Steigende Produktivität, schwächere Einkommenszuwächse

Navigation und Service

Veränderungen auf der Angebotsseite des Wohnungsmarktes seit 1999.

Solingen hat eine Wachstumsrate von 2,8 Prozent. Analyse und Bewertung von Angebot und Nachfrage in Teilmärkten des Wohnungsmarktes. „Prime Immobilien“ beziehen sich auf die oberen 5 % des Wohnungsmarktes der Die jährliche Wachstumsrate der Kaufpreise in Kapstadt hat sich in.

Neueste Presseartikel

Der langjährige Trend zu steigenden Fehlzeiten in Deutschland geht weiter: Pflichtversicherte Arbeitnehmer wurden für durchschnittlich zweieinhalb Wochen krankgeschrieben. Ein Grund dafür ist die alternde Gesellschaft, denn mit dem Alter steigt auch die Zahl der Krankheitstage.

Muskel- und Skeletterkrankungen bilden nach wie vor die häufigste Ursache. IW-Immobilienexperte Michael Voigtländer erklärt, warum die Mieten wohl weiter steigen werden und bezahlbarer Wohnraum immer schwerer zu finden sein wird. Und er verrät, an welchen Hebeln die Politik ansetzen sollte, um das Problem zu lösen.

In vielen deutschen Städten gab es in den vergangenen Jahren massive Mietpreissteigerungen. Ob diese eingedämmt werden sollen oder nicht, erläutern zwei Wohnungsmarktexperten. Arbeitskräftemangel bremst Wachstum aus Wie wird sich die deutsche Wirtschaftsleistung im demografischen Wandel entwickeln?

Der Mangel an Arbeitskräften wird das Wirtschaftswachstum in Deutschland immer stärker ausbremsen — und zwar schon ab der ersten Hälfte der er Jahre. Im Jahr wird das Bruttoinlandsprodukt je Einwohner sogar schwächer wachsen als je Erwerbstätigen — heute ist es noch umgekehrt.

Wenn die Bevölkerung wächst oder schrumpft, wirkt sich das über verschiedene Kanäle auf das Wirtschaftsleben aus: Babyboomer-Generation berücksichtigt Das Institut der deutschen Wirtschaft Köln hat unter diesen Gesichtspunkten eine Prognose bis zum Jahr erstellt.

In Zahlen ausgedrückt, bedeutet das Grafik: Einerseits wird sich die Produktivität — also das reale BIP je Erwerbstätigen — kontinuierlich erhöhen. Das Produktivitätswachstum steigt von aktuell rund 1 Prozent pro Jahr auf knapp 1,3 Prozent im Jahr Bis müssten nach vorsichtiger Schätzung wenigstens 2. Dass dies grundsätzlich auch möglich ist, wie es gelingen kann und wo gebaut werden könnte, zeigt nun das "Handlungskonzept Wohnen" auf. Im Frühjahr wird die Stadt im ersten Schritt das Gespräch mit den Solinger Grundeigentümerinnen und -eigentümern suchen.

Sie müssen dafür gewonnen werden, ihre Immobilien dem Markt für Wohnungsbau zur Verfügung zu stellen. Den Auftakt wird eine öffentliche Veranstaltung zum Onlinegang eines Wohnbaulandkastasters im Internet und zu den Ergebnissen des Handlungskonzeptes bilden. Doch zunächst hat die Kommunalpolitik das Wort. November beraten die Bezirksvertretungen, in der zweiten Novemberhälfte der Sozial- und Planungsausschuss.

Den Abschluss bildet die Beschlussfassung des Stadtrates. Pressestelle Postfach 10 01 65 Solingen. Dies reflektiert die derzeitige Stimmung. Die Preise sind stabil bzw. Krumey von der IHK Magdeburg. Angebotsseitige Faktoren Von der Seite der Lohn entwicklung gibt es wenig zu berichten. Wie im letzten Konjunkturbericht erwartet worden ist, sind die Zinsen stabil geblieben.

Mitarbeiter des Konjunkturteam "Altmark": Zins ; Markus, J.

Der BIP-Verlauf widerspiegelt nur eingeschränkt den Konjunkturverlauf

Weitere Informationen Vergleich zum Vorjahr.

Closed On:

Möblierung - Komplett möbliert Teilmöbliert Unmöbliert. In herabgewirtschafteten Beständen des Werkwohnungsbaus und ehemaligen Arbeiterquartieren werde viel mehr Wohneigentum gebildet.

Copyright © 2015 tedxamman.info

Powered By http://tedxamman.info/