. Ich starrte auf die Geleise. Die Türen öffneten sich, aber ich stieg nicht aus. Ich stieg weder aus noch ein.

Wäre ich gleichzeitig ein- und ausgestiegen, hätte sich an dem Bild nichts geändert. Aber es änderte sich alles in diesem Augenblick.

Mein neues Leben begann. Ich glaube, ich habe geschrien. Der Seiltanz löste den Schrei ab vice versa. Stumm tanzte ich auf dem Seil. Stürzte ich, schrie ich. Beides bereitete mir ein Lustgefühl, wie ich es später nie wieder erlebte. Aber ich konnte ja nicht gleich wieder aufhören zu leben. Ich hatte doch gerade erst angefangen. Die Wörter fügten sich. Ich brauchte ihnen nur zu folgen, um die Spur aufzunehmen in eine mehr oder weniger langweilige Existenz, in der sie gleichwohl leuchteten wie Wegmarken in eine Zukunft, in der sich das Glück des Anfangs vielleicht wiederholen würde.

Hoch über mir tanze ich und freue mich auf den Strom, der mich verschlingen wird. Auf meinen Höhenflug freue ich mich und auf meinen Untergang. Sie hat sich vollgesogen.

Zur Person

Nach ersten Erfolgen versah man die Strahlerei mit einem standhaft gültigen Namen, man nannte sie:

Closed On:

Mehr Auswahl habe ich momentan nicht zu bieten.

Copyright © 2015 tedxamman.info

Powered By http://tedxamman.info/